Wie werde ich glücklich? 15 Tipps für mehr Lebensfreude und Glück

Wie werde ich glücklich? 15 Tipps für mehr Lebensfreude und Glück

Glück im Leben zu empfinden, ist essenziell. Hier findest du Hintergründe über das Glücksgefühl, sowie fünfzehn Tipps für deinen Weg zum Glück.

Sicher hast du dir auch schon einmal folgende Fragen gestellt: Was ist der Sinn des Lebens? Oder wie fühlt es sich an, rundum glücklich zu sein? Natürlich haben wir auf diese schwierigen und tiefsinnigen Lebensfragen keine eindeutige Antwort. Jeder Mensch empfindet Glück schließlich auf eine andere Weise und das Verständnis von Glück ist ein sehr individuelles. Für ein glückliches Leben gibt es leider kein Patentrezept. Äußere Einflüsse wie das soziale Umfeld, die Privilegien, die wir in der Gesellschaft entweder genießen oder nicht genießen und auch wortwörtliches Glück und günstige Zufälle beeinflussen unser Leben dafür zu stark.

Wir wollen trotzdem einen Versuch wagen und dir in diesem Artikel fünfzehn wertvolle Tipps mit auf den Weg geben, die dir insgesamt zu einem positiveren Mindset und ultimativ auch zu mehr Glück in deinem Leben verhelfen können.

Glücklich werden: Davon hängt es ab

Persönliches Glück hängt unter anderem von Faktoren ab, die wir nicht beeinflussen können: Zum Beispiel welche Chancen und Privilegien einem Menschen qua Geburt in seinem Leben zugesprochen werden – und welche eben nicht. Passt du in die Norm, werden dir viele Dinge und Zugänge im Leben erleichtert.

Studien hingegen zeigen: Reichtum, Status, Macht und materieller Wohlstand müssen für unser Glücksempfinden nicht die entscheidende Rolle spielen. Ausschlaggebender ist laut Forscherinnen und Forschern unsere innere Haltung. Glücklich sein sei demnach eine Entscheidung - es komme hauptsächlich darauf an, wie wir selbst die Dinge, die uns im Leben widerfahren, beurteilen. Die gute Nachricht ist nämlich, dass nur du allein die Macht über deine Gedanken hast.

Klar ist aber, dass Faktoren wie der gesellschaftliche Status und das Ansehen, das wir von unseren Mitmenschen genießen, auch unterbewusst etwas mit unserem Selbstwertgefühl und dementsprechend auch mit unserem Glücksempfinden machen. Auch Gesundheit, romantische und familiäre Beziehungen und die eigene freie Entfaltung der Persönlichkeit sind wichtige Faktoren für ein glückliches Leben. Hast du zum Beispiel ein soziales Umfeld und Freunde, die dir den Rücken stärken, wirst du eine andere Sicht auf Glück haben.

Das sind die 4 Glücksfaktoren

Insgesamt muss die Summe der Glücksmomente die Summe der Pechmomente überwiegen, damit das Glücksgefühl erhalten bleibt. Grundsätzlich werden die Faktoren, die uns zum Glück führen, in vier Kategorien aufgeteilt:

  1. Umfassende Gesundheit
  2. Glückliche Beziehungen
  3. Persönliche Freiheit
  4. Ein erfüllender Job

Mit diesen 15 Tipps kommst du dem Glück einen Schritt näher

Glück zu spüren bedeutet nicht, jeden Tag ein breites Grinsen auf dem Gesicht tragen zu müssen. Auch glückliche Menschen haben schlechte Tage und dürfen auch mal traurig sein! Die übergeordnete Perspektive, die wir auf unser Leben haben und die Art, wie wir mit unschönen Momenten oder sogar Schicksalsschlägen umgehen, ist ausschlaggebend dafür, ob wir im Leben glücklich werden. Zudem sollte Glück nicht als ein genauestens abgestecktes Ziel oder ein endgültiger, finaler Zustand betrachtet werden. Viel eher ist es der Weg zum Glück, der wichtig ist und du wirst dein ganzes Leben lang unterschiedliche Phasen von Glück durchlaufen.

Natürlich kann aber auch mit einigen Tipps und Tricks nachgeholfen werden: Wir haben dir hier fünfzehn Ratschläge zusammengefasst, die in deinem Leben für Glück, Erfüllung und ein positives Mindset sorgen können. Mit ein wenig Übung kannst du jeden Tipp in deinem Alltag umsetzen und dein Glücksbarometer in die Höhe schnellen lassen!

  1. Auf positive Gefühle fokussieren
  2. Stress im Alltag reduzieren
  3. Anderen Menschen verzeihen
  4. Dankbarer sein
  5. Ziele genau definieren
  6. Sport treiben und sich gesund ernähren
  7. Entspannung durch autogenes Training oder Yoga
  8. Ein Glückstagebuch führen
  9. Hobbys anfangen oder pflegen
  10. Mehr in die Natur gehen
  11. Toxischen Gedanken keinen Raum geben
  12. Öfter Nein sagen
  13. Auf einen ausreichenden Schlaf achten
  14. Eine aufrechte Körperhaltung haben
  15. Dinge heute erledigen, statt sie auf morgen zu schieben

Was kann ich tun, wenn ich dauerhaft unglücklich bin?

Natürlich ist persönliches Glück nicht zu einhundert Prozent deine eigene Entscheidung. Leider kommen uns nicht selten psychische Erkrankungen in die Quere: Deine mentale Gesundheit zu pflegen, ist ebenso wichtig, wie deinen Körper zu pflegen. Wenn du dich gar nicht mehr glücklich, sondern permanent hoffnungslos, antriebslos und innerlich leer fühlst und die Sorge hast, an einer Depression erkrankt zu sein, solltest du dir professionelle Hilfe holen. Eine Depression lässt sich in der Regel mit Psychotherapie oder Antidepressiva gut behandeln. Über diese Nummer kannst du dich außerdem in akuten Krisen bei der Telefonseelsorge Deutschland melden: 0800-1110111

Glück spüren: Das sind die 5 Phasen des Glücklichsein

In manchen Momenten unseres Lebens fühlen wir uns dem Glück ganz nah, in anderen wieder ganz fern – das ist völlig normal, denn das Gefühl von intensivem Glück kommt und geht in Phasen. Nicht immer haben wir die Macht darüber, was in unserem Gehirn gerade vor sich geht. Allgemein gibt es aber fünf ganz bestimmte Phasen des Glücklichseins, die sich gegenseitig bedingen bzw. abwechseln:

1. Die Suche

Die erste Phase des Glücks wird immer von der Suche nach dem Glück bestimmt. Klassischerweise befinden sich Teenager und junge Erwachsene in dieser Phase, die gerade ihren eigenen Weg definieren. Sie beginnen, ihre Ziele und Bedürfnisse zu kommunizieren und machen sich auf den Weg in Richtung individuelles Glück. Das kann anstrengend werden und von vielen Fragen und Unsicherheiten begleitet sein.

2. Das Streben

In der Phase des Strebens versuchen wir, unsere Ziele zu erreichen. Das kann der Erfolg im Job oder die Traumhochzeit sein – das ist für jeden Menschen anders. Das Streben nach Glück braucht Zeit und oft müssen Rückschläge verkraftet werden, doch insgesamt geben diese Ziele unserem Leben eine höhere Bedeutung. Schon allein die Motivation, irgendwann unsere Ziele zu erreichen, lässt uns glücklicher fühlen.

3. Das Gleichgewicht

In dieser dritten Phase des Gleichgewichts geht es nicht länger darum, Ziele zu erreichen, sondern ein Gleichgewicht in unserem Leben zu schaffen. Wir wollen also das bislang erreichte Glück halten und nicht direkt wieder verlieren. Dazu können beispielsweise konkrete Absicherungen oder das Schmieden von vorsorglichen Plänen zählen.

4. Die Bedeutung

Hast du das Gleichgewicht gefunden, fragst du dich aber vermutlich immer noch, was genau der Sinn von alledem ist. Wie finden wir Bedeutung in dem, was wir Tag für Tag tun? Wichtig ist, dass du in deinen eigenen Handlungen eine Bedeutung findest. Frage dich zum Beispiel, wie dein Beruf anderen Menschen hilft oder was du in deinem Alltag tust, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Finden wir Bedeutung in den kleinen Dingen, vergrößert das unser Glück enorm und wenn wir das Gefühl haben, gebraucht zu werden, fühlen wir uns meist auch glücklich.

5. Die Freude

Die letzte Phase des Glücklichseins besteht aus der Freude und bildet zugleich die höchste Stufe des Glücks. Die wichtigsten Ziele haben wir zu diesem Zeitpunkt erreicht, das Gleichgewicht ist gesichert und wir erkennen den Sinn in unseren Taten. Nun geht es nur noch darum, das Glück zu genießen und bewusst glücklich zu leben. Sei dir aber im Klaren darüber, dass diese Phase nicht für immer anhält – irgendwann beginnt der Kreislauf des Glücklichseins wieder von vorne, denn Menschen suchen sich stets neue Herausforderungen und Ziele.

Sei also für jeden glücklichen Moment in deinem Leben dankbar und freue dich über die Glückshormone, wenn du sie spürst – und genieße den holprigen Weg hin zum Glück, mit seinen Höhen und Tiefen.

Auch interessant:

Verwendete Quellen: karrierebibel.de, gluecksdetektiv.de, praxistipp-focus.de

Glück manifestieren
Wer glücklicher werden will, kann dabei etwas nachhelfen. Du kannst dein Glück manifestieren! Denn visualisierst oder manifestierst du etwas, ziehst du es auch an. Mit diesen drei Schritten manifestierst du dein Glück. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...