Amira Pocher: Kampf gegen Panikattacke! Sie filmt ihre Angstsituation

Amira Pocher: Kampf gegen Panikattacke! Sie filmt ihre Angstsituation

Amira Pocher (28) teilt auf Instagram ihre Angst und entscheidet sich dazu, sich dieser öffentlich zu stellen. Oh yes!

Amira Pocher
© MAGO / Future Image
Amira Pocher hat seit einiger Zeit mit Panikattacken zu kämpfen. Nun stellt sie sich ihrer Angst.

Sicherlich hat jeder seine Ängste. Einige fühlen sich im Dunkeln unwohl, andere laufen schnell weg, sobald sie eine Spinne sehen. Bei Amira Pocher sind es enge Räume, die bei ihr zu einer Panikattacke führen. Das ihr diese besonders viel Angst bereiten, verriet sie bereits in ihren Podcasts "Die Pochers hier" und "Hey Amira". Auch hat sie der Öffentlichkeit bereits verraten, dass sie aufgrund dieser Angstzustände mittlerweile professionelle Hilfe bekommt. Nun hat sie einen Trick angeendet und stellt sich ihrer Angst.

Amira Pocher: Die Angst vor dem Fahrstuhl

In ihren Instagram-Stories zeigt sie ihrer Fans einen Aufzug, vor dem sie immer Angst hat und verrät dazu, dass sie den Tipp bekommen hat, sich in einer Angstsituation abzulenken. Das soll wohl gegen die Panikattacke helfen und genau das tut sie auch. Ihre Ablenkung? Sie filmt einfach eine Story und nimmt ihre Follower*innen mit.

Hier ist ein Aufzug, vor dem ich immer Angst habe. Und ich werde jetzt einfach so tun, als würde ich eine Story machen bzw. ich mache eine Story, um mich abzulenken.

Und das scheint auch ganz gut zu klappen. Sie atmet einmal tief ein und aus und steigt in den Fahrstuhl ein, schließt danach aber auch schnell die Augen, bis sie merkt, dass die Tür sich geschlossen hat. Und plötzlich merkt sie erleichtert:

Es geht! Ab jetzt mache ich das auch im Flieger. Ich nehme euch mit, dann bin ich abgelenkt. Ich bin echt ein bisschen stolz auf mich.

Und das kann sie auch sein. Schließlich ist es nicht einfach, sich seinen Ängsten zu stellen.

 

So schlimm ist ihre Angst wirklich

Im Podcast geht sie ebenfalls genauer auf ihre Angst ein und verrät, dass es nicht nur Aufzüge sind, die sie furchteinflößend findet. Auch Reisen im Flugzeug oder Zugfahrten bereiten ihr Angst zu. Als Beispiel erinnert sie sich an eine Fahrt im Autozug, als es durch einen Tunnel ging:

Ich habe gedacht, ich ersticke, ich sterbe jeden Moment, jetzt ist es vorbei

Umso schöner ist es nun zu sehen, dass die 28-Jährige mutiger geworden ist und einen Schritt Richtung Änderung macht.

Verwendete Quellen: instagram.com, vip.de

Danni Büchner 2020
Könnte es sein, dass Danni Büchner (43) Weihnachten dieses Jahr mit einer ganz besonderen Person an ihrer Seite verbringen wird? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...