Liebes-Rezept: Das machen glückliche Paare in einer Beziehung anders

Geliebt zu werden, ist wohl das schönste Gefühl, das es gibt. Doch wenn die ersten Schmetterlinge verflogen sind, sollte man auf einige Dinge besonders achten.

© iStock

Gibt es ein Erfolgsrezept für eine glückliche Partnerschaft 

Der Tod jedes Glücks ist der Vergleich 

Der Tod jedes Glücks ist der Vergleich – und doch tun wir es immer mal wieder. Vor allem im Hinblick auf Beziehungen im Bekannten- und Freundeskreis vergleichen wir unsere Partnerschaft manchmal mit der anderer, auch wenn wir wissen, dass es uns nicht gut tut. Oft scheint es, als wäre bei anderen Paaren alles stets perfekt und ihr gemeinsames Glück würde quasi nur so vom Himmel regnen. Ob auf Instagram, privat oder in der Öffentlichkeit, bei manchen Beziehungen könnte man echt meinen, sie würden sich nie streiten, sich immer akzeptieren wie sie sind und sich ohne Worte blind verstehen.
Doch Achtung, auch hier ist nicht alles gold was glänzt – jedoch kann es in der Tat sein, dass Paare in glücklichen Beziehungen etwas anders machen.

Gibt es ein Glücksrezept für Beziehungen?

Ja, das könnte man sogar teils so sagen. Denn genau wie bei einem gelungenen Gericht, sind es die Komponenten und Zutaten, die den befriedigenden Geschmack kreieren. So sind es in einer Partnerschaft die Werte und Verhaltensweisen der jeweiligen Personen, die harmonieren sollten. Jedoch gibt es nicht DAS Rezept, sondern nur eine Art Guide, der als Leitfaden dienen kann. Denn ob Glück in der Liebe, im Beruf oder in der Freundschaft, es bleibt immer individuell. 

5 Dinge, die glückliche Paare anders machen

  • Vertrauen
    Vertrauen ist das A und O in einer Beziehung – doch ist es leichter gesagt als umgesetzt. Denn gerade in den ersten Monaten muss das Vertrauen, das die Basis einer funktionierenden Beziehung bildet, erst einmal aufgebaut werden. Dann heißt es: loslassen! Denn Eifersucht und Kontrolle zerstören eure Beziehung schneller als erwartet. Auch wenn dein Partner mal etwas alleine machen möchte, heißt dass nicht gleich, dass er sich mit einer anderen trifft. Im Gegenteil, vielleicht braucht er einfach mal Zeit für sich oder seine Jungs. Umso größer ist dann die Freude, wieder etwas gemeinsam zu unternehmen. Seid ein Team!
     
  • Respekt
    Meinungsverschiedenheiten gehören zu einer intakten Beziehung mit dazu und können sogar förderlich sein. Einfach nur immer „Ja“ zu sagen oder eben alles abzulehnen bringt euch nicht weiter. Die Tonlage und Art und Weise wie ihr miteinander diskutiert spielt hier die entscheidende Rolle. Bewahrt stets Respekt und akzeptiert die Gefühle und Meinungen des anderen. 
     
  • Freiraum
    Vernachlässigt eure Freunde langfristig nicht wegen eurer Partnerschaft. Natürlich soll das Bedürfnis stets da sein, gerne etwas mit dem Freund zu unternehmen, jedoch sollte es keine überhand nehmen, denn schließlich hast du auch noch dein eigenes Leben und deine Mädels, die dich auch gerne mal zu Gesicht bekommen möchten. Vergiss nie, dass du die Zeit mit deinem Partner und deiner besten Freundin nicht gleichstellen kannst. Beides bringt Spaß und macht glücklich – eben auf eine unterschiedliche Art und Weise. Der Freiraum, die Zeit ohne einander ist also wichtig und bringt auch neuen Gesprächsstoff in eure Unterhaltungen. 
  •  Kommunikation
    Ohne eine gute Kommunikation, gibt es keine funktionierende Beziehung. Denn das Gespräch über Erlebnisse, Gefühle, Pläne sowie Ängste sind wichtig, damit ihr gegenseitig auf dem neusten Stand seid. Findet dieser Austausch nur per WhatsApp am Telefon oder zwischen Tür und Angel statt, können sich Missverständnisse entwickeln, die in einem Streit ausarten. 
     
  • Zeit für Zärtlichkeiten 
    Nur weil ihr zusammen lebt, heißt das noch lange nicht, dass ihr auch intensive Zeit zu zweit verbringt. Die wahre Nähe und die bewusst gemeinsam verbrachte Zeit ist hier nämlich entscheidend. Diskussionen wer den Haushalt macht und wer die Pfandflaschen entsorgt, gehören hier nicht dazu. Gemeint sind romantische beziehungsweise zärtliche Momente, in denen Zeit für Gefühle ist und der Partner wertgeschätzt wird. 
So schön eine Beziehung am Anfang auch sein kann, ist sie letztendlich, wenn die Schmetterlinge im Bauch langsam verfliegen und der Alltag einkehrt, doch eine Menge Arbeit. Wenn man sich jedoch besser kennenlernt und weiß, was für seinen Partner in... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...