Frisuren-Trend 2022: "Low Waves" schenken dünnen Haaren Fülle

Frisuren-Trend 2022: "Low Waves" zaubern dünnen Haaren im Herbst eine Extraportion Fülle

Wenn du feine Haare hast, ist diese neue Trendfrisur genau das Richtige für dich: Traumhafte "Low Waves" sorgen für Volumen auf deinem Kopf.

Der Herbst kommt – zumindest was Frisuren angeht – oft gelassen und ruhig daher. Deshalb wenden wir uns von aufwendig gestylten, glamourösen Locken ab und freuen uns über diesen neuen Trend: "Low Waves"! Die tiefen Wellen werden, wie der Name schon sagt, tief in den Haarlängen angesetzt und wirken dadurch ziemlich elegant. Die edle Frisur ist schnell gemacht, liegt am Kopf an und eignet sich perfekt für das bevorstehende Herbstwetter. Denn da die oberen Haare nicht gewellt sind, kannst du ohne Probleme eine Mütze aufsetzen. Was für ein praktischer Vorteil! Die dezente Bewegung, die die "Low Waves" außerdem in deine Haare bringen, zaubert dir optisch viel mehr Fülle. Wie genau die "Low Waves" klappen, erklären wir dir hier Schritt für Schritt.

Hast du Lust auf noch mehr Herbstfrisuren? Hier zeigen wir dir, welche Frisuren Wind und Wetter aushalten.

So gibst du feinen Haaren mit "Low Waves" mehr Volumen

Das Besondere an der herbstlichen Trendfrisur "Low Waves" ist, dass du deine Haarpracht nicht mehr wie gewohnt vom Ansatz bis in die Spitzen lockst, sondern dein Glätteisen oder dein Lockenstab erst ungefähr in der Mitte deiner Haare zum Einsatz kommt. Dabei soll nur für leichte Wellen oder Locken gesorgt werden, denn das Hauptmerkmal der "Low Waves" ist ihre lässige Ungezwungenheit – fast schon ein Undone-Look.

Da du nur die untere Hälfte deiner Haare stylst, spart der Trend auch enorm viel Zeit! Feine und dünne Haare kommen bei diesem Trend besonders gut weg. Da Locken in dieser Haarstruktur oft nicht so richtig halten wollen, sind tiefe Wellen eine elegante Alternative. Gehe am besten so vor:

  1. Teile deine Haare in einzelne Partien auf und nimm dir dein Styling-Gerät zur Hand (zum Beispiel ein Welleneisen).
  2. Beginne nun auf der Höhe deiner Ohren, leichte Wellen in deine Haare zu stylen. Die Anordnung und Intensität der Wellen darf gerne von Haarpartie zu Haarpartie unterschiedlich sein.
  3. Wenn du jede deiner Haarpartien bearbeitet hast, fixiere die fertigen Wellen mit ausreichend Haarspray – damit auch das Herbstwetter dieser eleganten Frisur nichts mehr anhaben kann!

So grazil und elegant können die "Low Waves" dann am Ende aussehen:

Auch interessant:

Verwendete Quellen: instagram.de, glomex.com

So langsam müssen wir uns vom Sommer verabschieden und den Herbst begrüßen. Doch mit der kühlen Jahreszeit kommen auf uns Frauen so einige Probleme zu… Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...