Natascha Ochsenknecht: Ihr Sohn wurde missbraucht

Ehrlich wie nie: Natascha Ochsenknecht erzählt vom Missbrauch ihres Sohnes

Natascha Ochsenknecht spricht zum ersten Mal öffentlich über den Missbrauch ihres Sohnes Wilson Gonzalez – und verrät, wie sie den Täter ins Gefängnis brachte. 

Natascha Ochsenknecht
© Getty Images
Natascha Ochsenknecht kennt man eigentlich als aufgeweckte, gut gelaunte Frau. Doch auch sie hat harte Zeiten durchlebt.

Es ist ein Geständnis, das alle schockiert zurücklässt: Natascha Ochsenknecht, die Mutter von drei Kindern ist, redet erstmals offen über den Missbrauch ihres Sohnes Wilson Gonzalez Ochsenknecht (30). Damit will Natascha anderen Eltern, die ähnliches erlebt haben, Mut machen.

Wilson Gonzalez wurde Opfer eines Freundes der Familie

Auch wenn man sich als Eltern nichts sehnlicher wünscht, als seine eigenen Kinder vor allem Bösen zu bewahren, gelingt das in den wenigsten Fällen. Das mussten auch Natascha Ochsenknecht und ihr damaliger Ehemann Uwe am eigenen Leib erfahren. Ihr Sohn Wilson Gonzalez, der damals sechs Jahre alt war, wurde von einem Freund der Familie missbraucht. Dazu sagte sie in der "Bild"-Talkshow "Jetzt reden vier": 

Man tut natürlich alles, um seine Kinder zu beschützen. Ich sag' jetzt was, was vielleicht ganz schlimm ist: Wir können nicht alle Kinder beschützen! So fängt das schon mal an, egal was du tust, du kannst dein Kind nicht hundertprozentig beschützen.

Natascha Ochsenknecht

Die Tat geschah, als Natascha und Uwe Ochsenknecht in den USA waren, während der Täter auf ihren Sohn aufpassen sollte. 

"Ich muss den Täter ins Gefängnis bringen!" 

Nach der Tat, fühlte sie sich hilflos und gestand im Interview mit Charlotte Würdig, sie habe sich Vorwürfe gemacht und einen schrecklichen Stich im Herzen gefühlt. Doch Natascha wollte den Täter, der ihren Sohn missbraucht hat, hinter Gittern sehen – und verschaffte sich durch eigene Ermittlungen wichtige Beweise, die am Ende zu einer Verurteilung führten.

Die Polizei half ihr damals nicht, weshalb sie zu krassen Mitteln greifen, die Behörden unter Druck setzen und mit der Presse drohen musste. Am Ende wurde der Peiniger von Wilson Gonzalez, der zu dem Zeitpunkt bereits 11 Mal wegen Kindesmissbrauch vorbestraft war, für über 3 Jahre ins Gefängnis gesteckt. 

Nick Cordero und Frau Amanda Kloots
Mit unserer Bildergalerie möchten wir an die Stars erinnern, die im Jahr 2020 gestorben sind.  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...