Wow: Diese Lebensmittel stoppen graue Haare!

- Wir alle sind irgendwann davon betroffen. Einige früher, die anderen später. Fakt ist, dass wir nichts dagegen unternehmen können. Die Rede ist von grauem Haar. Abgesehen vom Friseurbesuch, haben wir nicht viele Möglichkeiten, die grauen Strähnchen zu verstecken. Dachten wir zumindest bis jetzt. Eine Wissenschaftlerin verrät: Es gibt Lebensmittel, die das Wachstum der grauen Haare stoppen! 

lebensmittel-gegen-graues-haar

Um eure Haarfarbe so lange wie möglich vor grauen Pigmenten zu schützen, solltet ihr diese Lebensmittel zu euch nehmen!

Warum bekommen wir überhaupt graue Haare?

Dass die Haare irgendwann grau erscheinen, ist ein Hinweis auf mangelndes Melanin in den Haaren. Die Melaninproduktion ist dafür verantwortlich, unserem Haar eine individuelle Farbe zu vergeben. Wenn diese Produktion im Alter nachlässt, bleiben die Farbpigmente aus und es kommen grauen Haare nach. Die Produktion kann allerdings auch durch bestimmte Erkrankungen oder Medikamente beeinträchtigt werden. Deswegen bekommen auch junge Frauen unter diesen Umständen graue Haare. Ungefähr ab dem 50. Lebensjahr besteht bei Frauen die Hälfte der Mähne aus weißem oder grauem Haar. 

Wie können wir aktiv dagegen vorgehen?

Die Lebensdauer der Melanzyten, sprich der Zellen, die das Melanin produzieren, hängt ganz von Hormonen und Genen ab. Aber auch von unserer eigenen Lebensweise. Raucher zum Beispiel können sich in der Regel etwas früher von ihren Farbpigmenten im Haar verabschieden. Genauso sieht es auch mit denen aus, die ihr Haar aggressiven Haarpflegeprodukten aussetzen. Ein weiterer Grund für erfrühtes graues Haar könnte der Vitamin- und Nährstoffmangel sein. Daraus lässt sich ja dann schließen, dass wir bewusst, mit den richtigen Lebensmitteln dafür sorgen können, unsere Zellen, die Melanzyten, länger in der Haarwurzel zu behalten!

Diese Lebensmittel helfen gegen graues Haar!

Haare, die schon grau oder weiß pigmentiert sind, kann man nicht mehr rückgängig machen. Aber ihr könnt dafür sorgen, dass die vorhandenen Melanozyten etwas länger durchhalten! Das Protein Kreatin ist sehr wichtig für das Wachstum von gesundem und starkem Haar. Das heißt also für uns: Mehr Eier und Fisch! Die zwei Lebensmittel sind nämlich sehr gute Quellen für erstklassige Proteine. 

Gerade Proteine, die aus tierischen Produkten bestehen, kann unser Körper viel besser aufnehmen. Die amerikanische Trichologin Madeleine Preston erklärt: „Viele Menschen haben einen Mangel an Eisen, Calcium, Zink, Vitamin D, B12 und B6. Lebensmittel mit diesen Spurelementen und Vitaminen zu essen, ist deshalb sehr wichtig." Und noch ein kleiner Tipp von der Wissenschaftlerin: Kupfer ist ein richtiger Booster für unsere Haarwurzeln. Die Melanin-Produktion wird dadurch noch stärker angekurbelt. Was ihr essen müsst? In Bananen, Nüssen, Kakao und Hülsenfrüchten ist beispielsweise viel Kupfer enthalten. 

Also merken wir uns diese Lebensmittel:

Eier

Fisch

Bananen

Nüsse 

Kakao

Hülsenfrüchte

Das Tolle ist, dass diese Lebensmittel in der Anschaffung nicht teuer sind und wir diese super in den Alltag einbauen können (wenn sie es nicht eh schon sind!) 

Diese Haar-Themen sind auch interessant!

Schnelle und einfache Frisuren, für die ihr nur 1 Minute braucht!

Mützenfrisuren: coole Looks für warme Ohren

Lange oder kurze Haare? Wir liefern euch Entscheidungshilfe!