21. Februar 2021
10 Dinge, die nur Frauen mit kleinen Brüdern kennen

10 Dinge, die nur Frauen mit kleinen Brüdern kennen

Frauen, die mit kleinem Bruder aufgewachsen sind, kennen Dinge, die sonst keiner erlebt. Kommt eines der Dinge dir bekannt vor?

Große Schwester mit kleinem Bruder im Arm auf der Couch
© Pexels
Du bist mit einem kleinen Bruder aufgewachsen? Dann sollte dir mindestens eines dieser 10 Dinge bekannt vorkommen, oder?

Frauen, die mit kleinen Brüdern groß geworden sind, sind anders aufgewachsen. Keine Frage. Auch wenn kleine Geschwister nervig sind, lieben wir sie doch trotzdem und würden alles für sie tun. Welche Dinge nur Frauen kennen, die einen kleinen Bruder haben, zählen wir hier auf. Kommt dir der ein oder andere Punkt bekannt vor?

 

10 Dinge, die nur Frauen kennen, die einen kleinen Bruder haben.

  1. Du warst schon in jungen Jahren sehr selbstständig und hast den Haushalt geschmissen? Staubsaugen, abwaschen oder Geschirr auf der Spülmaschine ausräumen gehörte für dich einfach dazu. Dein kleiner Bruder allerdings macht nichts davon und ist genervt, wenn er mal mit anpacken soll. 
  2. Persönlicher Chauffeur: Du hast deinen Führerschein bestanden und freust dich. Aber es gibt eine Person, die sich mehr darüber freut, als du denkst. Dein kleiner Bruder sieht in dir den neuen Taxi-Fahrer für sich. Egal wo er sich aufhält, du bist diejenige, die ihn abholt und hinfährt. 
  3. Streit um die Fernbedienung: Jap, kennen wir! Du wolltest deine Lieblingsserie gucken, doch dein Bruder will unbedingt seine sehen. Und so beginnt jeder Kampf um die Fernbedienung. In den meisten Fällen gibt der Klügere nach, also die große Schwester, stimmt’s?
  4. Du hast dir insgeheim einen großen Bruder gewünscht. Kleine Geschwister können echt nervig sein. Deine Freundinnen mit großen Brüdern hatten es da etwas entspannter. Die wurden von ihrem großen Bruder beschützt und außerdem waren dann auch coole Kumpels von ihm mit Zuhause. 
  5. Wenn du deine Freundinnen zu Besuch hattest, wollte er immer mit dabei sein. Hat ihm etwas nicht gepasst, wurdet ihr belauscht und alles wurde an Mama weitergepetzt.
  6. Beautytime! Hand aufs Herz: Hast du deinen kleinen Bruder geschminkt oder ihm schöne Frisuren ins Haar gezaubert? Das bunte Fingernägellackieren wurde irgendwann schon fast langweilig… 
  7. Kein Geheimnis bleibt sicher. Erst recht nicht, wenn dein kleiner Bruder mitten ins Zimmer hereinplatzt und deinen Freunden etwas Peinliches aus eurer gemeinsamen Kindheit erzählt, um dich zu blamieren. Das kriegt er noch zurück!
  8. Du musstest dich immer gut benehmen und das Vorbild für deinen kleinen Bruder sein. Er hingegen konnte immer machen, was er wollte.
  9. Deine Eltern haben dich strenger erzogen. Du hast dich an die Ausgeh-Zeiten gehalten und mal die Einkäufe übernommen. Dein Bruder bleibt so lange weg, wie er will und Mama und Papa fragen erst gar nicht, ob er schnell in den Supermarkt fahren kann, um etwas zu besorgen. 
  10. Du bist sein persönlicher Assistent.  Auch heute noch organisierst du Dinge, die er eigentlich ganz einfach selber übernehmen könnte. Du erinnerst ihn an wichtige Termine und Geburtstage. Sogar die Geschenke für seine Freunde suchst du für ihn aus, weil er einfach ratlos ohne dich wäre.

Ach ist das nicht schön? Geschwister sind ein Geschenk, das wir niemals zurückgeben wollen. Nicht nur, weil wir es nicht können, sondern einfach auch, weil wir sie so sehr lieben. Egal wie nervig die Kindheit teilweise erschien. Sobald man erwachsen wird, ist das Verhältnis auch wieder besser zu einander. Das durchsichtige Band, was euch verbindet, wird niemals getrennt! Und kleine Geschwister werden immer dankbar sein für die große Schwester, die bis heute noch ein kleiner Mama-Ersatz ist, nicht wahr?

Frau haelt Babyfüße
Es gibt gewisse Dinge, die man erst dann erfährt, nachdem man Eltern wird. Was wir gerne vorher gewusst hätten? Hier sind fünf Punkte. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...