Dieses Deo hat eine Warteliste von 13.000 Leuten!

- Nein, es geht hierbei nicht um die Birkin Bag, sondern um ein Deo! Genauer gesagt um das Deo „Rosy Pits“ von Megababe. Wie kann ein Basic Produkt eine so lange Warteliste haben? Wir lüften das Geheimnis.

megababe-deo

Wie kann ein Basic Produkt eine so lange Warteliste haben?

Über ein Deo macht man sich nicht viele Gedanken. Entweder man benutzt es seit der Jugend oder wechselt es zwei, drei Mal, bis man seinen Lieblingsduft gefunden hat. Selten gehen wir in die Drogerie und denken: „Jetzt mal wieder ein neues Deo!“ Nein. Anders in den USA. Dort ist seit Anfang Mai diesen Jahres eine regelrechter Hype um das Deo von Megababe ausgebrochen. Es wird gehandelt wie ein kleiner Schatz und beschützt wie die eigene Leber. Aber warum?

Der Grund für den Hype um „Rosy Pits“ von Megababe

Für einen Tisch im angesagtesten Restaurant einer Metropole oder einem Termin beim Friseur von Meghan Markle lassen wir uns doch gerne auf eine Warteliste setzten. Aber für ein $18 Deo? 

Es besteht zu 100% aus natürlichen und antibakteriellen Inhaltsstoffen. Salbei, Sandelholz und Schachtelhalm sind nur ein Auszug. Aus Testberichten der US-Beauty-Presse (das Produkt ist nicht in Europa erhältlich) erfahren wir, dass der Zauber schon beim Auftragen beginnt. Deo Roller können sich beim Anwenden feucht und klebrig anfühlen. „Rosy Pits“ hinterlässt nichts als Trockenheit. 1:0 dafür. 

Die natürliche Formel aus feuchtigkeitsspendendem Kokosöl, Salbei und Grüntee-Extrakt hinterlässt keine schwere Schicht auf der Haut. Bei dieser organischen Kombination könnte man meinen, Schweißflecken und Gerüche sind vorprogrammiert. Aber oh Wunder: nein! „Nicht einmal ein bisschen. Nicht einmal überhaupt“, sagt Emily Abbate, Beauty-Redakteurin der US-Cosmopolitain. Der Verzicht auf Parabene und Alkohol und die Power von Vitamin E sorgen dafür, dass die Haut nicht austrocknet und nicht gereizt wird. Noch besser: Es hinterlässt auch keine weißen Rückstände auf schwarzen Blusen. 2:0. Für Trockenheit auch in schwitzigen Situationen sorgt Maisstärke, die an Stelle von Aluminium verwendet wird. 

Der Geruch

Natürliche Deodorants sind entweder geruchlos oder ganz leicht mit Düften versetzt. „Rosy Pits“ setzt, wie der Name schon vermuten lässt, auf Rosen und versprüht dieses angenehme Aroma nach frischen Rosen den ganzen Tag. 3:0 für Megababe. Noch ist dieses Wunderdeo nicht in Deutschland und Europa erhältlich. Lediglich in die USA und nach Autralien wird verschickt. 

Ähnliche Produkte

deos-wie-megababe

Günstige Alternativen zu „Rosy Pits“ von Megababe

Ähnliche natürliche Deodorants gibt es zum Glück auch schon auf dem deutschen Markt und Ihr könnt sie sofort kaufen. Bali Secrets ist ein veganes und biozertifiziertes Deo mit einem leichten und angenehmen Duft. Auch die Deocreme von Ponyhütchen duftet zart und verzichtet auf Aluminium. Mit ca. 9 Euro ist Schmidt’s Deodorant „Bergamot + Lime“ ein echter Preisschlager und lässt einen frischen und zitronigen Duft vermuten. Den Bewertungen auf Amazon zufolge, verhindert das Deo auch bei 32°C üblen Schweißgeruch. 

Für die DIY Fans unter Euch: Das plastikfreie Kit von hello simple ist vegan und ein reines Naturprodukt. Stelle Dein eigenes Deo her und fülle es in zwei der mitgelieferten Tiegel ab. Es reicht für ein halbes Jahr! Oder verschenke das zweite Produkt einfach und mache jemandem eine kleine Freude! 

Diese Themen könnten Euch auch interessieren:

Augenringe: Was hilft?

Augenbrauen zupfen: So findet ihr den perfekten Bogen

Dieser Beauty Hack zaubert Dir glänzende Haare und kostet 0 Euro!