Haus des Geldes: Alles über die spanische Heist-Serie

Um die spanische Serie "Haus des Geldes" herrscht zur Zeit ein wahnsinniger Hype. Die Geschichte um eine recht durchgeknallte aber sympathische Gaunerbande, die eine Gelddruckerei überfällt und mehrere Geiseln nimmt, hält weltweit Fans in Atem. Wir verraten euch alles Wissenswerte zur Serie!

Haus des Geldes Filmstill

Die spanische Serie 'Haus des Geldes' löst einen neuen Serien-Hype aus!

Haus des Geldes: Darum geht es 

Das Schema hinter der spanischen Serie "Haus des Geldes" ist denkbar einfach: Eine leicht durchgeknallte, aber grundsympathische Gaunerbande stürmt eine spanische Gelddruckerei. Sie wollen nicht die paar Millionen erbeuten, die schon rumliegen. Nein, sie wollen sich 2,4 Milliarden Euro in frischen Noten selbst drucken, die sich nicht zurückverfolgen lassen. Und fast noch wichtiger: Sie wollen mit dem größten Coup in der Geschichte Spaniens die Herzen ihrer Landsleute gewinnen. Was dafür notwendig ist: mehr als 60 Geiseln und eine funktionierende Druckerpresse. Damit der Coup auch so gelingt wie geplant, darf bei der Aktion kein Unschuldiger sterben. Und die Truppe muss der Polizei immer einen Schritt voraus sein.

'Der Professor' ist das Mastermind bei Haus des Geldes

Damit das gelingt, steuert 'Der Professor' seine Leute per Analog-Telefon und selbst verlegten Kabeln. Denn jeder professionelle Gauner weiß: Handys und Funkgeräte können leicht von Ermittlern abgehört werden. Immer wieder springt die Serie zwischen dem Überfall und der Zeit der Planung im Voraus hin und her – in ein spanisches Landhaus, in dem der Professor seine Leute über Monate trainiert. Und für sein Training gibt er strenge Regeln aus: Seine Leute dürfen keine echten Namen verwenden und sich gegenseitig keine Details über ihr Leben erzählen, sie dürfen keine persönlichen Beziehungen zueinander aufbauen und sich nur mit Städtenamen ansprechen.

Natürlich wird schnell klar, dass sich einige nicht daran halten. Besonders Tokio und Rio werden auffällig, während Berlin zunehmend irre wirkt. Die Erzählweise von "Haus des Geldes" erinnert an Binge-Watching-Klassiker wie "Prison Break" und "Narcos", bei denen man einfach nicht aufhören konnte weiterzuschauen.

Haus des Geldes: Staffel 3 in Planung

Zwei Staffeln der spanischen TV-Serie sind bisher in Deutschland über Netflix erschienen. Eine dritte Staffel, die voll und ganz von Netflix produziert wird, soll 2019 erscheinen.

Das interessiert euch auch:

Ocean's 8: Alle Infos zum Film

Gute Filme: Über 80 Vorschläge für euren Film-Abend!

Das ist DEINE Netflix-Serie laut Sternzeichen