Miyabi Kawai: Kurz vor dem Tod! So schlimm ging es ihr wirklich

Miyabi Kawai: Kurz vor dem Tod! So schlimm ging es ihr wirklich

Das letzte Jahr war für die Designerin Miyabi Kawai (47) alles andere als einfach. Während einer schweren Krankheit wäre sie fast gestorben! Jetzt erzählt sie, wie schlecht es ihr wirklich ging.

Designerin Miyabi Kawai auf einem Opening in Berlin
© Getty Images
Designerin Miyabi Kawai hatte eine Nahtoderfahrung! Wie schlecht es ihr während ihrer Krankheit ging, erzählt sie jetzt.

2020 war für die Designerin Miyabi Kawai (47) ein schweres Jahr. Sie hatte mit einer schweren Krankheit zu kämpfen und musste mehrmals operiert werden. Zu dieser Zeit wurde es still um die 47-Jährige. Auf der Berliner Fashion Week verrät sie in einem Interview mit Promiflash, wie schlecht es ihr zu dieser Zeit ging!

Nahtoderfahrung!

Schocknachricht für alle Fans: Letztes Jahr hatte Miyabi ein Loch im Dickdarm und eine Entzündung des Bauchinnenraums. Deshalb wäre sie beinahe an einer Blutvergiftung gestorben. Insgesamt musste sie 5 Mal operiert werden! Und das alles nach der Trennung ein Jahr zuvor von ihrem langjährigen Partner Manuel Cortez. Jetzt kämpft sich die Designerin Schritt für Schritt zurück ins Leben. Im Video seht ihr, wie emotional Miyabi ihre Story teilt:

"Mir ging es lange nicht sehr gut"

Miyabi erzählt der Promiflash in einem Interview auf der Berliner Fashion Week, wie es ihr mittlerweile geht. Dabei sagt sie:

Mir ging es sehr lange nicht gut, das kann ich nicht beschönigen, auch als ich aus dem Krankenhaus kam und dann monatelang in Quarantäne war. Die Rekonvaleszenz dauert immer noch an

Mittlerweile scheint Miyabi zum Glück auf dem Weg der Besserung zu sein. Umso schöner ist es zu sehen, dass sie auch wieder an öffentlichen Events teilnehmen kann. Die gebürtige Berlinerin sagt, dass sie froh sei, wieder Kraft zu haben und wieder arbeiten und am Leben teilhaben zu können. Und sie kann uns entwarnen:

Und, sagen wir mal, dass ich übern Berg bin.

Eines nimmt Miyabi aus der Nahtoderfahrung auf jeden Fall mit: Achtsamkeit. Unter ihrem emotionalen Instagram-Post ihrer Narbe schreibt sie:

Liebe Narbe, eines Tages werde ich gelernt haben, Dich zu lieben. Als eine weitere Geschichte, die das 
Leben mir auf meine Haut schrieb (und soviel tiefer...). Eine Geschichte des Überlebens. Und dann eine des Lebens. Wieder Aufstehens. Durchhaltens. Weitermachens. Eine Geschichte von Demut und Dankbarkeit. Von einem Neuanfang. 
Und dann werde ich dich tragen, stolz, wie die 
vielen weiteren Narben auf meiner Haut.
Bis dahin, hab Geduld mit mir.
Der Tag wird kommen.✨

Und wir hoffen ganz stark, dass der Tag nun gekommen ist, an dem sie gelernt hat, sie zu lieben. Denn eines ist klar - stolz auf sich kann sie auf alle Fälle sein! Wir wünschen ihr, woran sie das Tattoo unter ihrer Narbe immer erinnert: POWER.

Das könnte dich auch interessieren:

Beatrice Egli früher heute: So hat sich der Schlagerstar über die Jahre verändert

Laura Müller: Neuanfang! Jetzt braucht sie den Wendler nicht mehr

Justin Bieber: Hat er einen heimlichen Zwilling?

Verwendete Quellen: Instagram.com, glomex, Promiflash.de

Nattascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht (57) und ihr Ex Uwe (66) sind zwar seit einiger Zeit kein Paar mehr, doch während der Ehe konnte Natascha sich durchaus auch international präsentieren. Sie begleitete Uwe sogar einst zu den Oscars, doch berichtete sie nun alles... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...