Ansatz färben: So gelingt das Nachfärben zuhause

Ansatz färben: So gelingt das Nachfärben zuhause

Wir verraten euch, wie ihr ganz einfach zuhause euren Ansatz färben könnt.

Frau mit Haaransatz
© Pexels
Den Haaransatz selber zuhause färben geht ganz leicht. Wenn man die richtige Technik beherrscht...

Was gibt es besseres, als das Gefühl nach einem Friseurbesuch nach Hause zu kommen und in den Spiegel zu schauen? Wenn die frisch gefärbten Haare strahlen, euer Ansatz perfekt abgedeckt oder neu aufgehellt wurde und die fluffige Mähne nach diesen ganz besonderen Friseur-Pflegeprodukten duftet? Kaum etwas!

Ok, wir wollen ehrlich mit euch sein: Diesen frisch-vom-Friseur-Look werden wir wohl nie so zuhause hinbekommen. Was wir aber easy nachmachen können ist das perfekte Ansatz färben. Dafür müsst ihr nämlich nur ein paar Tipps und Tricks beachten. Welche? Das erfahrt ihr jetzt.

Färben oder Tönen? Welche Methode ist die richtige beim Ansatz färben?

Zunächst einmal müsst ihr euch dafür entscheiden, ob ihr eure Haare färben oder tönen möchtet. Tönen ist schonender, hält dafür aber auch nur sechs bis acht Haarwäschen. Außerdem geht diese Methode nur, wenn ihr euren Ansatz dunkler färben möchtet. Den Ansatz aufhellen könnt ihr nur mit Bleach. Für ein langanhaltendes Ergebnis solltet ihr zur dauerhaften Haarfarbe greifen. Produkte ohne Ammoniak sind besonders schonend.

Achtung: Das Arbeiten mit Bleach, also Haarbleichmittel, erfordert Profi-Wissen und handwerkliches Geschick. Wir empfehlen euch, wenn ihr euren Ansatz um mehr als 2 Nuancen aufhellen wollt, zum Friseur zu gehen.

Ton in Ton: Auf die Farbwahl kommt es an

Damit euer Ansatz perfekt abgedeckt wird, solltet ihr unbedingt darauf achten, den richtigen Farbton zu wählen. Er sollte zu euren Haarlängen passen und einen fließenden Übergang bilden. Fragt am besten beim Profi nach, wenn ihr euch nicht sicher seid.

Das braucht ihr zum Ansatz nachfärben

Ansatz färben: Schritt für Schritt

  1. Zieht ein altes T-Shirt an und legt ein Handtuch über die Schultern. Diese werden wahrscheinlich ziemlich viele Flecken abbekommen, die sich nicht mehr rauswaschen lassen – also unbedingt alte nehmen!

  2. Trennt eure Haare am Hinterkopf mithilfe eines Stielkamms in vier Partien. Ein Scheitel sollte vom linken bis zum rechten Ohr reichen, der andere von der Stirn bis in den Nacken (Mittelscheitel). Steckt alle Partien, bis auf die linke untere, fest.

  3. Bereite die Farbe nach Packungsbeilage an und beginne deine Haare am Ansatz Strähne für Strähne von beiden Seiten mit der Haarfarbe zu bestreichen. Die Längen dabei aussparen. Versucht so wenig Produkt wie möglich an eure Kopfhaut kommen zu lassen und schnell zu arbeiten. Sonst können Flecken entstehen!

  4. Wiederholt das Ganze genau so erst bei der rechten unteren Haarpartie und dann bei den oberen Partien. Lasst die Farbe am Ansatz nach Angabe auf der Packung einwirken.

  5. Ganz zum Schluss könnt ihr eure Haare mit einem Kamm durchkämmen – dann verteilt sich die Farbe noch einmal so richtig und eure Übergänge werden harmonisch

  6. Ganz wichtig: Vergesst die Pflege nicht! Eine gute Kur ist ein Muss und schützt die Haarfarbe.

Frau mit langen gelockten haaren
Auch Friseure haben ihre Beauty-Geheimnisse, die sie nicht verraten. Wenn ihr wissen wollt, welche Tricks sie an sich selbst anwenden, solltet ihr weiterlesen! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...