Tipps für einen erfolgreichen Beauty-Blog

Tipps für einen erfolgreichen Beauty-Blog

In den vergangenen Jahren wuchs das Angebot an Beautytipps im Internet sprungartig an. Neben der Präsentation auf YouTube spielen dabei schriftliche Blogs eine wichtige Rolle, die aufgrund ihres finanziellen Potenzials sogar zum Hauptberuf reifen können. Doch wie ist es überhaupt möglich, einen erfolgreichen Blog zum Thema Beauty ins Leben zu rufen? Wir klären in diesem Beitrag die wichtigsten Voraussetzungen für ein solches Projekt.

beauty blogger
© PexelsHier kommen die wichtigsten Tipps für einen erfolgreichen Beauty-Blog!

Interessanter und neuer Content


Der Erfolg eines Blogs beginnt bereits mit dem Content, der dem Publikum dort zur Verfügung gestellt wird. Natürlich besteht in diesem Sinne der Anspruch, einen möglichst großen Mehrwert zu bieten und auf interessante Sachverhalte aufmerksam zu machen. Dies fällt deutlich leichter, wenn sich der Blog von Beginn an auf eine bestimmte Nische aus der breit gefächerten Welt der Beauty mit ihren vielen Facetten konzentriert. Die Bloggerin wird in dieser Position leichter zur Expertin und kann ihren eigenen Aussagen besser Nachdruck verleihen.

Mit den Jahren der Erfahrung, auf die die Szene bereits blicken kann, fällt das Kreieren aufregender Inhalte natürlich nicht einfacher. Denn es ist in jedem Fall notwendig, selbst kreativ und aktiv zu werden. Das Aufwärmen älterer Beiträge, die schon von verschiedenen Seiten bearbeitet wurden, reicht in diesem Kontext nicht mehr aus. Nur wem es gelingt, in einer neuen und aufregenden Weise auf sich aufmerksam zu machen, der ist dazu in der Lage, ein großes Publikum für sich zu begeistern. Diese User, die sich lange auf den einzelnen Beiträgen aufhalten, diese liken und teilen, werden auf diese Art zum Grundstein des weiteren Erfolgs.

Regelmäßige Beiträge


Mit dem Prinzip des Blogs ist sogleich der Anspruch der Regelmäßigkeit verknüpft. Es reicht in der Praxis nicht aus, die Nutzer ein einziges Mal zu begeistern. Häufig begehen Beauty-Blogger den Fehler, nur in den ersten Wochen regelmäßigen Content von hoher Qualität zu präsentieren, der ihnen die erste Aufmerksamkeit beschert. Doch sofern nun nicht die weitere Pflege des Blogs folgt, so ist dieser Triumph nur von kurzer Dauer. Letztlich handelt es sich um ein langfristiges Konzept, das gerade dann in die Tat umgesetzt werden muss, wenn der Blog finanzielle Ziele hinter sich versammelt.

Das Prinzip der Pflege gilt auf der anderen Seite auch für die optische Darstellung. Ein Blog, der klar auf das Thema Schönheit und Attraktivität zugeschnitten ist, muss dem Anspruch auch in seiner grafischen Gestalt gerecht werden. Egal ob in eigener Regie, oder mit der Unterstützung durch eine Agentur - hier ist auf ein ansprechendes Äußeres zu achten. Zumindest im Abstand einiger Jahre müssen zudem Modifikationen vorgenommen werden, damit sich die Webseite als solche noch auf der Höhe der Zeit befindet.

Den Blog bewusst bewerben


Diese Eindrücke führen bereits zur technischen Seite, die mit einem konsequenten Marketing verknüpft sein kann. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) bietet heute die Möglichkeit ganz gezielt Einfluss auf das Ranking der Seite zu nehmen. Denn da über 90 Prozent der Suchenden nur die erste Seite der Ergebnisse genauer in den Blick nehmen, muss die Seite dort für den Erfolg zu finden sein. Die Suchmaschinenoptimierung selbst kann dabei auf verschiedene Mittel zurückgreifen, um diesen Status zu erreichen und einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu gewinnen.

Linkbuilding


In den Bereich von SEO zählt zum Beispiel das Instrument des Linkbuilding. Durch verschiedene Backlinks wird die Wertigkeit des Blogs erhöht, um ihn so weiter nach vorn zu tragen. Da die eigenen Stärken eher in der Welt der Beauty angesiedelt sind, lohnt es sich, auf die Hilfe einer Agentur zu setzen, die sich die Offpage Optimierung zur Aufgabe gemacht hat. Die Backlinks lassen sich dort erwerben, um schneller den Sprung nach oben und zu einem größeren Publikum zu schaffen. So ist das Backlinks kaufen bei performanceliebe, einem bekannten Anbieter aus Norddeutschland, möglich.

Content Marketing


Doch nicht nur die Offpage Optimierung in Form des Linkbuildings trägt dazu bei, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Darüber hinaus liefert der auf dem Beauty-Blog präsentierte Content eine wichtige Stellschraube, an der angesetzt werden kann. Entscheidend dafür ist die Möglichkeit, einzigartigen Content auf dem Blog zu präsentieren, der zudem über die richtigen Keywords verfügt. Diese sind von entscheidender Bedeutung, um bei einschlägigen Suchen auf den ersten Seiten gelistet zu werden und jene Aufmerksamkeit für den Blog zu bekommen, die gewünscht ist.

Das Content Marketing lässt sich damit bequem in die tägliche Arbeit integrieren, die ohnehin für den Blog entfällt. Reviews zu aktuellen Beautyprodukten, Schminktutorials und Sondertipps liefern die Grundlage, um nicht nur die Leserinnen anzusprechen und an den Blog zu binden. Darüber hinaus handelt es sich hierbei um den Schritt, der von grundlegender Bedeutung ist, um das Ranking auf lange Sicht nach oben zu treiben und damit den eigentlichen Wert der Seite zu steigern.

Kooperationen mit echten Größen


In den vergangenen Jahren machte die Beautywelt auch durch eine sehr gute Vernetzung auf sich aufmerksam. Die meisten Stars der Szene sind nicht für ihre Alleingänge bekannt, sondern wissen um den Vorteil der Kooperation. Wer an und für sich dazu bereit ist, sich auf die Zusammenarbeit mit anderen einzulassen, der kann von dessen Reichweite profitieren. Denn durch die Kooperation wird sich der eine oder andere Leser finden lassen, der gerne dazu bereit ist, beide Seiten zu verfolgen.

Dennoch haben Beauty-Blogger die eigenen Interessen im Blick, bevor sie sich für den Schritt der Zusammenarbeit entscheiden. Daher ist es zunächst wichtig, selbst eine gewisse Reichweite an den Tag zu legen. Denn erst wenn dies der Fall ist, werden die wichtigen Kontakte innerhalb der Szene zustande kommen, die am Ende die Chance bieten, die Wirksamkeit wesentlich zu steigern.

Gastbeiträge und gemeinsame Videos, die als Kooperation eingesetzt werden können, sollten zudem von hoher Qualität sein. Meist reicht es nicht aus, einfach nur ein paar Minuten im Plauderton zu verbringen und diesen Dialog zu veröffentlichen. Vielleicht gibt es den einen oder anderen Reibungspunkt bei der Herangehensweise, der als Startpunkt der Auseinandersetzung dienen kann. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch dieser Beitrag einen Mehrwert mit sich bringt, wie ihn sich die Rezipienten zurecht wünschen.

Sponsoren an der eigenen Seite


An und für sich ist viel Zeit notwendig, um sich um das Gelingen eines Blogs kümmern zu können. Dies ist meist nur dann zu schaffen, wenn bereits finanzielle Fragen geklärt sind. Wer sich abseits des Schreibens noch zu jeder Zeit Gedanken machen muss, wie denn nun der eigene Lebensunterhalt finanziert werden kann, der ist von Anfang an gelähmt. Aus dem Grund lohnt es sich, direkt auf die Suche nach passenden Sponsoren zu gehen, die das eigene Projekt unterstützen können.

Auf der einen Seite sind Produktplatzierungen ein Weg, um erste Einnahmen über die Seite zu generieren. Je höher die Reichweite des Blogs schließlich ist und je klarer definiert werden kann, wer nun aus der Welt der Beauty zur Zielgruppe gehört, desto weiter steigt der Wert eines solchen Angebots. So handelt es sich nach einiger Zeit nicht nur mehr um eine Möglichkeit, kostenlose Produkte zu erhalten. Stattdessen folgen hohe Zahlungen der Unterstützer, die damit einen wichtigen Teil zum Gelingen beitragen können.

Auf der anderen Seite bleibt die Seite selbst als Werbefläche ein geeigneter Ansatzpunkt. Je stärker der Traffic anwächst, das heißt, je mehr Menschen sich auf die Seite begeben, desto größer wird der von ihnen generierte Mehrwert. Nun steigt auch der Wert der Werbung, die direkt auf der Seite angezeigt werden kann. Auch hierbei handelt es sich um eine sehr wirksame Methode, um das wirtschaftliche Potenzial des Blogs in die Höhe zu schrauben und sich damit selbst nicht mehr weiter mit finanziellen Fragen zu belasten.

Auf mehreren Plattformen agieren


Überall im Internet warten Menschen darauf, mit passenden Beauty-Tipps unterstützt zu werden. Schon längst ist es nicht mehr möglich, von einer einzigen Plattform zu sprechen, die an der Stelle in den Vordergrund rückt. Wer sich diesen Umstand bewusst macht, kann sehr schnell erkennen, dass sich das Veröffentlichen auf vielen Seiten lohnt. Wer sich Stück für Stück von der Schriftform löst und auch Videos oder einen Podcast in Betracht zieht, kann auf diese Weise neue Unterstützer für sich gewinnen.

Natürlich wächst die Zielgruppe sehr viel schneller, wenn sie auf unterschiedlichen Plattformen adressiert werden kann. Hier stellt sich zunächst die Frage, wie die Tutorials und Co. dennoch mit einem nicht allzu großen Aufwand in die Tat umgesetzt werden können. Lässt sich schließlich ein Weg finden, um mehrere Seiten miteinander zu verbinden und dabei nicht mehr nur auf die eigene Webseite zu setzen, so handelt es sich in der Regel um eine lukrative Möglichkeit.

Die sozialen Medien nutzen


Mit der Zeit wird die Welt der sozialen Netzwerke nicht mehr zu umgehen sein. Denn sie halten die perfekten Voraussetzungen bereit, um eine Zielgruppe um sich zu scharen, die zu den wichtigsten Unterstützern zählen kann. Der direkte Austausch, wie er über Instagram, Facebook und Co. möglich ist, wird dabei zum wahren Kapital. Dabei wächst auch die eigene Bedeutung als Influencer, was wiederum mit neuen wirtschaftlichen Möglichkeiten in Verbindung steht, die bis dato noch nicht erschlossen werden konnten.

Die sozialen Netzwerke sind weiterhin ein Weg, um das Ranking der Seite weiter zu verbessern. Sie können mit ihren kleinen Symbolen eingebunden werden, wodurch sie von Google erkannt werden. Von nun an haben auch sie einen Einfluss darauf, wie hoch die Seite letztlich im Ranking spricht und wie viele Nutzer auf dieser Basis schließlich erreicht werden können. Damit verbinden sich in den sozialen Medien gleich zwei wichtige Vorteile, die für den Aufstieg des Blogs von großer Bedeutung sind.

Am Ball bleiben


Zum Schluss ist nur noch darauf hinzuweisen, wie wichtig der Faktor der Kontinuität ist. Die Größen der Szenen, die schon längst den Durchbruch geschafft haben, kreierten souveränen Content über einen längeren Zeitraum, ehe sich für sie der Erfolg einstellte. Gerade in der ersten und mühsamen Phase ist es wichtig, sich dieses Potenzial vor Augen zu halten, um die Motivation für die eigene Arbeit nicht zu verlieren. Die ersten Unterstützer werden diese Einstellung schon sehr bald danken.

Lade weitere Inhalte ...