Rabbit-Vibrator: Die 5 besten Toys im Test

Rabbit-Vibrator: Die besten Toys für die doppelte Stimulation im Test

Er stimuliert Klitoris und G-Punkt gleichzeitig: der Rabbit-Vibrator. Die besten Modelle und unsere Erfahrungen mit dem Toy mit Orgasmusgarantie findest du hier.

Alle Sex and the City Fans kennen ihn bestimmt: den Rabbit-Vibrator. In der Serie berichtet Miranda von dem wohl besten Vibrator mit Orgasmusgarantie und Carrie bestätigt, dass dieses Sextoy es schafft, sie jedes Mal zum Kommen zu bringen – ein Mann schaffe das nicht. Charlotte lässt sich überzeugen und besorgt sich ihren eigenen Rabbit-Vibrator. Vollkommen im Orgasmusrausch schafft sie es kaum, das Toy zur Seite zu legen. Sie legt einen absoluten Masturbationsmarathon ein, bis ihre Girlfriends intervenieren müssen. Doch was ist das eigentlich für ein Sexspielzeug, dass es schafft, uns Frauen einen echten Orgasmuswahn zu beschaffen? Wir schauen uns das Toy mal genauer an und zeigen dir die fünf besten Modelle.

Was ist ein Rabbit-Vibrator?

Der Rabbit (dt. Hase), obwohl er eigentlich so unschuldig und süß klingt, hat es im Grunde faustdick hinter den Ohren. Bei diesem Sextoy handelt es sich um einen Vibrator mit doppelter Stimulation. Wird das Toy eingeführt, stimuliert es vaginal. Dank der leichten Krümmung schmiegt er sich optimal an den G-Punkt, den ultimativen Lustpunkt der Frau, an. Gleichzeitig sorgt der Rabbit für eine klitorale Stimulation von außen, denn er hat noch einen weiteren vibrierenden Arm, der auf der Klitoris aufliegt.

Den Namen verdankt der Rabbit-Vibrator übrigens seiner Form. Mit viel Fantasie sieht er aus wie ein kleines Häschen. Manche Sextoy-Designer schmücken ihre Toys sogar mit kleinen Hasenohren, die die Klitoris liebkosen.

Für wen ist das Sextoy geeignet?

Der Rabbit-Vibrator ist im Grunde für jede Frau geeignet. Besonders Frauen, die beim Sex nur schwer kommen können und den Höhepunkt vor allem durch die doppelte Stimulation von G-Punkt und Klitoris erreichen, werden in dem Rabbit einen neuen besten Freund finden. Du kannst ihn zum Solo-Sex oder beim Liebesspiel mit deinem Partner verwenden. Wann und wie du ihn einsetzt, ist ganz dir überlassen.

Das könnte dich auch interessieren: Die besten Paarvibratoren

Die 5 besten Rabbit-Vibratoren im Vergleich

Wir haben uns fünf Häschen mal genauer angeschaut und stellen sie dir hier vor. Bestimmt ist auch der richtige Rabbit für dich dabei.

We-Vibe Nova 2.0

We-Vibe Nova 2.0 Rabbit-Vibrator
© Amorelie.de

Kaum ein Toy sieht so elegant und kunstvoll aus wie der We-Vibe Nova 2.0🛒. Doch der kleine Rabbit kann nicht nur schön aussehen. Der größte Vorteil an diesem Toy: Es lässt sich in der Krümmung verstellen und so perfekt an die eigene Anatomie anpassen. Das macht durchaus Sinn, denn nicht jede Frau ist gleich gebaut. Der kleine Stimulationsarm bleibt dabei immer in Kontakt mit der Klitoris, egal wie du dich bewegst. Das ist nicht immer selbstverständlich für einen Rabbit. Er hat ganze 10 Vibrationseinstellungen und kann sogar per App gesteuert werden. Schaft und Klitoris-Stimulator können dabei unterschiedlich vibrieren.

  • Maße: 21,7 cm lang, 3,9 cm breit
  • Vibrationsstufen: 10 Vibrationseinstellungen
  • Extras: Wasserdicht, inklusive Gleitgel und Täschchen, mit App steuerbar
  • Preis: Ca. 150 Euro

Amorelie Joy Shake Rabbit-Vibrator

Amorelie Joy Shake Rabbit-Vibrator
© Amorelie.de

Er ist der perfekte Vibrator für Toy-Einsteigerinnen: der Amorelie Joy Shake Rabbit-Vibrator🛒. Die gekrümmte ergonomische Form und die glatte, weiche Oberfläche schmiegt sich zart von innen an, dabei ist das Sextoy nicht zu lang oder zu dick und so perfekt für Vibrator-Neulinge. Der Rabbit hat drei Vibrationsmodi, Schaft und Klitoris-Stimulator lassen sich allerdings nicht getrennt steuern. 

  • Maße: 17,9 cm lang, 3,3 cm breit
  • Vibrationsstufen: 3 Vibrationsmodi
  • Extras: Reisesperre
  • Preis: Ca. 30 Euro

Amorelie Crush

Amorelie Crush Rabbit-Vibrator
© Amorelie.de

Der Amorelie Crush🛒 ist unser Design-Liebling. Er sieht mit den goldenen Elementen nicht nur super schön aus, er fühl sich auch richtig – echt – an. Das Material ist super weich, die Oberfläche sehr glatt und der Schaft ist angenehm flexibel, sodass man fast denken könnte, dass man da einen echten Penis vor sich hat. Ein kleines Extra an dem Toy macht es übrigens auch zu einem großen Spaß für deinen Partner. Es hat nämlich einen abnehmbaren Gummiring, der als Penisring umfunktioniert werden kann.

  • Vibrationsstufen: 3 Intensitäten, 6 Vibrationsmuster
  • Extras: Reisesperre, wasserdicht, mit abnehmbaren Penisring
  • Preis: Ca. 90 Euro

Satisfyer Pro+ G-Spot

Satisfyer Pro+ G-Punkt Rabbit-Vibrator
© Eis.de

Kaum eine Frau kennt ihn nicht: den Satisfyer. Der Druckwellenvibrator legt sich um die Klitoris und saugt diese leicht an – ein unglaubliches Orgasmus-Erlebnis. Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte das sofort nachholen. Jetzt gibt es sogar noch ein Upgrade zu dem klassischen Druckwellenvibrator: der Satisfyer Pro+ G-Spot🛒. Der Rabbit-Vibrator wird eingeführt und stimuliert von innen den G-Punkt. Und nun kommt der Clou: Das Klitoris-stimulierende Ärmchen hat einen integrierten Druckwellenvibrator, der die Klitoris mit sanften Druckwellen ansaugt. Für uns ganz klar: The best of both worlds. Am besten führt man das Toy ein, bis der Druckwellenarm auf der Klitoris aufliegt. Dann stellt man sein Lieblingsprogramm ein, schließt die Augen und genießt es einfach. Viel rein- und rausbewegen musst du den Rabbit nicht.

  • Maße: 22,5 cm lang, 3,5 cm breit
  • Vibrationsstufen: 3 Vibrationsintensitäten, 3 Rhythmen
  • Extras: Wasserdicht, 2 Motoren für getrennte Steuerung
  • Preis: Ca. 40 Euro

VOU Virgo

VOU Virgo Rabbit-Vibrator
© Amorelie.de

Sehr beliebt ist auch der VOU Virgo Rabbit-Vibrator🛒. Er hat zwei Motoren, die sich unabhängig voneinander steuern lassen und ganze sieben Vibrationsprogramme pro Motor. Der gebogene Schaft stimuliert den G-Punkt optimal und der breite Klitoris-Stimulator legt sich optimal auf die Lustperle. Außerdem ist das Toy wasserdicht, sodass du es auch unter der Dusche oder in der Badewanne verwenden kannst.

  • Vibrationsstufen: 7 Vibrationsprogramme pro Motor
  • Extras: Reisesperre, wasserdicht, 2 getrennt steuerbare Motoren
  • Preis: Ca. 130 Euro

Rabbit Vibrator im Test: Erfahrungsbericht

Du willst wissen, was der Rabbit wirklich kann? Unsere Testerin berichtet hier von ihren Erfahrungen mit dem Rabbit-Vibrator:

Ich war nie ein Fan von Toys, die man in die Vagina einführt. Für mich kam ein Dildo oder Vibrator einfach nie an das "echte Ding“ heran. Es hat sich immer etwas hart und unangenehm für mich angefühlt. Hinzu kommt, dass es mir generell eher schwerfällt, ausschließlich vaginal zu kommen. Am besten komme ich zum Orgasmus durch die klitorale Stimulation von außen. Der Auflegevibrator mit Druckwellen ist deshalb seit Jahren mein Heiligtum in der Nachttischschublade.

Doch nachdem mir eine Freundin den Rabbit-Vibrator dermaßen angepriesen hat, wollte ich dem Ganzen mal eine Chance geben. Doppelte Stimulation von innen und außen? Das klingt nach einem echten Orgasmusgarant, wenn du mich fragst.

Mittlerweile gehört der Rabbit zu einem meiner absoluten Lieblingstoys. Es hat zwar bei den ersten Malen etwas gedauert, bis ich den Dreh raus hatte, doch jetzt beschert mir das kleine Häschen unglaubliche Höhepunkte. Für mich funktioniert es besonders gut, wenn ich mich erst mal durch eine rein äußerliche Stimulation anheize, ehe ich das Toy in die Vagina einführe. Fühle ich mich bereit, führe ich den Vibrator ein und platziere den kleinen Stimulationsarm auf der Klitoris. Für viele mag es vielleicht funktionieren, den Vibrator rein und raus zu bewegen, mir hilft es, wenn ich ihn einfach ruhig liegen lasse und der Vibration die Arbeit überlasse. So muss jede ihren perfekten Weg finden.

So ein Toy wird nicht für jede die richtige Wahl sein und es ist auch nicht sicher, dass du mit dem Rabbit kommen kannst, doch wir finden: Einen Versuch ist es allemal wert. Du lernst dabei jedenfalls deinen Körper besser kennen und kannst dank der verschiedenen Vibrationen einige prickelnde Momente erleben.

Worauf sollte man bei einem Rabbit-Vibrator achten?

Du kennst dich noch nicht so gut in der Welt der Sexspielzeuge aus? Keine Sorge. Wir erklären dir, was du vor dem Kauf eines neuen Sextoys achten solltest, damit du auch wirklich den passenden Spielgefährten für dich findest:

  • Das Material: Sehr wichtig für ein angenehmes sowie hygienisches Selbstbefriedigungserlebnis ist das Material deines Vibrators. Dieser sollte am besten aus hochwertigem, medizinischem Silikon gefertigt sein. Die Oberfläche des Silikons ist besonders glatt, was sich nicht nur gut anfühlt, es verhindert auch, dass Bakterien sich in kleinen Rissen absetzen können, die dann in das empfindliche Scheidenmilieu gelangen. Damit das Material nicht beschädigt wird, solltest du bei der Verwendung von Gleitmittel unbedingt auf ein wasserbasiertes Gleitgel setzen.
  • Die Vibrationsmodi. Die meisten Vibratoren haben mehrere Vibrationsprogramme. Hier lassen sich oft sowohl die Intensität der Vibration als auch verschiedene Vibrationsrhythmen anpassen. Je mehr Vibrationsprogramme ein Toy hat, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass du zum Orgasmus kommen kannst. Denn hier kannst du genau das richtige Programm finden, dass dich zum Höhepunkt bringt.
  • Ist er wasserdicht?: Vielen Frauen ist es wichtig, dass ihr Toy wasserdicht ist. Das macht vor allem Sinn, wenn du den Spaß auch unter Wasser, in der Dusche oder in der Badewanne erleben willst. Viele Frauen stellen fest, dass die Selbstbefriedigung unter Wasser vor allem mit Druckwellenvibratoren noch intensiver ist und dass sie hier viel besser zum Orgasmus kommen. Also probiere es doch gerne mal aus. Achte aber vor dem Einsatz im Wasser darauf, ob dein Sexspielzeug auch wasserdicht ist.
  • Bedienung: Die Bedienung eines Vibrators sollte sehr einfach und intuitiv sein. Nur so findest du auch im richtigen Moment den richten Knopf, um optimal stimuliert zu werden. Am besten hat das Gerät nur wenige Steuerungsknöpfe. Besonders praktisch kann es auch sein, das Sexspielzeug über eine App zu steuern. So könnte auch dein Partner dein Toy aus dem Büro heraus steuern und dich so schon mal auf das spätere Liebesspiel einstimmen. Auch eine super Funktion für Fernbeziehungen.

Wie benutzt man einen Rabbit-Vibrator?

Dein neues Sextoy kannst du nach Lust und Laune verwenden. Es eignet sich hervorragend zum Masturbieren. Dank der gleichzeitigen Stimulation von G-Punkt und Klitoris kannst du auch alleine ohne Partner echte Höhepunkte erleben, denn ein Rabbit-Vibrator ist bei vielen Frauen ein echter Orgasmus-Spender bei der Selbstbefriedigung.

Du kannst das Toy aber auch zusammen mit deinem Partner oder deiner Partnerin verwenden. Gerade beim Vorspiel lässt es sich sehr gut einsetzen, um dir so richtig einzuheizen. Dein Partner oder deine Partnerin kann dir dabei zusehen, wenn du es dir mit dem Vibrator selbst machst oder er oder sie nimmt das Ganze mit vollem Einsatz selber in die Hand. Doch der Spaß muss nicht nach dem Vorspiel enden. Ihr könnt das Toy auch während des Sex verwenden. Gerade wenn er dazu neigt, sehr schnell zum Orgasmus zu kommen, könnt ihr euch zwischendurch kurze Pausen gönnen. In diesen Auszeiten kann er sich erholen und du legst noch mal einen drauf. Und auch wenn er dich anal penetriert, kannst du nach Belieben zusätzlich den Rabbit in der Vagina verwenden. Anal + vaginal + klitoral = 💥

Auch interessant:

Druckwellenvibrator: Die besten Sextoys für die Klitoris

Fingervibrator: Das wohl praktischste Sextoy

A-Punkt: So kannst du die erogene Zone richtig stimulieren

Verwendete Quellen: amorelie.de, eis.de

Spanking
Sich lustvoll den Hintern versohlen – darum geht es beim Spanking. Wir verraten dir, wie der Sextrend funktioniert und wie du ihn sicher praktizierst. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...