Rebecca Mir im Interview

Kein Urlaub und auch kein Date zur Zeit, dafür ein Hund, der auf ihre Gesichtsmasken steht - Rebecca Mir - gerade auf dem aktuellen Cover der Cosmopolitan - verrät uns im Interview Persönliches. Wir durften die Germany's Next Topmodel Zweitplatzierte exklusiv interviewen, als sie gemeinsam mit den Jolie.de-Gewinnerinnen für ein Shooting von Karstadt und Samsonite in München war. Im Video erfahrt ihr alles über Rebeccas Sicht über GNTM , die Fashion Week New York, zu der sie am darauffolgenden Tag flog, und Rebecca Mirs Beauty-Tipps.

Rebecca Mir strahlt nicht nur auf dem roten Teppich. Auch beim Interview war die ehemalige GNTM-Kandidatin sehr gut gelaunt.

Rebecca Mir strahlt nicht nur auf dem roten Teppich. Auch beim Interview war die ehemalige GNTM-Kandidatin sehr gut gelaunt.

Jolie.de: Wie sehr hast Du Dich seit GNTM verändert?

Rebecca Mir: GNTM hat meinen Alltag komplett verändert. Ich bin viel unterwegs von einem Ort zum anderen, habe viele Jobs, fliege sehr viel. Ich kenn' mich schon ganz gut aus auf den Flughäfen, ich weiß wo es was zu essen gibt und wie ich am schnellsten durch die Schranken komme. Aber ansonsten bin ich noch die Alte.

Jolie.de: Wie sehr hat sich Dein Look verändert?

Rebecca Mir: Mein Look hat sich vielleicht ein ganz klein wenig verändert. Ich trage jetzt auch ganz gerne mal weite Sachen. Also Hotpants mit einem weiten T-Shirt. Aber das sind dann auch immer so Phasen bei mir.

Jolie.de: Worauf stehst du bei Jungs? Wie muss dein Traummann sein?

Rebecca Mir: Blaue Augen. Blaue Augen und Humor - darauf stehe ich bei Jungs.

Mein Traummann sollte größer sein als ich, blaue Augen wären toll, sind jetzt aber auch kein Muss. Grüne Augen sind auch toll. Ansonsten ist mir wichtig, dass ich mit ihm reden kann, dass er mich zum Lachen bringt, dass er nett zu mir ist und er muss die Tüten beim Shoppen tragen können, das ist ganz wichtig.

Jolie.de: Ohne was gehst Du nicht aus dem Haus?

Rebecca Mir: Auf keinen Fall ohne Schokolade und sonst hab ich eigentlich immer Lipgloss und Labello dabei.

Jolie.de: Urlaubszeit! Fährst Du noch weg?

Rebecca Mir: Nein, ich mache keinen Urlaub. Ich powere gerade voll durch und bin auch in verschiedenen Ländern und das finde ich super toll. Für Urlaub ist gerade keine Zeit, aber ich muss auch sagen, ich arbeite im Moment auch lieber.

Jolie.de: Was war Dein coolster/ interessantester Model-Job bisher?

Rebecca Mir: Mein absolutes Highlight, was den Laufsteg betrifft, war natürlich die Berlin Fashion Week. Morgen bin ich dann direkt in New York auf der Fashion Week. Ansonsten hatte ich noch ein paar tolle Shootings.

Jolie.de: Ein Highlight, an das Du immer wieder denken musst?

Rebecca Mir: Ich fand am allerbesten Lena Hoschek . Das war meine erste Laufsteg-Show auf der Berlin Fashion Week. Da war das Gefühl so gut und den Job fand ich toll und den Bikini, den ich dort tragen durfte. In den habe ich mich so verliebt, den will ich haben, aber den gibt's erst nächsten Sommer.

Jolie.de: Du fliegst zur New York Fashion Week. Bist du aufgeregt?

Rebecca Mir: Ja, ich bin absolut aufgeregt wegen New York, vor allem weil ich ja morgen nur etwa vier Stunden Zeit habe, um vom Flughafen zur Location zu kommen. Und ich hab da echt Angst zu spät zur Show von Christian Siriano zu kommen. Dann schaut auch noch Heidi zu. So ein bisschen Bammel hab ich schon. Ich stell mich in New York auch noch einer Agentur vor und habe Shootings.

Jolie.de: Kennst Du Christian Siriano?

Rebecca Mir: Ja ich kenne ihn. Ich habe vorher schon ein paar Sachen von ihm gesehen und fand die sehr geil. Der macht wirklich schöne Sachen.

Jolie.de: Wir haben gehört, du gehst in New York auch auf eine Premiere?

Rebecca Mir: Ich gehe auf die Premiere von "How she does it" mit Sarah Jessica Parker und Pierce Brosnan. Ich treffe Pierce Brosnan! Oh mein Gott!

Jolie.de: Gehst Du alleine hin, oder hast Du schon eine Begleitung?

Rebecca Mir: Lacht. Ich denke, ich gehe allein.
Rebecca Mir Seitensprung: Was läuft da mit Massimo Sinató von Let's Dance?

">

Jolie.de: Glaubst du mit einem Gewinn bei GNTM wäre deine Karriere noch erfolgreicher verlaufen?

Rebecca Mir: Ich glaube nicht. Ich bin total zufrieden, wie das alles läuft. Und ich bin auch mit meinem zweiten Platz bei Topmodel vollkommen zufrieden. Ich finde es gerade toll, dass ich Jobs bekomme, obwohl ich die quasi nicht mit im Vertrag drin hatte. Also buchen mich jetzt Leute, weil sie mich gut finden. Das ist auch eine gewisse Bestätigung. Topmodel war für mich eine tolle Zeit, aber ist jetzt auch schon so abgeschlossen für mich.

Jolie.de: Würdest Du heute wieder bei GNTM mitmachen?

Rebecca Mir: Ja, ich würde auf jeden Fall wieder bei GNTM mitmachen.

Jolie.de: Wie ist der Kontakt zu den anderen GNTM-Kandidatinnen? Zu wem von Ihnen hast Du noch Kontakt?

Rebecca Mir: Ja, vorgestern hab ich noch mit Amelie geskypt. Wir treffen uns auch ab und zu und haben noch am meisten Kontakt miteinander. Wir haben auch schon für den Red Nose Day zusammengearbeitet. Sonst hab ich noch Kontakt zu Aleks, Sihe, Lisa und Mary.

Jolie.de: Dein Beauty-Tipp?

Rebecca Mir: Ich stehe total auf Gesichtsmasken. Einmal im Monat hab ich dann so einen Abend, wo ich dann denke: "Hm, was machste jetzt? Film fängt gleich an, hast noch 20 Minuten." Da mach ich mir dann immer eine Maske mit Gurken und Joghurt und Salz rein fürs Peeling, danach ein Dampfbad und dann noch eine Quark-Honig-Maske, dann lauf‘ ich damit durchs ganze Haus und meine Mutter lacht mich immer aus. Der Hund findet's ganz toll und läuft mir dann immer hinterher.

Rebecca Mir ungeschminkt

Jolie.de: Wofür würdest du dir die Haare abschneiden lassen?

Rebecca Mir: Damit ich mir die Haare abschneiden lasse, müssten erst mal Schweine fliegen lernen.

Jolie.de: Auf gar keinen Fall?

Rebecca Mir: Nee.

Jolie.de: Auch nicht für 10 Millionen Schokoladenhasen?

Rebecca Mir: 10 Millionen Schokoladenhasen? Das wäre schon echt ein Angebot. Dabei war ich erst beim Friseur, sie sind schon zehn Zentimeter kürzer.

Jolie.de: Wie waren deine ersten Moderation-Erfahrungen? Hat’s Spaß gemacht? Was war schwer daran?

Rebecca Mir: Also ich fand’s total klasse auf der Alm. Ich war da ja zwei Wochen jeden Tag als Reporterin vor Ort. Konnte immer schöne Dirndl tragen, hab alles so ein bisschen beobachtet. Ich habe dabei viele Leute kennengelernt, also jetzt nicht nur die Almbewohner, sondern auch Janine Kunze, Daniel Aminati und die konnten mir dann auch ein, zwei Tipps geben. Das war cool. Ist halt was anderes und das find ich super, dass ich sowas noch nebenher machen kann.

Jolie.de: Was war schwer daran?

Rebecca Mir: Es war schon relativ schwer, weil ich das noch nie gemacht habe und die alle meinten: "Du redest doch viel, komm mach Du mal. Stell Dich hier vor die Kamera, nimm das Mikrophon und erzähl." Und ich dachte mir dann nur: "Okay, alles klar…". Aber es ist dann echt ganz gut gelaufen. Ich hab mir die Quoten angeschaut und die gingen hoch. (lacht) Also mir hat's Spaß gemacht und ich denk mal, wenn ich da noch ein bisschen Übung kriege wird das auch noch besser.

Jolie.de: Was würdest du den angehenden Models bei GNTM 2012 mit auf dem Weg geben?

Rebecca Mir: Ich würde den möglichen Kandidatinnen raten, ganz sie selbst zu sein und professionell zu sein. Wenn ihnen eine Kleid nicht passt, muss man sich einfach sagen: "Hey ich bin das Model. Ich zieh das jetzt an. Egal ob es mir gefällt oder nicht." Ich fand, dass bei unserer Staffel einige Mädchen das einfach nicht verstanden haben, dass das zu dem Beruf dazugehört, das man sich die Sachen nicht aussucht. Ich finde das ganz wichtig, weil dann die Leute später auch gerne mit einem arbeiten. Daher, zieht immer schön die Sachen an.

Was macht das Model jetzt? Rebecca Mir heute