Heino: Zutiefst erschüttert! Grab seiner Tochter durch Flut zerstört

Heino: Zutiefst erschüttert! Grab seiner Tochter durch Flut zerstört

Schlagersänger Heino (82) trauert um seine verstorbene Tochter (†36) Petra. Ihr Urnen-Grab wurde von der Flut-Katastrophe zerstört.

Es ist eine sehr schwierige Zeit für alle Opfer der Flut-Katastrophe, die sich vergangene Woche im Westen Deutschlands abspielte. Obwohl Schlagersänger Heino (82) während der Flut weit weg war, erschütterte ihn die Nachricht sehr. Das Grab seiner Tochter wurde zerstört.

Heino trauert um seine verstorbene Tochter

Heinos Tochter Petra litt unter Schizophrenie und nahm sich 2003 das Leben. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wurde nun das Urnen-Grab der Verstorbenen von der Flut zerstört und unterspült. Jetzt äußerte sich Heino im Interview mit der BILD zu dem traurigen Ereignis:

Der Anblick tut mir in der Seele weh. Ich habe so oft mit meiner Frau Hannelore dort gestanden und gebetet. Es ist schlimm, dass die Totenruhe meiner Tochter durch die Flut so furchtbar gestört wurde.

Heino ist auch in Gedanken bei seinen Mitbürger*innen, die durch die Flut-Katastrophe jetzt durch eine schwierige Zeit gehen, ihre Angehörigen und Häuser verloren haben.

Es ist schrecklich, dass Petras Grab zerstört ist, aber viel wichtiger sind jetzt die lebenden Opfer dieser furchtbaren Katastrophe. Ihnen gehört mein ganzes Mitleid.

Heino ist seit 2019 Ehrenbürger in Bad Münstereifel. Nun ließ er ausrichten, dass er „selbstverständlich zur Seite“ stehe, wenn die Bürgermeisterin seine Hilfe brauche.

Eva Benetatou im Sommer-Outfit
Eva Benetatou muss als alleinerziehende Mama ihren Alltag rocken. Seit der Geburt von Söhnchen George merkt die 29-Jährige, dass es ihr alles zu viel geworden ist. Die Konsequenz ist sehr hart. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...