Gute Beziehung: Diese 10 Dinge dürfen nicht fehlen

Gute Beziehung: Diese 10 Dinge dürfen in einer glücklichen Beziehung nicht fehlen

Ehrlichkeit, Vertrauen, Loyalität - die Klassiker. Doch welche Bedingungen und Verhältnisse müssen für eine gute Beziehung noch bestehen? Wir klären auf.

Wir sind alle verschiedene Menschen mit anderen Persönlichkeiten und Bedürfnissen und daher ist natürlich jede Beziehung ganz individuell. Zwei Beziehungen miteinander zu vergleichen, ist deshalb auch eine schwierige Angelegenheit. Es ist kein Geheimnis, dass selbst in einer guten Beziehung nicht immer alles perfekt läuft und es ab und zu auch mal zu einem Streit kommen kann. Apropos Geheimnis! Der "Michelangelo-Effekt" ist das Geheimnis einer glücklichen Beziehung.

Trotzdem müssen gewisse Verhältnisse zwischen zwei Menschen erfüllt werden, damit von einer guten und glücklichen Partnerschaft die Rede sein kann. Daher haben wir uns mit zehn wichtigen Eigenschaften beschäftigt, die eine funktionierende Beziehung charakterisieren würden. Lies hier weiter und finde heraus, ob diese zehn Dinge auch auf deine Beziehung zutreffen!

Diese 10 Dinge brauchst du für eine glückliche Beziehung

1. Gute Kommunikation auch im Streit

Die bestehende Kommunikation zwischen uns Menschen ist in jeder Art von zwischenmenschlicher Beziehung eine wichtige Grundlage. Hierbei gibt es aber einen großen Unterschied zwischen bloß bestehend und wirklich funktionierend. Zu einer guten Kommunikation zwischen Paaren gehört es, alles miteinander bereden zu können und sich bei Unstimmigkeiten oder größeren Konflikten auch mal richtig streiten zu dürfen. Jedes Individuum geht selbstverständlich anders mit Konflikten um. Wichtig ist nur, dass dein Partner dieselbe Umgehensweise hat wie du und ihr euch auf einer Frequenz streiten und unterhalten könnt.

2. Gegenseitiges unterstützen, stärken und aufeinander eingehen

Für den anderen da sein klingt erst mal einfach und selbstverständlich, es wird jedoch öfter zu einem Problem in Langzeit-Beziehungen. Dabei ist das Gefühl von Liebe, Verständnis, Bestätigung, Zufriedenheit, Unterstützung und Halt so wichtig und man sollte darauf vertrauen können! Dazu gehört es auch mal, dem anderen im Alltag aus heiterem Himmel "Ich liebe dich zu sagen", sich auf ihn einzulassen zu können und Kompromisse zu schließen.

3. Den Partner oder die Partnerin nicht als selbstverständlich ansehen

Die Wertschätzung des Gegenübers ist ein Muss in jeder Beziehung und hat auch etwas mit Respekt zu tun, da es ohne Wertschätzung keine Zufriedenheit geben kann. Der andere muss das Gefühl bekommen, geliebt zu werden und zufrieden mit dem Partner oder der Partnerin sein. Deshalb ist es wichtig, sich für den anderen Menschen Zeit zu nehmen, Interesse zu zeigen und dem Partner oder der Partnerin die Aufmerksamkeit sowie Bestätigung zu geben, die er oder sie braucht.

Übrigens: 10 Anzeichen für eine kaputte Beziehung: Daran erkennst du das Liebesaus

4. Das Wohl des anderen über sein eigenes stellen

Der wohl größte Liebesbeweis ist es, das Wohlbefinden des anderen vor seine eigenen Bedürfnisse zu stellen. Dies funktioniert jedoch nur, wenn beide das tun, da eine funktionierende Beziehung auf dem ausgeglichenen Geben und Nehmen beruht. Hierfür wiederum braucht es viel Vertrauen.

5. Es existiert ein "Wir" und ein "Ich"

Natürlich ist es schön, alles mit seinem Partner oder seiner Partnerin machen zu können und dauernd im "Wir" zu sprechen, doch dein persönliches Glück hängt nicht nur vom anderen ab. Hier macht das Verhältnis von Distanz und Nähe den Unterschied. Klar ist es wichtig, füreinander da zu sein, ihr seid schließlich ein Team, trotzdem muss auch jeder sein eigenes Leben und seinen eigenen Alltag führen können. Freiraum und eigene Interessen sind genauso wichtig wie Partneraktivitäten und Gemeinsamkeiten in einem glücklichen und zufriedenen Miteinander.

6. Sich gegenseitig beeinflussen

Sich zu beeinflussen, klingt erst mal nach schlechtem Einfluss und einer gezielter Veränderung des Partners. So meinen wir das nicht, ganz im Gegenteil! Wenn Paare viel Zeit miteinander verbringen, lernen sie den anderen so gut kennen, dass sie inspirierende Eigenschaften, Kleidungsstile und andere Dinge, welche sie am Gegenüber beeindrucken, kopieren. Dies lüftet auch das Geheimnis, warum sich Paare im Laufe der Beziehung immer ähnlicher werden.

7. Miteinander lachen können

Lachen macht glücklich und ist in jeglicher zwischenmenschlichen Beziehung bedeutend. Dementsprechend hilft es, wenn ihr den gleichen Humor teilt oder den anderen gerne und viel zum Lachen bringt. Somit fühlt man sich auch gleich wohler und sicherer in einer Partnerschaft.

8. Ein zufriedenstellendes körperliches Verhältnis

Es muss nicht nur gut zwischen euch auf der Gefühlsebene laufen, auch die physische Chemie muss stimmen. Hierbei muss nicht immer alles von Anfang an perfekt und einfach sein, schließlich präferiert jeder etwas anderes. Wichtig jedoch ist, dass beide zufrieden sind und die Beziehung Platz bietet, über Probleme, Dinge und Wünsche zu sprechen. Auch hier muss dem anderen vertraut werden – besonders dann, wenn es um körperliche Nähe und zärtliche Berührungen geht!

9. Gleichzeitig auch befreundet sein

Man muss nicht immer miteinander Händchen halten und übereinander herfallen! Es ist auch essenziell in einer glücklichen Beziehung mit dem anderen freundschaftlich reden zu können und nichts von sich verstecken zu müssen. Es bedeutet, deinen besten Freund und Partner in einem zu haben.

10. Die Beziehung zu sich selbst

Eventuell hätte dieser Punkt als Erstes angeführt werden müssen, doch deine Partnerschaft kann zweifellos nicht gut laufen, wenn die Beziehung zu dir selbst nicht gut läuft. Sicher ist nämlich, dass du dich selbst für den Rest deines Lebens begleiten wirst – und das gestaltet sich viel schöner, wenn du dich selbst auch magst. Gehe eine Beziehung also lieber erst dann ein, wenn du dir deines Selbstwertes bewusst bist.

Auch interessant:

Verwendete Quellen: praxisvita.de, liebesmeer.de, stern.de

Paar Trennung
Gerade wart ihr noch auf Wolke Sieben und auf einmal kriselt es? Wir haben herausgefunden, warum Beziehungen oft im ersten Jahr scheitern. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...