Feine Haare: Tipps für mehr Volumen

- Dünne, platte, feine Haare: Die will doch eigentlich niemand! Aber welche Tricks helfen wirklich, um mehr Volumen zu zaubern? Wir haben einen gefragt, der es wissen muss: André Schulz!

feine haare volumen feines haar volumen andre schulz

Was kann man tun, um Volumen in feine Haare zu bringen? André Schulz hat uns die besten Tipps verraten!

Dünne, feine Haare will doch wirklich niemand: Offen sehen sie immer schlaff und langweilig aus. Im Zopf hängen sie auch platt herunter. Und was kann man schon damit machen? Für Flechtfrisuren ist einfach zu wenig Volumen auf dem Kopf. Wir haben jemanden gefragt, der sich auskennt: André Schulz ist DER Trendfriseur schlechthin. Er hat in seinem Friseursalon in München schon viele Blogger und Promis betreut – und happy gemacht! Unter anderen schwört Caro Daur auf sein Können – und die ist ja auch nicht für ihre volle Mähne bekannt. Wer könnte uns also besser Auskunft über Schnitte, Frisuren und Wundermittel geben als er?

Feine Haare: der ideale Schnitt für mehr Volumen

Aber was ist das Geheimnis, um Schwung in die platten Haare zu bekommen? André Schulz' Tipp: "Softlayers sind die Antwort auf Volumen bei jeder Haarlänge! Bob, Longbob oder langes Haar! Softlayers werden mit dem sogenannten "Feather" auf die Oberfläche des Haares geschnitten und schenken jeder Haarlänge den besonderen Signature-Style!"

Welche Produkte bringen Volumen in feine Haare?

"Trockenshampoo ist der ideale Helfer für viel Volumen", sagt der Haar-Experte. "Jedoch darauf achten, das kein Weißpuder-Anteil enthalten ist! Zu viel davon lässt das Haar nämlich grau aussehen." Zur Anwendung: Einfach das Trockenshampoo aus etwa 20 Zentimetern Entfernung auf den Ansatz geben, einmassieren und die Haare durchschütteln. Fertig ist die voluminöse Mähne!

Noch ein Tipp vom Profi: "Ein Ansatzlifting erreicht man ganz schnell, wenn ein Glätteisen auf 150 Grad Celsius eingestellt ist und die Ansätze einen leichten Knick bekommen – wirklich direkt am Ansatz! Das liftet sozusagen die Ansätze nach oben." Und feine Haare bekommen direkt mehr Volumen. 

Feine Haare richtig waschen und föhnen

Aber auch beim Waschen gibt es so einiges zu beachten, wenn man seine feinen Haare nicht noch zusätzlich beschweren und runterziehen möchte. "Beim Haarewaschen beachten, dass die WAS (waschaktive Substanzen) im Shampoo "abgerundet" sind und nicht kantig! Kantige WAS erkennt man am Seifenblasenschaum in Verbindung mit Wasser", erklärt André Schulz. Die runden WAS erkennt man dagegen an der Mousse-Schaumbildung, wenn sie mit Wasser in Verbindung kommen. Diese sanften Shampoos waschen sich komplett aus dem Haar. Dadurch ist es unbeschwerter. "Die kantigen bleiben im Haar zurück und beschweren es, man hat also kaum Volumen!"

Und auch für das richtige Föhnen weiß der Experte Rat: "Haare immer kopfüber föhnen! Ultravolumen! Kleiner Extra-Tipp: erst auf halber Trocknung den Ansatzvolumen-Schaum auf den Ansätzen verteilen und dann weiterföhnen." Das Ergebnis: Nach dem Trocknen ist der Stand am Ansatz extrem und das Styling kann beginnen. Ladies, ihr wisst also, was jetzt zu tun ist, um feinen Haaren das richtige Volumen zu geben!