Royals: Prinz Andrew und der Sex-Skandal: Er weigert sich mit dem FBI zu sprechen!

Prinz Andrew und der Sex-Skandal: Er weigert sich mit dem FBI zu sprechen!

Seit Prinz Andrew des Missbrauchs beschuldigt wird, geht seine Mutter, die Queen, immer weiter auf Distanz. Jetzt weigert er sich sogar, eine Aussage zu den Anschuldigungen zu machen! 

Prinz Andrew
© Getty ImagesPrinz Andrew wird beschuldigt, eine 17-Jährige vergewaltigt zu haben. 

Es ist der wohl größte Skandal, den die Royals jemals erlebt haben! Nach zahlreichen Anschuldigungen steht Prinz Andrew heftig in der Kritik: Womöglich könnte der Sohn der Queen in den großen Missbrauchsskandal um den US-amerikanischen Geschäftsmann Jeffrey Epstein verwickelt sein.

Was ist dran an den Anschuldigungen? Denn sicher ist: Die Queen hat bereits mehrere Konsequenzen gezogen und distanzierte sich immer mehr von ihrem eigenen Sohn. Prinz Andrew heizt die Gerüchte mit seinem seltsamen Verhalten außerdem weiter an. 

Prinz Andrew und der Epstein-Skandal

Der Multimillionär Jeffrey Epstein steht im Fokus des Missbrauchsskandals. Der enge Freund von Prinz Andrew wird beschuldigt, gleich mehrere Frauen missbraucht und vergewaltigt zu haben. Prinz Andrew, dem mögliche Verbindungen zu den Vergewaltigungen seines Freundes nachgesagt werden, hatte sich im letzten Jahr in einem Interview mit dem britischen Sender "BBC" zu den Vorwürfen geäußert – und mit seinem Auftritt alles nur noch schlimmer gemacht.

Die Konsequenzen waren danach deutlich zu spüren. Mehrere Wohltätigkeitsorganisationen wollen in Zukunft nicht mehr mit dem zweitältesten Sohn von Queen Elisabeth zusammenarbeiten. Auch die Queen selbst nimmt immer mehr Abstand von ihrem Sohn, dem unter anderem zu Last gelegt wird, eine 17-Jährige missbraucht zu haben.

Wird Prinz Andrew zu einer Aussage gezwungen?

Die Rechtsanwälte der Frauen, die gegen den mittlerweile verstorbenen Jeffrey Epstein klagen, verlangen, dass Prinz Andrew eine Aussage zum Missbrauchsskandal macht. Sogar das FBI ermittelt bereits im Fall Epstein. In der nächsten Zeit könnte es also dazu kommen, dass der Prinz für weitere FBI-Ermittlungen Beweismaterial zur Verfügung stellen muss.

Das Problem: Prinz Andrew scheint bisher nicht dazu bereit zu sein, sich den Fragen des FBIs zu stellen. Hat der Prinz etwas zu verbergen? Die Anwälte des Vergewaltigungsopfers hatten Prinz Andrew bereits kontaktiert, doch dieser scheint von einer Kooperation weiterhin abzusehen. Sollte er sich allerdings weiterhin weigern mit dem FBI zu sprechen, könnten die Anwälte der Opfer eine Aussage erzwingen. 

Tod der Queen
Die Royals Prinz Harry und Meghan Markle legen ihre königlichen Titel ab und sind damit nicht länger Mitglieder der königlichen Familie. Doch wer verliert nach dem Tod der Queen noch seinen Adelstitel?  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...