Meghan Markle und Harry geben dreiste Lüge zu!

Meghan Markle und Harry geben dreiste Lüge zu!

Meghan Markle und Prinz Harry sollen doch nicht früher geheiratet haben! Die Aussage bei Oprah Winfrey im Interview um die heimliche Hochzeit sei also eine Falschaussage gewesen.

Prinz Harry Meghan Markle Hochzeit
© Getty Images
Haben Harry und Meghan bezüglich ihrer geheimen Hochzeit gelogen? Der Sprecher der Beiden gab nun die dreiste Lüge zu.

Das Interview bei Oprah Winfrey sorgte für einen großen Wirbel. Meghan Markle und Prinz Harry haben Dinge ausgesprochen, die lange geheim gehalten wurden. Doch nun, nachdem sich die Lage wegen aller Vorwürfe und Skandale um das britischen Königshaus, beruhigt hat, schlägt jetzt diese Nachricht wie eine Bombe ein: Meghan und Harry haben gelogen und doch nicht früher geheiratet.

Meghan Markle und Prinz Harry: Große Lüge um die Hochzeit

Der 19. Mai 2018 sollte in die Geschichte der Briten eingehen. Der ewige Junggeselle Prinz Harry ist an diesem Tag vor einem Millionenpublikum mit seiner Meghan Markle vor den Altar getreten. Jetzt kam kürzlich im Enthüllungs-Interview mit Oprah Winfrey heraus, dass die echte Vermählung still und heimlich drei Tage früher stattgefunden haben soll. Also war demnach die große TV-Hochzeit am 19. Mai 2018 eine Lüge gewesen.

Weißt du, drei Tage vor unserer Hochzeit haben wir geheiratet. Niemand weiß das.

Meghan Markle gegenüber Oprah Winfrey im Enthüllungs-Interview

Was passierte wirklich drei Tage vorher?

Diese Aussage von Meghan Markle sorgte für großes Entsetzen. Die gesamte Welt schaute am 19. Mai 2018 also eine Fake-Hochzeit an? Nicht ganz, denn jetzt räumen Meghan Markle und Prinz Harry ihren Fehler wieder ein. Deren Hochzeits-Zertifikat wurde geleakt, demnach fühlten sie sich etwas unter Druck gesetzt. Nun klärte der Sprecher der beiden auf, was wirklich drei Tage vor der großen TV-Hochzeit passierte: Das Paar habe lediglich vor ihrer Hochzeit am 19. Mai ihre persönlichen Gelübde ausgetauscht. Diese romantische Zeremonie sei aber nicht mit einer offiziellen Vermählung zu vergleichen.

Also haben Meghan und Harry an diesem Tag ihren persönlichen und eigenen Bund fürs Leben geschlossen. Da keine Trauzeugen anwesend waren, kann das geheime „Ja-Wort“ nicht rechtskräftig sein.

Prinz William und Kate Middleton
Nach dem skandalösen Oprah-Interview mit Prinz Harry und Meghan Markle, melden sich Prinz William und Herzogin Kate erstmals... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...