Was ist androgyn? Bedeutung in Mode & Co.

Was ist androgyn? Bedeutung in Mode & Co.

Was genau bedeutet eigentlich androgyn? Woher stammt der Begriff? Und was ist androgyne Mode? Wir klären auf!

Frau in einem Anzug
© Pexels
Was genau heißt es eigentlich, wenn jemand androgyn ist?

Wenn man auf die Laufstege der Welt blickt, so fällt auf, dass mittlerweile die Grenze zwischen Männern und Frauen immer mehr verwischt. So gibt es weibliche Models, wie die bezaubernde Saskia de Brauw, die mit ihrem burschikosen Stil auch schon mal als Mann gestylt wird und Topmodel Andreja Pejic ebnete vor ihrer Geschlechtsangleichung den Weg für die femininen Männer der Modelbranche. Doch was heißt androgyn genau? Wir klären auf.

Die Definition von androgyn

Wenn man zu diesem Thema wirklich mal ganz oldschool-mäßig den Brockhaus aufschlägt, dann steht neben dem Wort androgyn: zwittrig. Das bedeutet, das etwas sowohl weibliche als auch männliche Merkmale aufweist. Das ist uns ein bisschen zu wenig, wir gehen noch tiefer und wollen die genaue Bedeutung des Wortes androgyn wissen.

Was genau bedeutet androgyn?

Das Wort selbst stammt aus dem Griechischen und kann in die Silben "anér", was Mann bedeutet und "gyné", was für Frau steht, aufgeteilt werden. Wenn also ein Mensch weibliches und männliches vereint, kann er als androgyn bezeichnet werden. Ganz so, wie es schon im guten alten Brockhaus festgehalten wurde. Tatsächlich beschränkt sich dieser Terminus dabei eher auf das Aussehen, als Verhalten oder Charakter. Wenn man noch weiter forscht, dann finden sich auch spannende Geschichten über androgyne Wesen in den Mythologien.

Was sagt mein Style über mich aus?

Androgyn in der Mythologie

In den Schöpfungsgeschichten der alten Perser und Griechen sind tatsächlich die ersten Menschen androgyne Wesen. So wurden zum Beispiel in der griechischen Mythologie die Menschen von Prometheus, dem Schöpfer der Menschen, aus Lehm gefertigt und glichen sich zunächst, waren also androgyn. Erst Athene hauchte ihnen dann den Lebensatem ein.

Was ist androgyne Mode?

Androgyne Mode lässt die Grenzen von typisch männlichen und typisch weiblichen Kleidungsstücken verschwimmen. So tragen zum Beispiel Frauen Männer-Hemden, Sakkos oder Hosenträger, während Männer zu Röcken, Pumps oder Kleidern greifen. Bei androgyner Mode gilt: Alles, was gefällt, ist erlaubt und wird nicht durch starre Gender-Rollen bestimmt. 

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen androgyn und unisex? Hier könnt ihr es nachlesen!

dicke waden kaschieren richtiger rock
Jede von uns hat ihre eigene Problemzone. Wer seine Waden zu kräftig findet, kann sie mit diesen Kleiderschnitten am besten kaschieren! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...