Neue Beziehung: Wie früh ist zu früh?

- Sich mit einem Neuen über den Trennungsschmerz hinweg trösten, das ist vielleicht einfach, aber ist es auch richtig? Wann bin ich bereit für eine neue Beziehung? Und gibt es eigentlich eine Faustregel, mit der man erkennen kann, ob es noch zu früh für etwas Ernstes ist?

Neue-Beziehung NEU

Muss ich eine Pause machen, bis ich mich neu verlieben darf?

Frisch getrennt UND frisch verliebt: Geht das?

Justin Bieber, Ariana Grande, Pete Davidson – sie alle haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind frisch verlobt, aber auch noch relativ frisch getrennt. Kann es gut gehen, sich direkt in eine neue Beziehung zu stürzen, ohne dass man sich Zeit genommen hat, die zerbrochene Liebe zu betrauern und zu verarbeiten? Wann ist es zu früh für eine neue Beziehung?

Viele glauben an die Regel:

Zeit der Beziehung / 2 = So lange solltest du mit dem Daten warten

Aber wie mache ich es mit Anfang 30, wenn ich frisch getrennt bin, aber definitiv Kinder haben möchte? Muss ich warten, obwohl der nächste potenzielle Partner schon auf der Matte steht?

Neue Beziehung: 5 Dinge zeigen, dass es zu früh ist

1. Du sprichst andauernd von deinem Ex

Der Klassiker und so einfach wie wahr: Schon beim zweiten Date kommt das Thema auf deinen Ex, seine Macken und Makel, die du keinesfalls wieder in deinem Leben haben möchtest. Du vergleichst den Neuen mit deinem Verflossenen – ob du darüber sprichst oder nicht, vielleicht solltest du dir doch noch ein wenig mehr Zeit nehmen, um das zu verarbeiten, was du mit deinem Ex erlebt hast. "Wenn dir schon selbst auffällt, dass du die Trennung und deinen Ex zu oft thematisierst, tust du genau das mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit", erklärt Dr. Suzanne Degges-White, Professorin für Beratung und Beraterausbildung an der Northern Illinois University.

2. Du zelebrierst die neue Beziehung auf allen Social Media-Kanälen

#couplegoals, #happygirl, #relationship, #myman, #bestmanever – diese oder ähnliche Hashtags finden sich unter jedem deiner neuen Bilder? Dann solltest du dir vielleicht doch mal überlegen, ob du schon bereit für eine neue Beziehung bist. Denn wer seine Beziehung so intensiv über Social Media auslebt, spielt seinen Mitmenschen – und nicht zuletzt sich selbst – oftmals etwas vor, was so gar nicht existiert. "Das andauernde Posten deutet immer wieder darauf hin, dass man vielleicht mehr daran interessiert ist, der Öffentlichkeit oder dem Ex zu beweisen, wie happy man ist. Vielleicht sogar mehr, als dass man ernsthaft daran interessiert ist, eine gehaltvolle Partnerschaft mit dem Neuen aufzubauen", sagt Dr. Jill Weber, klinische Psychologib und Autorin von "Trennung und Scheidung: 5 Schritte".

3. Du liebst es, dass dein Neuer GANZ ANDERS als der Ex ist

Am meisten liebst du an deinem neuen Lover, dass er so GANZ ANDERS ist als dein Ex? Darüber solltest du dir vielleicht noch einmal Gedanken machen. Denn es gab ja einen Grund, warum du mit deinem Ex zusammen warst. "Die Forschung geht davon aus, dass wir in Trennungsphasen etwas Neues als sehr viel attraktiver wahrnehmen, als wir es normalerweise empfinden würden. Oberflächliche Unterschiede bedeuten nicht zwingend das perfekte Match", gibt Dr. Degges-White zu bedenken.

Diese 7 Eigenschaften sind das Geheimnis einer stabilen Beziehung

Stabile Beziehung
Psychologen verraten: Diese Charaktereigenschaften stärken eure Beziehung.
Artikel lesen

4. Du schreibst deinem Neuen ständig und andauernd

Hier eine kurze WhatsApp, da ein Foto – es sind auch die kleinen Aufmerksamkeiten, die einem nach einer Trennung im Alltag fehlen. Wie praktisch, wenn da schnell wieder jemand ist, der diese Stille füllt. Und da macht es dann auch nichts aus, wenn man den Neuen eigentlich erst einmal im echten Leben gesehen hat! Beim Texten baut sich schnell eine Intimität auf, die man leicht mit Liebe verwechseln kann. Wenn du deinen Neuen nur dafür nutzt, bist du definitiv noch nicht bereit für was Ernstes.

5. Du kannst kaum alleine sein

Heute bei dir, morgen bei ihm, Hauptsache zusammen. Den Gedanken dahinter kann sicherlich jede/r Frischverliebte verstehen, richtig ist er laut Dr. Jill Weber aber nicht, geschweige denn gesund für eine ernsthafte, stabile und dauerhafte Beziehung. Vor allem nicht, wenn du gerade aus einer Beziehung kommst. Denn du brauchst Zeit. Alleine. Nur für dich. Nur mit dir. Denn du musst auch die Trauer zulassen. Die Trauer über das Ende eines Lebensabschnitts, um bereit für einen neuen zu sein.

So schön eine neue Liebe auch ist, lass dir Zeit! Lass euch Zeit. Eine Faustregel, wie lange so etwas dauert, gibt es mit Sicherheit nicht, denn das ist individuell. Hör auf dein Gefühl, hör in dich rein. Ist da Platz für jemand Neuen, dem du deine Liebe schenken kannst oder spukt da vielleicht doch der Ex noch rum?

Weitere Beziehungsthemen:

Krankhafte Eifersucht: Symptome und Strategien

6 Dinge, die man in einer Beziehung immer einfordern sollte

Männer-Mythen: Was Männer wollen könnten - eventuell