Die besten Wachmacher

Die besten Wachmacher

© iStock

Übungen und Tricks gegen Müdigkeit

Wer nicht zu der beneidenswerten Sorte Mensch gehört, die schon morgens um Fünf putzmunter ist und gut gelaunt in den Tag startet, hat vielleicht schon die eine oder andere Strategie getestet, um morgens schnell aus den Federn zu kommen. Aber helfen literweise Kaffee oder eine kalte Dusche wirklich, um den Kreislauf in Schwung zu bringen oder sollte man vielleicht doch etwas anderes ausprobieren? Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Biorhythmus und idealerweise kann man den eigenen Schlaf-/Wachrhythmus danach ausrichten. Häufig ist das aber gar nicht so leicht, da man in vielen Berufen morgens früh raus muss ? wer einfach kein Frühaufsteher ist, kämpft dann Tag für Tag gegen den inneren Schweinehund.

Damit das frühe Aufstehen nicht ganz so schwer fällt, haben wir für euch zehn Übungen und kleine Tricks zusammengestellt, mit denen ihr die Müdigkeit leichter besiegen könnt.

1. Nicht zu spät ins Bett gehenKlingt einfach und ist es im Prinzip auch. Der Morgenmüdigkeit entgegnet ihr am besten, wenn ihr rechtzeitig und vor allem zu regelmäßigen Zeiten schlafen geht. Sieben bis acht Stunden sollten es sein! Es ist ein Irrglaube, dass chronischer Schlafmangel unter der Woche durch Ausschlafen am Wochenende kompensiert wird. Sicherlich kann zusätzlicher Schlaf am Wochenende helfen, sich zu erholen, langfristig werdet ihr aber nur leichter aufstehen können, wenn ihr euch einen geregelten Schlafrhythmus angewöhnt.

Lade weitere Inhalte ...