Horoskop: Aszendent Bedeutung und Aszendent berechnen

Was ist eigentlich der Aszendent? Wir erklären es kurz und verständlich!

Aszendent – was ist das eigentlich genau? Wir erklären es euch kurz und verständlich anhand von Beispielen.

© Pexels Ihr versteht nicht so ganz, was der Aszendent eigentlich ist? Dann lest hier weiter!

Vielleicht habt ihr die folgende Situation schon einmal erlebt:

Jemand fragt euch: „Was bist du für ein Sternzeichen?“

Klar wisst ihr das (ihr lebt ja nicht hinterm Mond): „Ich bin Zwilling!“ posaunt ihr fröhlich heraus.

Doch dann sagt diese Person etwas sehr sehr komisches: „Und dein Aszendent?“

Ihr also völlig perplex: „Mein Aszen-was?!?“

Ladys, nicht verzagen – jolie.de fragen! Wir erklären euch jetzt kurz und knapp, was der Aszendent ist und wie ihr euren Aszendenten berechnen könnt.

Grundlegendes, um den Aszendenten zu verstehen

Zunächst einmal ist wichtig, dass ihr versteht, dass wir nicht nur ein einziges Sternzeichen (Tierkreiszeichen) haben. Das Sternzeichen, wovon wir immer als erstes sprechen, ist das SONNENzeichen. Es beschreibt, in welchem Sternzeichen die Sonne am Zeitpunkt eurer Geburt stand. Beispiel: Wurdet ihr am 10. Juni geboren, stand die Sonne gerade im Sternzeichen Zwilling. Ihr seid also: Zwilling. Nun ist es jedoch so, dass, als ihr geboren wurdet, auch die Planeten und der Mond eine ganz bestimmte Stellung am Himmel hatten. Daher seid ihr, wenn ihr zum Beispiel am 10. Juni 1990 in Berlin geboren wurdet, in der SONNE Zwilling, aber im MOND Steinbock und im MARS Widder. All das wird in eurem Geburtshoroskop bzw. in eurer Natal Chart festgehalten.

Das als Grundlage! Kommen wir jetzt zum Aszendenten.

Was genau ist der Aszendent?

Der Aszendent bezeichnet den Schnittpunkt des Osthorizonts mit der Ekliptik und beschreibt den zum gegebenen Zeitpunkt und Ort am östlichen Horizont aufgehenden Grad des Tierkreises.

Und nochmal auf Deutsch: Der Aszendent ist das Tierkreiszeichen, das zum Zeitpunkt eurer Geburt am östlichen Horizont eures Geburtsortes aufsteigt. Sprich: In das Geburtshoroskop wird auch noch das Tierkreiszeichen vermerkt, das zu eurer Geburt, im Osten, am Himmel zu sehen war. Beispiel: Wurdet ihr am 10. Juni 1990 um 16 Uhr in Berlin geboren, seid ihr in der Sonne Zwilling, im Mond Steinbock, im Mars Widder und im Aszendenten Waage. 

Was genau sagt der Aszendent über euch aus?

Der Aszendent beschreibt euer Auftreten nach Außen. Er ist sozusagen der Anzug, den ihr euch morgens anzieht und mit dem ihr euch in der Außenwelt präsentiert. Gerade bei Neuanfängen oder gegenüber neuen Bekanntschaften, werden die Eigenschaften eures Aszendenten deutlich sichtbar. Oft werden auch Verhaltensweisen entwickelt, von denen gedacht wird, dass sie bei den Mitmenschen gut ankommen. Manchmal kann dieses Verhalten dann sogar zu einer Art Maske werden, die das wahre Ich verdeckt. Fragt am besten mal eure Mitmenschen, wie sie euch ganz am Anfang wahrgenommen haben. Kann es sein, dass diese Wesenszüge eher zum Tierkreiszeichen eures Aszendenten als zum Tierkreiszeichen  eures Sonnenzeichens passen? Beispiel: Seid ihr im Sonnenzeichen Zwilling und im Aszendenten Waage, dann wirkt ihr bzw. gebt ihr euch nach Außen hin, eher wie das Sternzeichen Waage, als wie das Sternzeichen Zwilling.

Wie findet ihr euren Aszendent heraus?

Um euren Aszendenten berechnen zu können, müsst ihr nicht nur wissen, an welchem Datum und an welchem Ort ihr geboren wurdet, sondern auch zu welcher Uhrzeit. Raten bringt hier nichts, da sich der Aszendent schon bei geringer Zeitabweichung komplett ändert. Fragt am besten mal eure Eltern oder schaut auf eure Geburtsurkunde. Sobald ihr die Uhrzeit herausgefunden habt, könnt ihr all eure Daten in unseren Aszendentenrechner eingeben – und schon wisst ihr, welches Sternzeichen ihr im Aszendenten seid.

Unter den Sternzeichen gibt es ein empathisches Sternzeichen, dem nachgesagt wird, heilende Kräfte zu besitzen. Es ist hochsensibel und kann sich in die Gefühle und Gedanken anderer einfühlen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...