In 6 Schritten zu einer reineren, gesünderen und schöneren Haut

Ihr träumt von einer reineren und schöneren Haut, habt euch aber schon vergebens durch die riesigen Sortimente etlicher Drogerien und Apotheken getestet? Mit unseren ultimativen 5 Schritten zu der schönsten Haut, die ihr je hattet, wird der Traum vom strahlenden Teint über Nacht wahr. Denn praktisch im Schlaf bewirken unsere Produkte und Tricks kleine Wunder. Na dann: Schlummert euch schön!

© iStock Diese Tipps verhelfen dir zur reinen Haut!

Reine, gesunde und schöne Haut: Mit diesen 5 Schritten klappt's

Praktisch über Nacht bewirken folgende Produkte und Handgriffe ihre kleinen Wunder – und lassen euch am nächsten Morgen mit erfrischter, reiner und richtig schöner Haut aufwachen. Das geht? Oh ja, wir haben es selbst getestet. Und sind begeistert. Also: Viel Spaß beim Ausprobieren! 

1. Schritt: Trinkt am Abend Zitronenwasser

Vielleicht ist euch dieser Tipp nicht ganz unbekannt, aber wir könnten darauf wetten, dass ihr folgendes noch nicht wusstet: Ihr solltet das Zitronenwasser warm trinken, denn dann wird der frische Saft schneller in die Blutbahnen geleitet. Allerdings darf der Tee auf keinen Fall "zu heiß" sein, ansonsten "verbrennt" das Vitamin C der Frucht und verliert somit seine Wirkung. Warum Vitamin C gut für unsere Haut ist? Die antioxidative Wirkung von Zitronensaft schützt nicht nur vor freien Radikalen und erhält die Haut gesund und frisch, sie beugt auch noch Entzündungen vor. Bye-bye Pickelchen oder sogar Akne. Praktischer Nebeneffekt: Vitamin C kurbelt on top die Kollagenproduktion an. Der perfekte Anti-Aging-Wirkstoff, also. Am besten macht ihr das Trinken von Zitronenwasser zur täglichen Routine!

2. Schritt: Macht euch zum Dinner Süßkartoffelpommes

In der leckeren Süßkartoffel steckt jede Menge Vitamin A, welches essentiell wichtig für den Erhalt der natürlichen Hautbarriere ist. Diese gilt als Schutz vor Reizstoffen und somit vor möglichen Irritationen und/oder Unreinheiten. Übrigens hilft das Vitamin auch hervorragend bei fettiger Haut. Hammer, dann macht die köstliche Knolle nicht nur unseren Magen, sondern auch unsere Haut happy. Was wollen wir mehr? Für die Pommes einfach eine frische Süßkartoffel in feine Streifen schneiden und im Ofen mit etwas Olivenöl, Meersalz und nach Bedarf mit Paprikapulver backen. Lecker!

3. Schritt: Reinigt eure Haut mit Rosenwasser

Rosenwasser ist in Sachen Haut ein echter Geheimtipp. Denn das Naturprodukt, welches wie ein Tonic nach der Reinigung mit einem Wattepad aufgetragen wird, wirkt desinfizierend und somit extrem reinigend. Seine kollagenanregenden Eigenschaften beugen Fältchen und Fahlheit vor. Wow! Hier lest ihr etwas mehr dieses Wundermittel, und ihr hier könnt ihr unseren Redaktions-Favorit für ca. 13 Euro kaufen. Wärmste Empfehlung, wirklich!

4. Schritt: Tragt vor dem Schlafengehen eine Retinolcreme auf

Retinol ist der Fachbegriff für Vitamin A, nach dem unsere Haut im Alter lechzt. Denn alles, was sie mit den Jahren verliert, gibt Retinol ihr zurück. Für Mädels zwischen 20 und 30 ist Retinol eigentlich am meisten wegen der zellerneuernden Wirkung interessant. Denn Pickelmale und Unreinheiten werden im Nullkommanix weggefegt, was bleibt ist eine frische und zarte Babyhaut. Im Test haben wir festgestellt, dass nach nur einer Nacht erste Ergebnisse sichtbar waren. Direkt am nächsten Morgen war die Haut nicht nur reiner, sondern auch ebenmäßiger, weicher und rundum schöner. Hier könnt ihr unseren Beststeller und heimlichen Geliebten für ca. 23 Euro kaufen.

Wichtig ist es, dass ihr eure Haut nicht überpflegt. Jeden Morgen eine neue Creme? Dieses Verhalten kann eure Haut überempfindlich machen. Der Schutzmantel wird im schlimmsten Fall zerstört und die Haut reagiert mit einer allergischen Akne. Nicht schön! Dabei wird die untere Gesichtshälfte, meist die Mundpartie, mit kleinen Pusteln übersät. Was dann nur noch hilft, ist die totale Make-up- und Creme-Abstinenz. Nur so kann die Haut wieder ins Gleichgewicht finden. Du hast eine Tages- und Nachtpflege gefunden, die dir gefällt? Dann bleib dabei!

5. Schritt: Legt ein frisches Handtuch über euer Kopfkissen

In unserem Kopfkissen tummeln sich ziemlich viele Bakterien. Verständlich, immerhin kuscheln wir uns samt Haut und Haaren ein, und gerade in unserer Mähne sammelt sich schnell Dreck aus der Umwelt an – nicht zuletzt natürlich auch Schweiß und Co. Legen wir uns mit dem gereinigten Gesicht auf das Kissen, fängt sich unsere Haut all die Bakterien eigentlich direkt wieder ein. Deswegen: Einfach regelmäßig ein frisches Handtuch auf das Kopfkissen legen und somit die Bazillen-Falle umgehen. 

 

Weitere Tipps für eine reine Haut

1. Teebaumöl

Es ist ein wahres Wundermittel. Es kann vielfältig eingesetzt werden! Unter anderem verhilft das Teebaumöl ebenfalls zur reinen Haut. Das Öl hat eine heilende Wirkung und wird als eine Art natürliches Antibiotikum bezeichnet. Wenn ihr merkt, dass eure Haut gerade wieder etwas durchdreht, könnt ihr mit einem Q-Tipp, der vorher in Teebaumöl getränkt wurde, die entzündete Hautstelle betupfen. Davor müsst ihr die Partie natürlich gereinigt haben. Durch das ätherische Öl kann die Entzündung schneller abheilen.

2. Hände aus dem Gesicht!

Es ist so schön bequem, den Kopf in die Hand zu stützen, vor allem, wenn wir jemandem zuhören. Doch gewöhnt euch das am besten wieder ab, denn unsere Hände sind zwischen den Waschgängen echte Bakterienschleudern, die durch das Berühren eures Gesicht auch dort landen. Nicht selten gelangen so Bakterien auf euren Tisch. Hände also schön auf die Oberschenkel! Vor allem, wenn ihr bereits mit Pickeln zu kämpfen habt.

3. Nicht drücken!

Es ist so verlockend, doch bitte bitte lasst die Finger von Pickeln! Das Ausdrücken verschlimmert die Situation nur noch mehr und auch nicht selten entzündet sich der Pickel. Das Ergebnis: Eine noch viel größere Beule im Gesicht. Betupft dem Pickel lieber mit Teebaumöl!

Diese Themen könnten euch ebenfalls interessieren:

Diese Overnight-Gesichtsmaske sorgt im Schlaf für schöne Haut

Mit diesen Geheimwaffen übersteht ihr die nächste Party ohne Kater!

 

Lade weitere Inhalte ...