6 Frisuren, die Wind und Wetter überstehen

- Auch wenn der Sommer gerade noch ein letztes Mal so richtig Gas gibt, steht die neue Jahreszeit unmittelbar bevor. Und die bringt vor allem eins: Wetter, das für unsere Haare der reinste Killer ist. Wind, Hagel, Regen, Sturm – da kommen Haarspray, Haarnadeln und Co. meist nur schwer gegen an. Mit diesen sechs Haarstyles sieht das aber anders aus. Die überstehen nämlich Wind und Wetter!

Frisuren-Wind-und-Wetter

Wind und Wetter? Machen diesen Looks gar nichts aus!

Frizz – kaum ein Wort macht uns mehr Angst. Denn frizzige Haare sind alles andere als schön. Aber im Herbst leider meist Gang und Gäbe. Mit Produkten und Tools kann man da leider nur wenig ausrichten, denn spätestens, wenn man in einen fiesen Regenschauer oder in eine gemeine Windböe kommt, ist das Styling dahin. Wie ihr euren Look trotz Herbstwetter behaltet? Mit diesen Frisuren!

The Swoosh

Vom Winde verweht? Das ist beim Swoosh Programm. Und zwar nicht aufgrund von herbstlichen Unwettern, Stürmen und Co. Der Look ist nämlich von Haus aus texturiert, aufgeplustert und verwuschelt. Und so einfach geht’s: Gib einfach etwas Sea Salt Spray in die feuchten Haare, um lässige Waves zu stylen. Den Scheitel ziehst du tief und toupierst die Ansätze mit einem Kamm. Fixiert wird das Ganze mit etwas Haarspray. Für Extravolumen kannst du die Haare über Kopf noch einmal aufschütteln. Nochmals ordentlich Haarspray drauf – so haben Nässe und Co. keine Chance.

Modernes Gretchen

Flechtfrisuren sind immer eine gute Idee. Vor allem auch im windigen Herbst! Denn Regen und Sturm können gut geflochtenen Styles nichts anhaben. Ob Milchmädchen, Fischgräte, romantischer Franzose oder Bauernmädel – Flechtfrisuren sind perfekt für den Alltag und/oder ein paar Afterwork Drinks in der Bar deines Vertrauens. Und mit etwas Übung ist es auch ganz einfach. Super Anleitungen findest du hier: Bauernzopf, Fischgrätenzopf, Boxer Braids, Gretelzopf

Hut tut gut

Bad Hair Days? Kennen Hutträgerinnen nicht! Und deshalb eignen sich Hüte auch perfekt für graue Herbsttage. Ob stylischer Fedora, Berets im French Style, hipper Fischerhut oder ein sexy Elbsegler – im Herbst sollten wir alle viel mehr Hüte tragen! Darunter kannst du die Haare einfach offen tragen und brauchst dann nicht einmal einen Regenschirm. 

Tiefer Pferdeschwanz

Ein tief sitzender Pferdeschwanz eignet sich perfekt als Herbstfrisur, denn da kann selbst der fieseste Regenschauer nichts anrichten. Elegant und sophisticated kommt dieser Style daher, und mit tief gezogenem Seitenscheitel kannst du den Look auch locker im Büro tragen.

Blogger Dutt

5-Minuten-Frisur für Fashionistas: Haare streng nach hinten ziehen, hoch am Hinterkopf zum Zopf binden, und zum Dutt eindrehen. Mit Bobby Pins fixieren, einzeln abstehende Haare mit Gel am Kopf befestigen, das Ganze mit Spray fixieren. 

Tucked in

Super cool und stylisch sieht es auch aus, wenn ihr eure Haarspitzen einfach im Pulli, in der Jacke oder im Schal verschwinden lasst. Da müsst ihr euch auch keine Gedanken mehr darum machen, ob Wind und Nässe irgendetwas verwuscheln könnten! Praktisch!

Noch mehr Frisuren-Themen für dich:

Lange oder kurze Haare? Wir liefern euch Entscheidungshilfe!

Pumpkin Spice Hair: Rotbraune Haare mal anders!

3 Tricks, mit denen ein Pferdeschwanz voller wirkt

Auffällig anders: Neon Dip Dye Hair