Meghan Markle: Das sagt ihre Familie zu ihrem Interview!

Meghan Markle: Das sagt ihre Familie zu ihrem Interview!

Meghan Markles Interview über ihre Zeit bei den Royals sorgt weiter für Aufsehen. Jetzt meldet sich auch ihre Familie zu Wort – mit klaren Worten. 

Meghan Markle
© Getty Images
Am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex.

Es war das Interview des Jahres: Meghan und Harry sprachen erstmals über ihre Zeit und ihren Ausstieg aus der britischen Königsfamilie. Dabei erhob Meghan, die aktuell mit ihrem zweiten Kind schwanger ist, schwere Vorwürfe, die den Königspalast immens belasten. Nach dem Interview mit Oprah Winfrey, das weltweit noch immer für zahlreiche Gesprächsthemen sorgt, meldet sich nun auch Meghans Familie, mit der die ehemalige Schauspielerin kein gutes Verhältnis hat,  zu Wort.  

Das denkt Meghans Familie über das Interview

Meghan, die nicht nur über ihre Beziehung zur Queen, Kate Middleton und Co. berichtete, sprach unter anderem auch über das schwierige Verhältnis zu ihrer Halbschwester Samantha Markle, die sie seit über 20 Jahren nicht mehr gesehen hat. Meghan selbst hält nicht viel von ihrer Halbschwester Samantha, die obwohl sich die beiden kaum kennen, ein Enthüllungsbuch über Meghan geschrieben hat. 

Natürlich lässt Samantha Markle diese spitzen Bemerkungen nicht auf sich sitzen. Die 56-Jährige meldete sich prompt gegenüber der „Daily Mail“ zu Wort. „Ich weiß nicht, wie sie sagen kann, dass ich sie nicht kenne und sie ein Einzelkind war. Wir haben Fotos, auf denen wir ein Leben lang zusammen sind. Wie kann sie mich also nicht kennen?“, so Samantha.

Meghans Vater zeigt sich schockiert

Meghan Markles Vater Thomas hat mit der Herzogin seit 2018 keinen richtigen Kontakt mehr. Trotzdem sprach Thomas immer wieder mit den Medien über Meghans Privatleben. Für die Herzogin ein großer Vertrauensmissbrauch.

Thomas hätte sich bei Meghan zwar entschuldigt, zu einer Versöhnung sei es aber niemals gekommen. Das Interview seiner Tochter versetzt Thomas Markle deshalb einen großen Stich ins Herz. Im Interview mit der TV-Show „Good Morning Britain“ feuerte er deshalb zurück. „Wenn sie sich entscheiden, mit mir zu sprechen, werde ich aufhören, mit der Presse zu sprechen. Wenn ich in 30 Tagen nichts von ihnen höre, werde ich eine weitere Geschichte für die Presse machen“, so Thomas Markle. 

Es bleibt abzuwarten, wie Meghan auf die Aussagen ihrer Familie reagiert. In diesem Fall ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Quellen: brigitte.de, dailymail.co.uk

Meghan Markle
Das TV-Interview von Meghan Markle hat uns alle tief gerührt. Insbesondere einer ihrer Sätze macht uns traurig: "Ich wollte nicht mehr am Leben sein".  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...