Frühjahrsputz 2022: So machst du dein Auto fit für den Frühling – in 5 Schritten

Frühjahrsputz 2022: So machst du dein Auto fit für den Frühling – in 5 Schritten

Nicht nur das Zuhause, sondern auch das Auto verdient es, frühlingstauglich gemacht zu werden. Wir zeigen dir, wie dir das ganz einfach in wenigen Schritten gelingt.

Schneematsch, Schmutz, Nässe und Kälte: Der Winter setzt dem Auto ordentlich zu. Und mit der Zeit sammelt sich auch allerlei Kleinkram im Innenraum an – sei es eine leere Wasserflasche im Türfach, ein Taschentuch auf dem Rücksitz oder eine Schokoriegelverpackung, die schon seit Wochen nicht weggeschmissen wurde. Höchste Zeit, das Auto auf Vordermann zu bringen und auf den Frühling vorzubereiten.

Frühjahrsputz 2022: So wird das Auto fit für den Frühling

Wie wird das Auto schnell wieder sauber? Laut ADAC gibt es ein paar einfache Schritte, mit denen du dein Auto startklar für den Frühling machst. Und auch wir haben ein paar Tipps auf Lager. So gehst du am besten vor:

1. Innenraum aussortieren 

Unser Tipp: Im ersten Schritt solltest du ALLES, was im Innenraum herumliegt, aus dem Auto entfernen: Wasserflaschen, Einkaufstüten, leere Kaffeebecher und Co. gehören dazu. Du wirst erstaunt sein, was sich im Laufe der Zeit alles angesammelt hat. Bringe am besten eine große Mülltüte mit und schaue auch unter die Autositze. Alles muss raus.

Das könnte dich auch interessieren:

Frühjahrsputz: Mit diesen 4 Tricks macht Aufräumen sogar Spaß

Haushalt: Mit diesem einfachen Trick sparst du beim Putzen mindestens zwei Stunden

Haushalt: 5 Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun

2. Scheiben wischen

Nun kannst du dich der Reinigung des Innenraums widmen. Der ADAC empfiehlt, zunächst alle Glasflächen bzw. Scheiben von innen zu säubern, damit der Schmutzfilm, der sich im Winter gebildet hat, entfernt wird – insbesondere auf der Windschutzscheibe. Sprühe ein wenig Glasreiniger auf und wische alles mit einem Küchenpapier ab, bis es streifenfrei ist. 

3. Innenraum saugen und ggf. Fußmatten tauschen

Als Nächstes sollte der Innenraum von jeglichem Staub befreit werden. Besonders an den Fußmatten sammelt sich viel Dreck. Entferne die Matten, klopfe sie einmal draußen aus und sauge sie ordentlich ab. An einigen SB-Anlagen gibt es auch spezielle Fußmattenreiniger. Sauge auch den gesamten Fußraum einmal ab, bevor du die Matten wieder zurücklegst. Laut ADAC bietet es sich bei den kommenden höheren Temperaturen an, die alten Gummimatten gegen spezielle Sommermatten zu tauschen. 

4. Armaturen und Sitze reinigen

Wische mit einem Auto-Innenreiniger und einem Mikrofasertuch vorsichtig über die Armaturen und Sitze. Sitzt der Schmutz tiefer, verwendest du am besten einen Nasssauger, mit dem die entsprechende Stelle eingesprüht und der Schmutz anschließend herausgezogen wird.

5. Auto RICHTIG waschen

Auch von außen will das Auto glänzen. Mit einem Hochdruckreiniger an SB-Anlagen entfernst du groben Schmutz und altes Streusalz vom Lack. Für die Feinarbeiten greifst du laut ADAC am besten zu einem Schwamm, Auto-Shampoo und lauwarmem Wasser. Nach dem Abspülen trocknest du das Auto mit einem Leder- oder Mikrofasertuch ab. Die Felgen werden ebenfalls mit einem Hochdruckreiniger abgespült und ggf. mit Bürste und Felgenreiniger bearbeitet – et voilà! Dein Auto erstrahlt in neuem Glanz und ist fit für den Frühling.

Verwendete Quelle: adac.de

Frau nimmt Wäsche aus Waschmaschine
Deine Waschmaschine solltest du regelmäßig reinigen. Dafür muss es aber nicht gleich teurer Waschmaschinenreiniger sein. Hier haben wir die gängigsten Hausmittel für dich gecheckt.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...