Front Row: Tag 3 mit Rihanna

JOLIE in Mailand: Obwohl die Jolie-Modechefinnen Petra Knoblauch und Katja Spryß von einer Modenschau zur nächsten sausen, finden sie immer noch die Zeit, von den Fashion Weeks zu bloggen:

Rihanna mal auf einer anderen Art Bühne  (Bild: Getty Images)

Rihanna mal auf einer anderen Art Bühne (Bild: Getty Images)

Heute heißt es für uns früh aufstehen, denn das kanandische Zwillingspaar Dean und Dan Caten bitten schon um 9:00 Uhr zu ihrer Dsquared²-Show.
Sagte ich 9 Uhr? Von wegen - natürlich haben wir es mit unserer deutschen Pünktlichkeit übertrieben und müssen nun geschlagene zwei Stunden warten, bis die Show beginnt. Doch das Warten hat sich gelohnt: R&B-Star Rihanna fährt in attraktiver Männerbegleitung in einem Cadillac auf die Bühne und eröffnet die Show in einem schwarzen Korsagenkleid. Zu lauten Beats zeigen uns nun die Modelle HipHop-inspirierte Mode mit glitzernden Details und viel Haut. Vielleicht liegt es an der frühen Uhrzeit, ich jedenfalls finde die Kollektion des Designerduos diesmal nicht so inspirierend wie in den vergangenen Saisons. Schade!
Weiter geht's im Modezirkus!
Nach der sehr 80ies-inspirierten Max-Mara-Show geht es nun zu meinem persönlichen Highlight des Tages: Pucci.
Designer Matthew Williams hat mich schon mit seiner eigenen Kollektion in London überzeugt, nun bin ich gespannt was er sich für das italienische Modehaus hat einfallen lassen. Das Thema: Wild West. Leder, asymmetrische Schnitte, Inkamuster, Fransendetails und traumhafte Farbkombinationen. Ich bin begeistert und möchte sofort nach Arizona fahren! Die italienische Modekritikerin Anna Piaggi, die in der Front Row sitzt, denkt hoffentlich dasselbe.
Weiter gehts zu Amuletti J. Die Kollektion entführt uns nach Afrika, hat aber auch indianische Elemente. Tolle Farbkombinationen mit Lilatönen, wunderhübsche Drappierungen und Steinverzierungen. Meine Sitznachbarin und ich sind uns einig: Bitte alles gleich in unseren Kleiderschrank, danke.
Mit solchen Fantasien im Kopf geht es weiter zum "rockigen" DesignerJohn Richmond, der als Stargast Fussballspieler und Zizou-Provokateur Materazzi geladen hat. Die Kollektion ist etwas enttäuschend - ich finde sie viel zu brav.
Nach einem kurzen Zwischenstopp bei der Lancierung der neuen CK Calvin Klein Kosmetiklinie, bei der auch Hollywoodstar Christina Ricci zu Gast war, machen wir uns auf zur letzten Show des Tages: Versace! Regendurchnässt drängeln sich alle auf ihren Plätzen und lauschen der Musik von Pavarotti. Die Arien sind so ohrenbetäubend laut, dass ich akute Taubheit befürchte. Die Show ist leider viel zu schnell vorbei: Wunderschöne Frauen in noch wunderschöneren Kleidern sind an mir vorbeigezogen, eine Orgie in Pastell.
Für heute geht ein schöner Tag der Milan Fashion Week zu Ende und wir gönnen uns eine wohlverdiente Pause und eine leckere Pizza …