Pferdeschwanz Frisur: Die 5 schönsten Varianten zum Nachstylen

Die 5 schönsten Pferdeschwanz Frisuren zum Nachstylen

Der Pferdeschwanz ist eine beliebte Zopf-Frisur für lange Haare. Aber welche Varianten sehen hübsch aus und sind schnell nachgestylt? Wir zeigen es dir.

Wenn wir an Frisuren-Klassiker für lange Haare denken, kommt uns als Erstes ein Look in den Kopf: der Pferdeschwanz. Für die Lieblingsfrisur vieler Frauen gibt es viele verschiedene Varianten und Style-Möglichkeiten. Mal sieht der Zopf dicker aus, mal sitzt er als High Ponytail ganz oben auf dem Kopf und mal tragen wir ihn sleek nach hinten. Wie dein Pferdeschwanz am besten aussieht und welche Tricks du beim Styling beachten solltest, liest du hier.

Lieber eleganter Dutt als Pferdeschwanz? Kein Problem! Das sind die 8 schönsten Dutt Frisuren zum Nachstylen.

Was ist ein Pferdeschwanz?

Die Frisur Pferdeschwanz (auch Rossschwanz genannt) ist ein meist offener Zopf, bei dem lange Haare durch ein Band, einen Haarreifen oder ein Haargummi entweder hinter oder auf dem Kopf zusammengehalten werden. Da diese Frisur bei glatter Haarstruktur dem Schweif eines Pferdes ähnelt, nennt man sie umgangssprachlich auch Pferdeschwanz.

Diese 5 Pferdeschwanz Frisuren kannst du ganz einfach nachmachen

Der Pferdeschwanz ist praktisch, schnell nachgestylt und sieht je nach Look auch noch richtig lässig oder edel aus. Was wünschen wir uns mehr von einer Frisur? Wir stellen dir hier die fünf besten und einfachsten Varianten vor, einen Pferdeschwanz zu tragen.

1. Hoher Pferdeschwanz

Ein hoch angesetzter Pferdeschwanz wirkt sehr sportlich. Der Zopf ist eine wahre Statement-Frisur: Ganz oben auf dem Kopf gebunden, sorgt der High Ponytail für einen großen Wiedererkennungswert.

Und so gehts:

  1. Kämme alle deine Haare streng zurück und binde sie so hoch wie möglich zusammen
  2. Platziere den Zopf zentral auf deinem Kopf und achte darauf, dass das Haargummi stramm sitzt
  3. Hast du dickes Haar, kannst du vorsichtshalber zwei Haargummis benutzen
  4. Für den extra Glam-Effekt kannst du zum Schluss noch eine Haarsträhne um den hohen Zopfansatz binden. Fertig ist der High Ponytail!

2. Sleeker Pferdeschwanz

Unsere liebste Pferdeschwanz-Variante kommt auch ohne lange Haare aus: Hauptsache deine Mähne ist lang genug, um sie am Hinterkopf zu einem kleinen Zopf zusammenzubinden. Beim Sleek-Look kommt es nämlich nicht in erster Linie auf den Zopf an, sondern der Fokus liegt auf dem glatten, ggf. gegelten Haupthaar. Diese Pferdeschwanz-Variante eignet sich besonders für einen festlichen Anlass und sieht sehr elegant aus.

Und so geht’s:

  1. Ziehe einen scharfen Mittelscheitel
  2. Gib etwas Haarwachs oder Haargel in deine Haare und kämme sie am Kopf streng zurück
  3. Binde deine Haare dann zu einem tiefen Zopf am Hinterkopf zusammen. Wenn du deine Mähne vorher mit einem Glätteisen glättest, verstärkt das den Sleek-Effekt.

3. Tiefer Pferdeschwanz

Auch ein tief sitzender Pferdeschwanz ist eine tolle Option, die klassische Zopffrisur leicht abzuwandeln. In Kombination mit dem Undone-Look und ein paar toupierten oder heraushängenden Strähnen kreiert der tiefe Pferdeschwanz einen ausgefallenen und interessanten Look.

Und so geht’s:

  1. Knete Trockenshampoo oder Haarschaum in deine trockenen Haare
  2. Bürste deine Haare dann eng an deinen Kopf
  3. Fasse sie im Nacken locker zu einem tiefsitzenden Pferdeschwanz zusammen und fixiere das ganze wie gewohnt mit einem Zopfgummi. Fertig!

4. Geflochtener Pferdeschwanz

Flechtfrisuren sehen zwar toll aus und sind bei langen Haaren sehr praktisch im Alltag – sie sind aber auch äußerst zeitintensiv. Eine schöne und schnellere Alternative ist es da, einfach einen locker geflochtenen Pferdeschwanz zu tragen.

Und so geht’s:

  1. Binde deine Mähne zu einem strengen Zopf nach hinten.
  2. Teile deine Haare in drei Haarpartien, flechte diese locker ineinander und fixiere die Flechtung unten mit einem farblich passenden Zopfgummi. Das war's schon!

5. Pferdeschwanz Frisur mit Accessoire

Wenn dir ein regulärer Pferdeschwanz zu langweilig ist, kannst du auch ein Accessoire in die Frisur integrieren. Bunte Tücher oder Bandanas geben deinem Zopf das gewisse Etwas, kaschieren Bad-Hair-Days und sorgen gleichzeitig noch für einen Farbklecks auf deinem Kopf.

Und so geht’s:

  1. Zuerst musst du deine Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz im Nacken zusammenbinden
  2. Wickle das auserwählte Tuch dann einmal um den Zopfansatz
  3. Verknote das Tuch und lasse die Enden mit deinen Haarlängen herunterhängen

Macht ein Pferdeschwanz optisch jünger?

Ja, der Mythos stimmt: Wenn du deine Haare zu einem hohen Pferdeschwanz bindest, wirkst du optisch jünger. Das streng zurückgebundene Haar sorgt dafür, dass sich deine Gesichtshaut strafft und du nicht nur ein paar Jahre jünger, sondern im Gesicht auch schmaler aussiehst. Da die Pferdeschwanz-Frisur völlig zeitlos ist, kann sie in jedem Alter getragen werden. Genauso kann übrigens ein hoher Pferdeschwanz dafür sorgen, dass du direkt ein paar Zentimeter größer wirkst und ein Pony kann eine hohe Stirn verstecken. Wahre Haar-Magie!

Pferdeschwanz-Frisur: So wirst du die Babyhaare los

Sicher kennst du auch die kleinen Härchen am Haaransatz, die sich bei einer Pferdeschwanz-Frisur oft nicht in den Zopf integrieren lassen, weil sie einfach nicht lang genug sind. Diese Babyhaare bekommst du am besten mit einer Zahnbürste in den Griff. Sprühe einfach etwas Haarspray auf eine Zahnbürste und kämme die abstehenden, kleinen Härchen nach hinten. Schon sind sie fixiert!

Wem steht ein Pferdeschwanz?

Wie bei den meisten Frisuren gilt: Der Pferdeschwanz kann jeder Frau stehen. Dabei ist es egal, ob du blondes, brünettes, schwarzes oder rotes Haar hast. Je nach Styling kann der Pferdeschwanz-Look mit jeder Haarfarbe gut aussehen. Die einzige Voraussetzung für die Pferdeschwanz Frisur ist, dass deine Haare mindestens schulterlang sein sollten, da ansonsten die unteren Haarpartien aus dem Zopf herausfallen würden.

Vermeide diese Styling-Fehler bei deiner Pferdeschwanz-Frisur

Im Grunde gibt es bei einer Pferdeschwanz-Frisur nicht viel, was du falsch machen könntest. Für alle hier vorgestellten Styles brauchst du eine Haarbürste und mindestens ein Haargummi. Wenn du dann noch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung befolgst, sollte beim Nachmachen nichts mehr schiefgehen. Achte aber unbedingt darauf, dass du folgende Fehler nicht begehst:  

  1. Fehler: Haare waschen: Mit frisch gewaschenen Haaren solltest du dir keinen Pferdeschwanz binden. Deine Frisur hält deutlich besser, wenn deine Haare seit ca. zwei Tagen nicht mehr gewaschen wurden, denn dann fühlen sich die einzelnen Strähnen griffiger an und lassen sich leichter stylen.
  2. Fehler: Harte Zopfgummis verwenden: Dünne Zopfgummis üben Druck auf das Haar aus und lassen es leichter zerbrechen. Deshalb solltest du auf Haargummis mit Metallsteg verzichten, damit keine scharfen Kanten deine Haare schädigen. Unser Trick: Setze stattdessen auf Spiral-Haargummis ohne Metall oder Scrunchies aus Stoff.
  3. Fehler: Keine Hilfsmittel benutzen: Wenn du dir einen volleren Pferdeschwanz wünschst, ist ein Pony Puffin das Richtige. Das kleine Gummiteil wird unsichtbar unter den Zopf gesteckt und gibt deinem Haar Halt und Volumen. Und auch weitere haarige Hilfsmittel und Tricks dürfen bei deiner Pferdeschwanz-Frisur gerne zum Einsatz kommen! Wenn du zum Beispiel einen fettigen Ansatz hast, ist Trockenshampoo eine gute Möglichkeit, um dein Haar wieder frisch aussehen zu lassen und deinem Ponytail Volumen zurückzugeben.

Auch das könnte dich interessieren:

Verwendete Quellen: instagram.de, stylebook.de, wikipedia.de

Silberne Haarklammer in blondem Haar
Haarklammern sind nicht mehr aus unseren Haaren wegzudenken. Hier zeigen wir dir fünf Wege, auch im Herbst einen Claw Clip in deine Frisur zu integrieren. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...