Nikeata Thompson: Tänzerin mit Tiefgang

Eigentlich steht Nikeata Thompson meistens im Hintergrund: Als Choreografin ist die gebürtige Britin dafür zuständig, andere gut aussehen zu lassen - mit ihren Moves und ihren Beats. Doch seit Juni 2013 glänzt Nikeata Thompson selbst im Rampenlicht: als Jurymitglied der Castingshow "Got to Dance", die im Juli 2014 in die zweite Staffel gestartet ist. Dabei überzeugt sie mit ihrer fachkundigen Kritik, mit Witz, Leidenschaft und Tiefgang. Wir haben uns Nikeata Thompson für euch einmal etwas näher angeschaut und verraten: Wer steckt wirklich hinter der talentierten Tänzerin und Choreografin?

Nikeata Thompson ist Tänzerin und Choreografin - und mischt auch 2014 wieder die Jury von "Got to Dance" auf.

Nikeata Thompson ist Tänzerin und Choreografin - und mischt auch 2014 wieder die Jury von "Got to Dance" auf.

Nikeata Thompson für Reebok

Nikeata Thompson Abs

Neben ihrem Job als Jurymitglied bei "Got to Dance" ist Nikeata Thompson 2014 auch als neue Markenbotschafterin für Reebok unterwegs. Wir trafen sie in München zum Reebok Fitness Kickoff-Event und konnten die quirlige Tänzerin mit der lauten, herzlichen Lache auch in Action sehen.

In diesem sportlichen Rahmen zeigte sie nicht nur ihren super trainierten Waschbrettbauch, sondern verriet auch, dass ein zu trainierter Körper für Frauen gar nicht erstrebenswert sein sollte: "Ein 8-Pack ist zu viel, das muss nicht sein. Weniger ist mehr, Ladies."

Und auch auf "Got to Dance" kam Nikeata Thompson zu sprechen. Aktuell sind die letzten Castings über die Bühne gegangen, noch im Frühjahr soll die zweite Staffel des erfolgreichen Tanzformats anlaufen. Was ihr besonders an "Got to Dance" gefalle? "Es geht nicht um Geld, sondern um die Leidenschaft. Das zu sehen hat mich sehr stolz gemacht", sagte Nikeata Thompson und grinste. Überhaupt ist ihr Lachen nicht nur laut und herzlich, sondern auch super ansteckend. Im Folgenden stellen wir euch die Choreografin genauer vor.

Nikeata Thompson Reebok

Nikeata Thompson ist die neue Markenbotschafterin für Reebok.

Nikeata Thompson Lebenslauf

Jamaican Heart, British Style, German Education - mit diesen Schlagworten beschreibt sich Nikeata Thompson auf ihrer Homepage. Und ja, es ist wohl genau dieser vielfältige Mix, der die Choreografin am besten charakterisiert. Dennoch stellen wohl nicht nur wir uns die Frage:

Nikeata Thompson Dance
Wer ist Nikeata Thompson?

Geboren wurde die Jamaikanerin Nikeata Thompson am 14. August 1980 im britischen Birmingham. Bereits mit sechs Jahren kam sie nach Deutschland und feierte hier ihre ersten sportlichen Erfolge - als Leichtathletin. Mit 21 Jahren entdeckte sie schließlich ihre Leidenschaft für Rhythmus, Musik und Bewegung und versuchte sich als Background-Tänzerin eines amerikanischen Rappers.

Später arbeitete Nikeata Thompson für Reebok, adidas und s.Oliver oder für Künstler wie SEEED (die Nikeata Thompson eigentlich "entdeckten"), Aura Dione oder Lena Meyer-Landrut (erinnert ihr euch noch an die abgefahrene Choreografie zu "Taken by a Stranger"?). 2011 gründete Nikeata Thompson schließlich ihre eigene Agentur und fördert damit aktiv den tänzerischen Nachwuchs. Eine Aufgabe, durch die sie natürlich absolut für ihren jüngsten Job prädestiniert ist.

Nikeata Thompson bei Got to Dance

Seit Juni 2013 ist Nikeata Thompson einem größeren Publikum bekannt: Gemeinsam mit Howard Donald und Palina Rojinski bildet die Choreografin und Tänzerin die Jury zur Castingshow "Got to Dance" und sucht Deutschlands besten Dance-Act. Auf ihrer Homepage freut sich Nikeata Thompson: "Ich bin sehr stolz und froh dabei sein zu dürfen, vielen lieben dank! Habe wirklich nicht mit so viel Support und Liebe gerechnet! wie man sich doch täuschen kann :)". Und auch in der Show selbst lässt sich Nikeata Thompson schon mal zu dem ein oder anderen Gefühlsausbruch hinreißen: Sie startet spontan einen Dance-Battle mit den Kandidaten oder weint, weil sie deren Choreografie so sehr berührt.

Nikeata Thompson Got to Dance

Nikeata Thompson (rechts) sitzt zusammen mit Moderatorin Palina Rojinski und Take-That-Mitglied Howard Donald in der Jury von "Got to Dance".