Kinderfrei statt kinderlos: Darum kann ein Leben ohne Kinder Frauen glücklich machen

Gewollt kinderfrei leben – eine Entscheidung, die den Normen immer noch häufig widerspricht und für gesellschaftliche Diskussion sorgt. Inwiefern ein Leben ohne Kinder für manche Frauen auch vollste Zufriedenheit bedeuten kann, erfahrt ihr hier. 

© iStock

Gewollt kinderfrei leben: Eine alternative Lebensweise?

Frauen, die sich bewusst gegen Nachwuchs entscheiden, gehören immer noch der Minderheit an. Denn die meisten Frauen wünschen sich, einmal eine eigene Familie zu gründen, sich fortzupflanzen, einen Menschen aufzuziehen und wachsen zu sehen. Die Entscheidung von Frauen, sich gewollt gegen Kinder zu entscheiden, wird oft immer noch nicht akzeptiert.

Diskriminierung aufgrund von Kinderlosigkeit

Oft haben kinderlose Frauen und Paare auch mit unangebrachten Egoismus-Anschuldigungen zu kämpfen, welche jedoch völlig falsch sind. Auch stehen Fragen wie „Kann ein kinderloses Leben genauso glücklich machen?“ oder „Wie kann man sich keine Kinder wünschen?“ häufig immer noch zur Diskussion. Sie implizieren jedoch gleichzeitig, dass ein Leben ohne Kinder nur unglücklich machen kann. Dabei ist ein kinderloses Leben doch in Wirklichkeit einfach nur ein anderes, kinderfreies Leben.

Die Meinungen zum sehr komplexen Thema „kinderlos leben“ gehen sehr weit auseinander.

3 Gründe, wieso sich Frauen oder Paare auch gegen ein Leben mit Kindern entscheiden und ein sehr erfülltes Leben führen können, 

  1. Beziehung und Zweisamkeit genießen

    Paare, die sich gegen Kinder entscheiden, haben oft mehr Zeit für eine intensive Partnerschaft. Unstimmigkeiten über Erziehung und Familienmanagement entfallen und die Gefahr sich durch den Trubel zu entlieben verringert sich. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch hier Streitigkeiten, die durch andere Situationen ausgelöst werden. 

  2. Freiheit 

    Für manche Frauen kann ein Kind auch Einengung bedeuten, da es gewöhnlich eine feste Bindung an die Partnerschaft impliziert und häufig durch die Mutterschaftsphase und Pause auch die Karrierechancen verschlechtert. Ein kinderfreies Leben hingegen gibt ihnen das Gefühl von Freiheit und Flexibilität, dass sie in ihrem Leben und Aktivitäten erfüllt. 
     
  3. Zeit für andere Interessen und Projekte

    Kinderlos gleich egoistisch? Ein Vorurteil, das schleunigst widerlegt werden sollte. Denn ein kinderloses Leben kann genauso glücklich und erfüllend sein wie ein Leben mit Kindern. Während sich Eltern intensiv mit ihren Kindern befassen, können kinderlose Menschen, mehr Zeit für ehrenamtliche, soziale Tätigkeiten nutzen, Stiftungen unterstützen und anderweitig helfen und Spuren hinterlassen. Was natürlich aber auch nicht ausschließen soll, dass dies nicht auch eine Vollzeit eingebundene Mutter tun könnte. 

    Fakt bleibt letztendlich, dass jeder Mensch einzigartig ist und so auch seine Lebensvorstellungen und Ziele variieren können. Ob also mit oder ohne Kind, sei jedem selbst überlassen. Schließlich kennt niemand die Beweggründe für die Entscheidungen anderer und sollte so auch nicht darüber urteilen. 
schwanger werden
Der Kinderwunsch ist seit längerer Zeit Thema und es ist euer sehnlichster Wunsch endlich Schwanger zu werden? Dann musst ihr die 3-Tage-Regel beachten! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...