Pornos für Frauen: Die besten Frauenpornos

Pornos für Frauen: Wir haben für euch die besten Frauenpornos!

Das Image von Pornos könnte besser sein. Wir haben einen kleinen Überblick für euch erstellt, damit ihr euch in der Welt der Pornos für Frauen zurecht findet!

© Pexels Ihr seid auf der Suche nach schönen Pornos für Frauen? Dann seid ihr hier richtig! Wir verraten euch, wo es die besten Pornos für Frauen gibt!

Wie viele Frauen schauen Pornos?

Die sexuelle Revolution spiegelt sich so langsam auch beim weiblichen Porno-Konsum wider. Denn Fakt ist: Immer mehr Frauen interessieren sich für Pornos. Laut einer Umfrage der Zeitschrift "Marie Claire" von 2016 tut es jede dritte Frau mindestens einmal die Woche! Im Vergleich zu Männern ist das zwar immer noch ein Klacks, aber der Markt wächst stetig. Zum besseren Verständnis: Auf drei männliche Klicks im Internet kommt momentan nur ein Weiblicher. Obwohl Studien herausfanden, dass Frauen genauso sehr von Pornos erregt werden, wie Männer. Deswegen: Mehr Pornos für die Frauen! 

Gibt es gute Pornos für Frauen?

Inhaltlich wollen Männer und Frauen vom Porno das Gleiche – beide Geschlechter brauchen keinen sinnigen Plot oder zumindest keine komplexe Handlung, schließlich soll das Körperliche im Vordergrund stehen. Doch bei der Darstellung scheiden sich die Geister. Der Unterschied zwischen den meisten Frauen und Männern liegt beim Porno-Schauen darin, dass Frauen es gerne authentisch wollen, während Männer wollüstige Frauenblicke und Geschlechtsorgane aus allen möglichen Winkeln bevorzugen. Daher haben wir euch die besten Portale rausgesucht, die dem, was wir Frauen uns unter Pornos vorstellen, auch wirklich gerecht werden!

Pornos, die wir nicht unterstützen wollen

Viele Teenies gucken sich Pornos zur Inspiration an, um beim Schwarm nicht blöd da zustehen. Allerdings müssen wir da kurz eingreifen: Das, was in den Pornos gezeigt wird, ist meinst eine erniedrigende Handlung gegenüber der Frau und das wollen wir definitiv nicht unterstützen! Die meisten Pornos sind leider sehr frauenfeindlich und transportieren ein falsches Bild. Frauen werden dort vor laufender Kamera geschlagen, geknebelt, gefesselt, im schlimmsten Fall auch angepinkelt. Die Message bei den Pornos ist oft: Der Mann hat die Kontrolle über der Frau. 

Wir finden, dass falls ihr euch Inspiration aus den Pornos holen solltet, vielleicht erstmal mit eurem Partner besprecht, wo eure Grenze ist. Macht nichts, was ihr nicht wollt! Das was in den Pornos gezeigt wird, entspricht niemals der Realität! 

Wenn Frauen gewürgt werden, heißt es nicht, dass ihr das ebenfalls über euch ergehen lassen solltet!

Die sinnlichsten Sexspielzeuge
Sextoys ins Nachtkästchen verbannen? Nix da! Vibratoren und Co. sind längst aus der Schmuddelecke raus und machen nicht nur durch ihre Funktionen eine gute Figur, sondern punkten auch mit ihren modernen und stylischen Looks. Die Auswahl ist so groß,... Weiterlesen

Pornos auf dem Smartphone

Über 50 Prozent aller Videos, Bilder, Webcam-Sessions laufen auf Smartphones und Tablets ab, zählte mydirtyhobby.com. Wahrscheinlich ist es, dass viele Heimgucker nicht mehr nur auf dem PC, sondern auch auf dem Handy oder dem Tablet schauen (auch wenn wir uns fragen, ob das nicht viel umständlicher ist). Einen positiven Nebeneffekt könnte das aber tatsächlich für das generelle Verständnis von Sex haben. Allerdings wünschen wir uns dabei mehr von der Art Petra Joys oder Erika Lusts.

Was ihr euch mit dem Smartphone gut ansehen könnt, haben wir hier mal für euch zusammengesammelt: Auf der Seite I feel myself können Frauen selbstständig Videos hochladen, auf denen sie sich selbst befriedigen, die Qualität variiert natürlich stark. Schaut ihr lieber Männern bei der Selbstbefriedigung zu? Dann ist vielleicht Stroke that Dick einen Blick wert! Wer gerne Pornos schauen würde, dabei aber ständig die Arbeitsbedingungen der Darstellerinnen im Kopf hat, findet bei Pink Label Pornofilme, die unter fairer Bezahlungssituation und mit Verhütung und Zustimmung produziert wurden. Beautiful Agony ist eine Sammlung erregter Gesichter – hier sieht man also keine richtigen Pornos.

Welche Handlung in Pornos sehen Frauen am liebsten?

Frauen wollen keine Nahaufnahmen, weil sie das albern finden. Sie wollen mehr Erotik statt billiger Massenware und harter Arbeit vor der Kamera und verzichten gerne auf Detailaufnahmen bei denen man die Mandeln der Darstellerin erkennen kann. Das hat die Pornobranche erkannt: Heartcore heißt das neue Genre der Pornofilme für Frauen, in denen auch endlich die männlichen Darsteller hübsch anzuschauen sind. Die Qualität der Filme ist besser und die Darstellungen leidenschaftlicher und weniger schmuddelig.

Heartcore-Pornos werden oft von Frauen für Frauen gedreht. Das heißt aber nicht, dass Pornos für Frauen plötzlich kitschig und voller Romantik sind. Wie in anderen Pornos geht es auch hier um Sex, nur ohne unechtes Gestöhne und sinnfreie Dialoge sowie Szenen, die von vielen Frauen als degradierend empfunden werden (beispielsweise übertriebener Analsex oder Ejakulation ins Gesicht der Frau).

 

Lustige-Pornonamen
Mal ganz ehrlich: Wer denkt sich eigentlich diese merkwürdigen Pornotitel aus? Und welche Kunden kaufen sich DVDs mit Titeln wie "Analdin und die wunde Schlampe" & Co.? Die Frage können wir euch auch nicht beantworten, trotzdem bringen uns die Titel... Weiterlesen

 

Diese Pornos könnten euch gefallen

Wir wollen weg von den Klischees und uns ästhetische Pornos angucken. Denn nichts wirkt authentischer, als ein Porno, in dem Sinnlichkeit und Erotik ineinander (wortwörtlich) verschmelzen. Daher haben wir euch die 5 besten Pornos mit Anspruch rausgesucht – klickt euch einfach durch unsere Bildergalerie: 

 

Der stehende Doggy
Die Missionarsstellung kennt so gut wie jeder, doch habt ihr schon mal die Elefantenstellung ausprobiert? Nein? Super! Denn hier verraten wir euch weniger bekannte Sexstellungen aller Art, die euch definitiv einen Orgasmus garantieren... Weiterlesen

 

Die bekanntesten Regisseurinnen für Frauenpornos Art-Core statt Hardcore - Neue Pornos für Frauen

Die Filmemacherinnen Erika Lust und Petra Joy sind international bekannte Pioniere feministischer Pornographie. Ihre premierten Filme zeigen die Ästhetik der Pornographie kunstvoll, intelligent und erotisch in klarer Abgrenzung zu den amateurhaften Sex-Videos, die sich sonst so im Word Wide Web tummeln.

Erika Lust ist 1977 in Schweden geboren und führt ein sehr erfolgreiches Neben-Filmprojekt: XConfessions ist ein Blog, auf dem ihr die User (die einen Monatsbeitrag zahlen, um freien Zugang zu den Videos zu haben) ihre persönlichen Fantasien schildern können. Am Ende jedes Monats dreht sie aus diesen Einsendungen zwei Kurzfilme.

Petra Joy ist eine deutsche Regisseurin, 1964 geboren, und gehört zu den Pionieren der sexpositiven Frauenbewegung. Sie zeigt pornographische Filme aus der Sicht der Frauen, intim, sinnlich, mit kreativen erotischen Spielen. Ein international bekanntes und gefeiertes Beispiel ist der Film "Sexual Sushi".

Anna Span ist eine britische Politikerin und Medienkünstlerin. Sie studierte am Central Saint Martins College of Art and Design Medienkunst. 1998 drehte sie während ihres Studiums ihren ersten Pornofilm. Ihr Film "Hug a Hoodie" wurde 2007 mit fünf "UK Adult Film Awards" ausgezeichnet.

Portale für feministische Frauenpornos

Habt ihr schon etwas von Pinklabel.tv gehört? Der Name ist Programm. Auf dieser pornografischen Website findet ihr nur feministische Pornos mit sehr außergewöhnlichen Sexstellungen und ausgefallenen Orten. Hier kostet ein Porno etwa 5 Euro. 

welovegoodsex klingt schon sehr vielversprechend. Lucie Blush dreht ihre eigenen Clips und schreibt zudem über Sex und Erotik. Der Zugang sowie die Nutzung vom Portal ist kostenfrei

Makelovenotporn ist das Motto des Portals „Pro-Sex. Pro-Porn. Pro-Knowing the difference.“ Hier gibt es realistische Pornos. Vom Blowjob über Analsex, könnt ihr hier alles finden und zahlt pro Film nur 4 Euro! 

Pornowissen-Spezial

1. Alle Männer schauen Pornos

Pornos sind aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. So ist es endlich mal an der Zeit über das frühere "Tabuthema" zu sprechen. Hier erfahrt ihr 13 Dinge, die man unbedingt über Pornos wissen sollte, inklusive ...
Weiterlesen
kamasutra nackt
Kamasutra ist gar nicht so schwer und Räucherstäbchen braucht ihr dafür auch nicht! Also werft eure Vorbehalte gegen die indische Liebeskunst über Bord und steigt ein, in die Lehre von völliger Lust und leidenschaftlichen Stellungen, die das... Weiterlesen

Sexshops für Frauen

Wer nicht nur im Internet nach Pornos Ausschau halten möchte, kann auch spezielle Sexshops für Frauen besuchen. In größeren Städten wie Köln oder Hamburg bieten Erotikläden wie "Lady's Toys" oder "Fuck Yeah" eine vielfältige Auswahl sowohl an Pornos für Frauen, als auch zahlreiche Spielzeuge an. Frauen, die sich vorher nicht in herkömmliche Sexshops getraut haben, können hier frei über ihre Fantasien und Vorstellungen sprechen und sich ganz in Ruhe – ohne Männer im Rücken zu haben – umschauen. 

Wer Lesben-Pornos mag, muss lesbisch sein – stimmt das?

Nein, das stimmt nicht. Ganz egal, ob man hetero-,bi- oder homosexuell – bei Pornos ist es ganz egal, auf welchen Menschen ihr steht. Ihr könnt natürlich schauen, ob ein Lesben-Porno etwas in euch auslöst, aber grundsätzlich kann man keinen direkt in die Schublade legen. Heterosexuelle Menschen gucken sich auch gerne Schwulen-, oder Lesben-Erotikfilme an. Aber das hat nichts zu heißen. Manchmal ist es aus reiner Neugierde oder reinem Interesse. Ist doch nichts verwerfliches, oder? Wenn man plötzlich Gefühle für das gleiche Geschlecht entwickelt, dann ist das so. Liebe kennt doch kein Geschlecht.

Zerstören Pornos unser Sexleben? 

Eine wichtige Frage, die sich sicherlich viele mit der Zeit stellen. Wer sich Sexfilme anguckt, lässt sich davon inspirieren, etwas vielleicht mit seinem eigenen Partner auszuprobieren. Also der Porno kann schon einen Einfluss auf das eigene Vergnügen haben. Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass ein Erotikfilm oder Porno ziemlich fern von der Realität sein kann. Das, was in den Pornos in der Regel gezeigt wird, hat nichts mit dem Alltag zu tun. Die Handlung verläuft anders, als im eigenen Schlafzimmer. Diejenigen, die bisher wenig sexuelle Erfahrung gesammelt haben, dürfen nach einem Porno nicht zu hohe Erwartungen haben und nach dem Sex enttäuscht sein. Wie in jedem Film, den wir uns anschauen, haben die Handlungen wenig mit der Realität zu tun. So gesehen kann ein Porno das Sexleben zwar nicht zerstören, aber es könnte einen Einfluss auf das eigene Sexleben haben – ob negativ oder positiv, liegt in der eigenen Hand. 

Was sind die wichtigsten Dinge für guten Sex?

  1. Tut nichts, wozu der eine keine Lust hat
  2. Lasst euch nichts von Mainstream Pornos einreden
  3. Probiert gemeinsam aus, was euch gefällt

 

oralsex-oralverkehr-sex-geschlechtsverkehr-liebe-blowjob
Oralsex wird immer einen ganz besonderen Platz im Herzen eines Mannes einnehmen. Schließlich gehört es zu den wenigen Dingen, zu denen er garantiert nie "Nein" sagen wird! Verstehen wir, denn wir Frauen haben es ja auch ganz gerne ... Wie Oralsex... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...