Frisuren-Trend 2022: Mit diesen 4 Tricks schummelst du dir sofort mehr Volumen in deine Haare

Frisuren-Trend 2022: Mit diesen 4 Tricks schummelst du dir sofort mehr Volumen in deine Haare

Deine Haare hängen häufig platt herunter und haben kein Volumen? Wir verraten dir, mit welchen vier Tricks du ihnen mehr Schwung verleihst.

Fast alle Frauen wünschen sich gesunde und voluminöse Haare. Doch leider sieht die Realität häufig anders aus und die Mähne hängt platt herunter. Damit die Haare perfekt sitzen und ausreichend Schwung haben, ist meistens ein aufwändiges Styling notwendig. Allerdings gestaltet sich das im Alltag häufig schwierig. Damit du keine wertvolle Zeit im Bad verlierst, verraten wir dir vier effektive Tricks, wie du deinen Haaren zu mehr Volumen verhilfst.

1. Den Scheitel wechseln

Dieser Trick ist simpel, aber effektiv: Schlage mehrmals am Tag einfach deine Haare um und wechsel auf diese Weise die Seiten deines Scheitels. Die Bewegung hat unter Expert:innen sogar einen eigenen Namen und wird "Swoosh" genannt. Dadurch sorgst du im Handumdrehen für mehr Volumen und erzeugst mehr Stand im Haar. Übrigens: Insbesondere der Seitenscheitel eignet sich, um Volumen zu kreieren. Während die Haare bei einem Mittelscheitel häufig platt aussehen, kann sich deine Mähne bei einem Seitenscheitel stärker aufplustern.

2. Leichte Styling-Produkte verwenden

Verfügt dein feines Haar ohnehin schon über wenig Stand und Volumen, solltest du es nicht zusätzlich noch mit vielen Styling-Produkten beschweren. Verzichte daher auf reichhaltige und zu fettige Spülungen oder Haarmasken und setze besser auf Pflege, die über eine leichte Textur verfügt. Ideal sind mousseartige Konsistenzen oder schwerelose Sprays, die deine Haare fluffig und luftig machen.

Hier kannst du unsere Favoriten für voluminöse Haare direkt nachshoppen 🛒:

3. Haare toupieren

Toupieren verbinden viele von uns noch mit fragwürdigen Frisuren aus den 80er Jahren. Doch in dezenter Ausführung sorgt diese Methode für tolles Volumen und einen lockeren Schwung im Haar. Da das Toupieren die Haarstruktur angreift, raten Expert:innen zur Toupierbürste (🛒) anstatt zum herkömmlichen Toupierkamm. Erstere verfügt nämlich über weichere und sanftere Borsten und strapaziert dein Haar nicht so stark.

4. Haare kopfüber föhnen

Deine Haare brauchen frischen Wind? Probier doch mal, deine Mähne über Kopf zu föhnen. Bei dieser unkomplizierten Föhntechnik gelangt die warme Luft nämlich zunächst an jene Strähnen, die tiefer liegen. Dies sorgt für mehr Standhaftigkeit der Haarpartien und füllt deine Haare optisch auf. Achte darauf, dass du vor dem Föhnen ein leichtes Hitzeschutzspray aufträgst. So stellst du sicher, dass deine Haare die hitzige Prozedur unbeschadet überstehen. Pluspunkt: Aufwändiges Haarestylen mithilfe von Rundbürsten und Co. gehört damit der Vergangenheit an und du sparst eine Menge Zeit und Energie.

Verwendete Quellen: nivea.de, ghd.de

Frau trägt Locken
Du möchtest deine Haare lockig stylen und ihnen ganz nebenbei noch zu ordentlich Volumen verhelfen? Mit einer Lockenbürste klappt das im Handumdrehen. Wir verraten dir, wie’s funktioniert! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...