In dieser Reihenfolge solltest du deine Skincare Produkte auftragen – und zwar ohne Ausnahme!

Es kommt nur auf Nuancen an: Trägst du deine Skincare Produkte in dieser Reihenfolge auf, ist ihre Wirkung viel effektiver! Außerdem ist es nicht ganz unwichtig, welche Produkte überhaupt in deinen Kosmetikschrank kommen – und was sie im einzelnen bewirken. Du möchtest ein tolles und ebenmäßiges Hautbild sowie die volle Kraft deiner Hautpflege ausschöpfen? Dann solltest du unbedingt weiterlesen. 

© Kyle Smith/Unsplash Sie ist nicht ganz unwichtig: Beim Auftragen der Skincare Produkte sollte unbedingt auf die Reihenfolge geachtet werden.

Skincare Produkte in der richtigen Reihenfolge auftragen

Wenn du die volle Wirkung deiner Skincare Produkte ausreizen möchtest, solltest du sie in dieser Reihenfolge auftragen. Denn nur feine Nuancen machen einen großen Unterschied und können den Effekt stark reduzieren – oder intensivieren. Auch gibt es signifikante Abweichungen in der Daytime- und Nighttime Skincare Routine, die ausschlaggebend für ein schönes Hautbild sind. Befolgt ihr unsere Regeln, könnt ihr euch schon jetzt auf eine richtig tolle Haut freuen. Los geht's!

Daytime Skincare Routine

Bei der Hautpflege am Morgen achten wir darauf, dass wir unser Gesicht perfekt für den Tag vorbereiten. Es sollte nicht nur sauber sein, sondern ebenfalls geschützt. Somit steht neben der Reinigung und einem Hydration-Boost vor allen Dingen der Lichtschutzfaktor im Vordergrund.

1. Der Cleanser

Da wir im Schlaf schwitzen und auch durch unsere Bettwäsche oft ein bisschen Schmutz einfangen, ist es wichtig, sein Gesicht direkt nach dem Aufstehen gründlich zu waschen. Ein sanftes Waschgel reinigt die Poren und erfrischt. Wer es intensiver mag, kann mit einer elektrischen Gesichtsbürste nachhelfen und seine Durchblutung anregen sowie tote Hautschuppen entfernen. Wir empfehlen diesen sanften Cleanser, der sich aufgrund seines tollen Geruchs und seiner effektiven Wirkung bewährt hat. Hier gibt's die Gesichtsbürste für schlappe 17 Euro.

2. Das Serum

Auf die gereinigte Haut sollte nun ein Serum aufgetragen werden. Mit seiner leichten Konsistenz zieht es schnell ein und sorgt für den extra Kick an Frische. Denn wir empfehlen ein Serum, das mit Vitamin C angereichert ist. Somit tragen wir als untere Basis ein Produkt auf, das zellerneuernd und kollagenaufbauend wirkt. Der perfekte Boost für den ganzen Tag! Unser Favorit: Vitamin C Serum von Bionura für ca. 19 Euro.

3. Die Augencreme

Nun ist es Zeit für die Augencreme. Ähnlich wie das Serum, kann sie viel besser einwirken, wenn sie VOR dem Moisturizer aufgetragen wird. Sie spendet unserer Augenpartie eine große Portion an Feuchtigkeit für den Tag, denn ist die Haut um die Augen herum trocken, bilden sich kleine "Trockenheitsfalten", die nicht nur unschön aussehen, sondern dich auch noch älter wirken lassen, als du bist. Unser Favorit: Die bewährte Augencreme von Bionura, mit Kollagen, Vitamin C...

4. Der Moisturizer

Bevor wir uns nun mit Produkten schminken, die der Haut wiederum Feuchtigkeit entziehen, sollte sie mit einem Moisturizer vorgesorgt werden. Er bildet die perfekte Basis für das weitere Make-up und "versiegelt" sozusagen alle vorherigen Produkte. Da wir mit Vitamin C gearbeitet haben, sollte darauf geachtet werden, dass die Feuchtigkeitspflege einen Lichtschutzfaktor beinhaltet. Der schützt nicht nur die vorher behandelte Haut, sondern lässt auch die UV-Strahlung abprallen, welche wiederum ausschlaggebend für die frühzeitige Hautalterung ist. Deswegen ist es wichtig, täglich einen SPF aufzutragen, auch wenn ihr nur kurz bei grauem Himmel zur Arbeit huscht. Unser Favorit: Neutrogena Hydro Boost City Protect Feuchtigkeitsfluid LSF 25

Nighttime Skincare Routine 

Für die Nacht dürfen wir zu intensiveren Skincare-Produkten greifen, die beispielsweise für den Tag zu reichhaltig oder zu fettig wären. Auch achten wir bei der Hautpflege für den Schlaf besonders auf die Regeneration und intensive Pflege. Weniger auf den Lichtschutzfaktor, sondern vielmehr auf den Anti-Aging-Effekt sollte der Fokus gelegt werden.

1. Der Cleanser

Ähnlich wie am Morgen, muss auch am Abend die Haut zunächst gründlich gewaschen werden. Augen-Make-up nehmen wir mit einem geeigneten Entferner ab, zum Waschen greifen wir zu diesem hervorragenden Cleanser. Auch am Abend darf gerne mit einer Gesichtsbürste gereinigt werden, doch entscheide dich immer nur für den Morgen ODER den Abend. Zweimal täglich die Bürste zu verwenden, könnte die Haut überreizen.

2. Der Toner

Nun greifen wir zu einem Toner. Wir haben die Wahl zwischen einem mit Furchtsäure – oder einem sanften Rosenwasser. Beide befreien die Poren von restlichem Schmutz, regen den Kollagenaufbau und die Zellerneuerung an – und haben somit einen wirksamen Anti-Aging-Effekt. Dieser Step ist deswegen so wichtig, weil wir mit dem Cleanser oft nicht all den Schmutz von der Haut runterbekommen. Der Toner ist sozusagen der letzte und sehr erfrischende Schritt. 

3. Das Serum

Nachdem ihr euch kurz Luft zugewedelt habt, damit der Toner schnell trocknet, tragt ihr dasselbe Serum wie am Morgen auf. Auch dieser Schritt ist wichtig, da das Serum über Nacht intensiver wirken kann. 

4. Die Augencreme

Auch für die Nacht ist eine gute Augencreme extrem wichtig, da sie nun ohne die Störung von Make-up und Co. in Ruhe einzieht und wirkt. Ihr könnt zu der gleichen Creme greifen, die ihr auch schon am Morgen aufgetragen habt. 

5. Die Nachtcreme

Zur Vollendung wird eine Nachtcreme verwendet. Je nachdem wie sehr ihr eure Haut mit Anti-Aging-Produkten pflegen wollt, könnt ihr nun zu einem sanften Moisturizer ohne Hyaluronsäure oder ähnliches greifen, oder aber zu einer intensiveren Nachtpflege. Wir empfehlen diese Retinol Creme, die das Hautbild praktisch über Nacht komplett erneuert und sich auch bei Unreinheiten oder sogar Akne hervorragend eignet. 

Lade weitere Inhalte ...