Haare wachsen lassen: Die besten Übergangsfrisuren

Ihr habt eine Kurzhaarfrisur und wollt eure Haare wieder wachsen lassen? Dann haben wir eine gute Nachricht für euch: Übergangsfrisuren müssen nicht langweilig sein! Und auch so ein herauswachsender Pony ist eigentlich kein Problem. Mit diesen kleinen Kniffen sieht es sogar ganz schön stylisch aus, sich die Haare wachsen zu lassen. Wie genau das funktioniert und welche Steps ihr über euren Schopf ergehen lassen müsst, das zeigen wir euch in dieser Galerie.

Die besten Ideen für Übergangsfrisuren

Von kurz auf lang: Manchmal haben wir das Gefühl, dass in dieser Zeit unsere Mähne nur undefinierbar herumhängt. Doch dem muss nicht so sein! Ob Star-Look oder direkt vom Runway – mit ein paar einfachen Styling-Tricks klappt das Haare wachsen lassen ohne Probleme.

Einer der Tricks besteht darin, das Haar ab und an trotzdem zu schneiden! Unsere Haare wachsen im Schnitt einen Zentimeter pro Monat, doch manchmal kommt es uns nicht so vor, da unsere Spitzen schnell abbrechen. Aber auch wenn es nur eine Nachbesserung der kaputten Spitzen ist, das Haar sollte geschnitten werden! Denn nur so kann es gepflegt nachwachsen und auch in Form bleiben. Da aktuell Frisuren wie der Clavi Cut dieses Jahr angesagt sind, bleiben wir mit einem frischen Haarschnitt auch stets im Trend! 

Um ein gesundes Haarwachstum zu fördern, muss folgendes berücksichtigt werden: 

1. Haarwäsche

Ihr duscht gerne bei gefühlten 50°C, weil es einfach angenehmer ist? Dann solltet ihr spätestens jetzt damit aufhören. Eure Haare sollte höchstens mit lauwarmem Wasser abgespült werden. Durch das heiße Wasser wird nämlich eurem Haar ne Menge Feuchtigkeit entzogen! Bei lauwarm- bis kühlem Wasser kann sich die Schuppenschicht schließen uuund eure Mähne erstrahlt zudem ihm seidigen Glanz!

Die kühle Dusche ist ratsam, wenn so könnt ihr kaputte Spitzen und Spliss vorbeugen

2. Haare bürsten

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr beim Durchkämmen eurer Haare plötzlich mit dem Kamm stecken bleibt? Eure Haare sind an gewissen Stellen verknotet und es scheint euch unmöglich zu sein, diese Knötchen mit dem Kamm zu lösen? Wir kennen alle das Problem – ganz egal, ob mittellanges oder langes Haar: beginnt mit den Spitzen und arbeitet euch dann langsam hoch bis zum Ansatz. Somit schont ihr eure Spitzen vor Haarbruch und verteilt das Fett eurer Kopfhaut gleichmäßig wie ein Schutzfilm in den Längen. 

Diese Bürstenmodelle aus Naturborsten können wir euch empfehlen!

 

 

© amazon / Klambt Collage
Alexa Chung
Frisuren mit mittellangem Schnitt sind auch bei den Trendfrisuren stark vertreten - und sehen längst nicht mehr nur nach Übergangsfrisur aus. Mit dem optimalen Haarschnitt bringt ihr schnell die richtige Dynamik in halblange Haare – ob mit oder ohne... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...