Vornamen und ihre Vorurteile

Vornamen und ihre Vorurteile

Vorurteile gegen den Namen Andrea

"Ein Vorname sagt mehr als 1000 Worte" ? so lautet der Titel einer Studie der Sozialpsychologen Udo Rudolph, Robert Böhm und Michaela Lummer von der TU Chemnitz. Das Fazit: Heiko ist doof, Katharina schön und Leonie jung ? wie wir jemanden beurteilen, hängt entscheidend vom Vornamen ab. Die Forscher fanden heraus, dass die Versuchspersonen beim Hören eines Vornamens zunächst Spekulationen über das Alter des Trägers anstellten und davon ihr Urteil abhängig machten, ob jemand attraktiv oder weniger attraktiv ist ? und damit auch, wie intelligent! Noch mehr Namens-Assoziationen finden Sie in unserer Galerie!

Wenn Sie wissen wollen, wie die neuesten Trendnamen 2009 heißen, dann klicken Sie sich doch auch einmal durch unsere Babynamen 2009-Galerie . Viel Vergnügen!

Andrea wird von den Befragten auf ungefähr 30 Jahre geschätzt, der Name als altmodisch eingestuft. Auf der Attraktivitätsskala von 1 (gar nicht attraktiv) bis 6 (sehr attraktiv) liegt Andrea auf 3,51, die Intelligenz schätzen die Befragten auf einer Skala von 1 (gar nicht intelligent) bis 6 (sehr intelligent) bei 3,87 sein. (Bild: Getty Images)

Lade weitere Inhalte ...