Herzogin Kate: An diese Regeln muss sie sich wirklich halten

Herzogin Kate: An diese merkwürdigen Regeln muss sie sich wirklich halten

Du fragst dich, wie so das Leben als Herzogin sein muss? Wir verraten dir, an welche Regeln sich Kate Middleton als Royal wirklich halten muss.

Herzogin Kate steht in einem Hauseingang
© Getty Images
Ein Teil der Royal Family zu sein, scheint gar nicht so einfach. An welche skurrilen Regeln sich Herzogin Kate halten muss, decken wir jetzt auf.

Das Leben als Royal muss unheimlich spannend sein. Die meisten von uns verbinden damit wahrscheinlich eher die großen Paläste, Castles, Glamour und schöne Roben. Während dies der Fall ist, kommt mit der Rolle einer Herzogin auch eine Menge Verantwortung auf einen zu. Ein voller Terminkalender, das Besuchen von Events und Organisationen und auch mal selbst Stellung zu einem wichtigen Thema nehmen, während die ganze Welt gespannt zuhört, gehören ebenfalls dazu. Auch Herzogin Kate (39) bleibt von all diesen Aufgaben nicht verschont. Vielmehr muss sie sich im Alltag sogar an ganz bestimmte Regeln halten, damit sie ihren Lifestyle auch richtig an das Royal-Leben anpassen kann. Um welche merkwürdigen Punkte es sich dabei handelt, verraten wir jetzt.

1. Dezente Maniküre

Sobald das Wetter schöner wird, lieben wir es auch, unsere Maniküre dementsprechend anzupassen. Bunte Farben, pastellige Töne und wilde Designs zieren sich dann über unsere Nagelbetten. Für Herzogin Kate bleibt es jedoch 365 Tage lang dezent auf den Nägeln, denn mit einem knalligen Rot oder Rosa würde sie niemals den Palast verlassen dürfen, denn laut royalem Protokoll sollen alle Angehörigen bei Veranstaltungen ihre natürlichen Farbtöne beibehalten.

Bisher setzte sie vermehrt auf die zwei Farbtöne Soft Pink 28 Rose Lounge von Bourjois und "Allure" von Essie 🛒. Auch die Queen hält sich bereits seit 1989 an diese Regel und zählt seitdem die Farbe "Ballet Slippers" von Essie 🛒 zu ihren absoluten Favoriten.

2. Geschlecht und Name ihrer Babys bleiben bis zur Geburt geheim

Das Geschlecht und der Name ihres Babys darf Kate nicht vor der Geburt an die Öffentlichkeit geraten lassen. Alle Informationen müssen streng vertraulich behandelt werden. Das nimmt sich die Welt allerdings als kleine Challenge und spekuliert bis zur Geburt gerne. Es werden Wetten abgeschlossen und Abstimmungen gemacht, wie auch bereits bei der Schwangerschaft von Meghan Markle.

3. Keine Autogramme verteilen

Autogramm bitte! Fehlanzeige! Herzogin Kate ist zwar berühmt, doch Autogramme, wie sie bekannte Hollywoodstars oder Sängerinnen geben, darf die 39-Jährige nicht. Laut den königlichen Regeln darf sie nur offizielle Dokumente unterschreiben, die vorab von der Queen abgesegnet wurden, Fotos von sich schießen lassen oder die Hände schütteln. Würde sie Autogramme geben, wäre das Risiko zu groß, dass jemand Fälschungen macht und diese zum falschen Zweck nutzt.

4. Keine öffentlichen Liebeleien

Seinen Partner draußen einfach mal so zu umarmen oder zu küssen, scheint für uns alle normal zu sein. Für die Herzogin ist so ein Move allerdings ein absolutes Tabu. Streng gesehen dürfte Kate nicht mal die Hand ihres Ehemannes Prinz William in der Öffentlichkeit halten. Während Stars und Sternchen immer mal wieder mit nicht so charmanten Papparazzi-Bildern überfallen werden, müssen sich die Royals da keine Sorgen machen. Da bleibt die Intimität wirklich nur hinter geschlossenen Türen.

5. Monopoly ist verboten

Ja, du hast schon richtig gelesen. Wir meinen tatsächlich das beliebte Brettspiel Monopoly, welches für eine Menge Unterhaltung sorgt. 2008 forderte der Herzog von York die Queen auf, dass alle königlichen Familienmitglieder fern von diesem "bösartigen" Zeitvertreib bleiben. Es soll die Familie dabei schützen, sich aufgrund eines Spiels zu verzanken. Wie gut, dass wir es als "Normalos" weiterhin spielen können. Dir fehlt das Brettspiel noch? Hier kannst du es shoppen 🛒!

6. Keine Geschenke im Wert von mehr als 150 Pfund

Herzogin Kate darf kleine Geschenke wie Blumen, Pralinen oder sogar Bücher von Fans annehmen. Alles, was den Betrag von 150 Pfund überschreitet, muss von ihr abgelehnt werden.

7. Die richtige Haltung der Teetasse

It's tea time! Eine wahre britische Tradition, an die sich natürlich auch die Herzogin hält. Doch dabei muss sie auch ganz genau darauf achten, wie sie ihre Teetasse hält. Um es wie die Royals zu machen, musst du die Tasse mit deinem Daumen und Zeigefinger unter dem Mittelfinger und mit dem kleinen Finger hochhalten. Verwirrung pur!

8. Kein Mitspracherecht in der Politik

Diese Regel betrifft gleich das gesamte Königshaus. Die Royals haben nicht das Recht zu wählen oder im Parlament einen Antrag zu stellen. Somit geht man sicher, dass alle Monarchen neutral bleiben und den Ruf der Familie nicht schädigen.

Verwendete Quellen: hellomagazine.com

Kate Middleton in University Derby
Herzogin Kate präsentiert uns immer wieder die neusten Modetrends, die einfach an jeder Frau stilvoll und schick aussehen. Dieses Outfit hat es uns besonders angetan.  Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...