Diese 3 Dinge solltet ihr beachten, um mehr Matches bei Tinder zu bekommen

- Auf Tinder suchen Millionen von Nutzern weltweit nach neuen Bekanntschaften, One Night Stands oder der großen Liebe. Um eure Chancen auf ein Match zu verbessern, solltet ihr unbedingt diese drei wichtigen Dinge beachten, denn sonst drohen euch unbefriedigende Gespräche oder etliche Disaster-Dates. Here we go!

Tinder

Tinder ist nach wie vor die beliebteste Dating-App aller Zeiten.

Der Hype um die Dating-Plattform Tinder nimmt einfach kein Ende. Täglich werden rund 1,4 Milliarden  "Swipes" nach links oder rechts gemacht - eine Wahnsinnszahl, die zeigt, wie beliebt die bereits im Jahr 2012 erschienene App immer noch ist. Unter den Nutzern tummeln sich natürlich viele Trittbrettfahrer, die nicht an ernsthaften Gesprächen und Treffen im realen Leben interessiert sind. Um diesen Leuten erst gar nichts ins Netz zu gehen, haben wir drei ultimative Tipps für euch, wie ihr mehr aus eurem Profil rausholen könnt, damit ihr endlich mehr Matches – und so auch mehr Chancen – bekommt!

Studie: Tinder-Beziehungen halten länger

Glückliches Paar
Die große Liebe kann man auch online finden!
Artikel lesen

1. Habt mehr als ein Foto in eurem Tinder-Profil

Etwa 81 Prozent der Tinder-User haben in ihrem Profil 4 Fotos eingestellt. Wenn ihr also deutlich weniger Selfies auf eurem Profil habt, solltet ihr dies schnell ändern. Denn: Viele Nutzer möchten vor einem Match ein Gefühl für das Aussehen der angezeigten Person entwickeln, was natürlich bei einem oder maximal zwei Fotos äußerst schwierig ist. Aber übertreibt es bitte nicht, eine ganze Selbstdarstellungs-Galerie, mit der ihr auch ein städtisches Museum füllen könntet, kommt auch nicht gut an. 

2. Versteckt nicht euer Gesicht auf den Bildern

Studien haben ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit auf ein Match um 20% höher ist, wenn man sein Gesicht offen auf den Bildern in seinem Tinder-Profil präsentiert. Alle Bilder, bei denen ihr schüchtern auf den Boden guckt, oder euch von eurer – sicherlich verführerischen, doch jetzt nicht gefragten – Hinteransicht präsentiert, sollten also schleunigst aus eurem Profil fliegen und gegen andere Fotos ersetzt werden. Und das Argument "Ich möchte aber gerne etwas mysteriös wirken!" zieht hier nicht. 

3. Zeigt euch von eurer glücklichen Seite

Eigentlich ist dieser Punkt mehr als klar, denn keiner will traurig reinschauende Menschen mit Hundeblick auf Tinder matchen, oder? Ein schönes Lächeln oder Fotos, auf denen ihr euch ausgelassen zeigt, erhöhen eure Chance auf einen Match nämlich um stolze 14%! Also verabschiedet euch lieber schnell vom Trübsal-Image, sonst lockt ihr vermutlich noch die falschen Leute an.

Weitere Stories rund ums Thema Dating findet ihr hier: 

Mit diesen Jobs sind einem Tinder-Swipes sicher

Gatsbying: Der allerneuste Dating-Trend, dem alle verfallen sind

Der Mann fürs Leben muss nicht Mr. Perfect sein!