Gelnägel Ballerina: Alles über den edlen Nageltrend

Gelnägel Ballerina: Alles über den edlen Nageltrend

Du bist auf der Suche nach einem eleganten Look für deine Nägel? Dann sind Ballerina Gelnägel genau das Richtige für dich! Hier erfährst du, was es mit dem Nageltrend auf sich hat.

Egal ob Velvet Nails, Milky Nails oder Babyboomer Nägel: Es gibt zahlreiche Nageltrends, die unser Beauty-Herz höherschlagen lassen! Aber hast du schon von Ballerina Gelnägeln gehört? Wenn du auf der Suche nach einem besonders femininen und eleganten Look bist, sind sie genau die richtige Wahl! Wir erklären dir, was es mit dem Trend auf sich hat und wie du ihn ganz easy nachmachen kannst.

Gelnägel Ballerina: Wie sehen sie aus?

Ballerina Gelnägel sind nach der Form eines Balletschuhes benannt. Die Nägel sind oben am Nagelbett relativ breit und werden an der Nagelspitze schmaler. Die Spitze selbst ist jedoch gerade gefeilt. In der Regel sind sie relativ lang, was deine Finger und Hand optisch streckt und dich besonders elegant wirken lässt. 

Die Ballerinaform ist im Prinzip eine Mischung aus der Mandelform und der Quadratform. Stars wie Rihanna, Kim Kardashian oder Beyoncé haben den Trend groß gemacht, mittlerweile tragen stilbewusste Frauen weltweit Ballerina Gelnägel. Außerdem: Durch das Gel hast du lange was von deinen Nägeln und kannst sie wochenlang bewundern, ehe es Zeit für einen neues Nailart wird.

Welche Farben passen zu Ballerina Gelnägeln?

Ballerina Gelnägel kommen in den unterschiedlichsten Farben daher. Charakteristisch sind zarte Rosa- und Nudetöne, die an die Welt des Balletts erinnern. Auch Royals Herzogin Kate und Meghan Markle lieben diesen femininen Look an ihren Nägeln! Grundsätzlich eignen sich aber alle Farben. Je nach Anlass kannst du dir natürlich auch blaue, rote, grüne oder schwarze Ballerina Gelnägel machen lassen. Sie sind außerdem eine gute Basis für eine Vielzahl von Nageldesigns und Nailart. Auch Glitzer passt super zu dem Look!

Kann ich Ballerina Gelnägel auch kurz tragen?

Um diesen Nageltrend zu tragen, brauchen deine Nägel eine gewisse Grundlänge. Sie müssen lang genug sein, um sie vernünftig in die richtige Nagelform feilen zu können. Außerdem sollen die Ballerina Nails ja immer noch an einen Ballettschuh erinnern. Theoretisch klappt das auch mit Naturnägeln, aber bei ihnen besteht die Gefahr, dass sie, je länger sie werden, schneller brechen können.

Gelnägel Ballerina: So kannst du sie umsetzen

1. Ballerina Gelnägel im Nagelstudio

Die wohl bequemste Variante ist es, sich die Ballerina Gelnägel im Nagelstudio von einem Nageldesigner oder einer Nageldesignerin machen zu lassen. Die Haltbarkeit richtet sich nach Zustand und Länge der Naturnägel und den verwendeten Materialien. Grundsätzlich sollten sie je nach Nagelwachstum alle drei bis fünf Wochen aufgefüllt werden. Der Preis für eine Neumodellage liegt je nach Nagelstudio zwischen 30 und 60 Euro, die Nachbearbeitung bei ca. 20 bis 30 Euro.

Noch mehr spanennde Nagelthemen:

Nagelfolien Test: So funktioniert der Beautytrend

Nagel-Trends 2021: Diese 3 Designs sind in diesem Herbst MEGA angesagt!

Nagelhaut entfernen: Sichere Anleitung und Tipps

2. Ballerina Gelnägel zu Hause

Wenn du nicht zum Nageldesigner oder zur Nageldesignerin gehen möchtest, kannst du dir die Ballerina Gelnägel zu Hause machen und den Nagellack mit deiner eigenen UV-Lampe aushärten lassen. Je nach deiner ursprünglichen Nagelform und Länge gehst du folgendermaßen vor:

Mit langen Naturnägeln

Solltest du bereits lange Naturnägel haben, musst du sie nur noch mit der richtigen Feiltechnik in Form feilen und anschließend den Gel-Nagellack auftragen.

Diese Utensilien brauchst du:

  • Nagelfeile und Buffer
  • Nagelhautschieber
  • Aufbaugel
  • Gel-Nagellack
  • Versiegelungsgel
  • UV-Lampe
  • Optional: Steinchen zum Verzieren

So gehst du vor:

  1. Maniküre: Schiebe die Nagelhaut vorsichtig mit einem Nagelhautschieber oder Rosenholzstäbchen zurück. Zum Entfetten der Nägel und um feine Nagelschüppchen zu entfernen, behandelst du sie mit einem Buffer.
  2. Die richtige Nagelform: Um die charakteristische Ballerinaform zu bekommen, flachst du die Nagelspitze zunächst ab. Für die trapezartige Form feilst du die Seiten schräg an.
  3. Grundierung: Trage das Aufbaugel auf und härte es unter der UV-Lampe aus. Die genaue Zeit sollte auf der Nagellackflasche stehen.
  4. Gellack: Nun trägst du die erste dünne (!) Lackschicht in deiner Wunschfarbe auf und lässt ihn unter der UV-Lampe aushärten. Fahre mit der zweiten Schicht fort und lasse sie auch aushärten.
  5. Versiegelung: Trage zum Schluss einen dünnen Versiegelungslack bzw. Topcoat auf. Erneut aushärten. 
  6. Verzierung: Optional kannst du den Nagel noch mit Steinchen oder Ähnlichem verzieren.

Nagelform mit Nageltips

Falls deine Naturnägel für die Ballerina Gelnägel nicht lang genug sind, kannst du sie mit Schablonen bzw. Nageltips verlängern.

Diese Utensilien brauchst du:

  • Nagelfeile und Buffer
  • Nagelhautschieber
  • Tipkleber und Nageltips
  • Cutter
  • Aufbaugel
  • Gel-Nagellack
  • Versiegelungsgel
  • UV-Lampe
  • Optional: Steinchen zum Verzieren

So gehst du vor:

  1. Maniküre: Die Nagelhaut wird mit einem Nagelhautschieber zurückgeschoben und mit einem Buffer behandelt, um die Nägel zu entfetten und um feine Nagelschüppchen zu entfernen.
  2. Nageltips aufkleben: Suche die passenden Nageltips raus und klebe sie mit Tipkleber fest, den du mit einem dünnen Pinsel aufträgst.
  3. Die richtige Nagelform: Kürze die Tips mit einem Cutter und feile sie in die Ballerinaform. Dafür flachst du die Nagelspitze ab und feilst die Seiten schräg an, um eine trapezartige Form zu erhalten. Der Übergang zum Naturnagel wird flach gefeilt, damit er weicher aussieht. Entferne jeglichen Staub von den Nägeln.
  4. Grundierung: Nun wird das Aufbaugel in einer dünnen Schicht aufgetragen. Lasse es unter der UV-Lampe aushärten.
  5. Gellack: Trage zwei dünne (!) Lackschichten in deiner Wunschfarbe auf und lasse sie jeweils unter der UV-Lampe aushärten. 
  6. Versiegelung: Feile die Nägel nach Bedarf noch einmal in Form und benutze den Buffer, damit die Nageloberfläche schön glatt ist. Trage zum Schluss einen dünnen Versiegelungslack bzw. Topcoat auf und lasse ihn ebenfalls aushärten. 
  7. Verzierung: Wenn du magst, kannst du den Nagel nun mit Steinchen oder Sonstigem verzieren.

Gelnägel Ballerina: Das sind die besten Produkte

Nageltrend Velvet Nails
Du bist auf der Suche nach einem festlichen Look für deine Nägel? Dann sind samtige Velvet Nails perfekt für dich! Wir verraten, wie der Nagellacktrend funktioniert. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...