Prüfungsangst überwinden: Mit diesen Tipps klappt's!

Prüfungsangst überwinden: Mit diesen Tipps klappt's!

Fast jeder dritte Mensch hat Prüfungsangst und verspürt den Druck, nicht versagen zu wollen. Doch es gibt Tipps, mit denen man Prüfungsangst überwinden kann.

Frau schlägt sich ein Buch über den Kopf
© Unsplash
Um die Prüfungsangst überwinden zu können, sollte man versuchen entspannt an die Prüfung ranzugehen. 

Was genau ist Prüfungsangst? 

Die Betroffenen der Prüfungsangst bekommen kurz vor oder während einer Prüfung Panik vor dem Versagen oder einer schlechten Bewertung. Bei besonders großer Prüfungsangst kann es passieren, dass die Betroffenen die nicht in der Lage sind, die Prüfung zu meistern. Doch nicht jeder, der vor einer Prüfung aufgeregt ist, leidet unter Prüfungsangst. So nennt man das Phänomen nur, wenn es regelmäßig auftritt und überdurchschnittlich ausgeprägt ist. In seltenen und extremen Fällen wird diese lähmende Panik auch „krankhafte Prüfungsangst“ genannt und ist viel schwerer zu überwinden! Eine leichte Angst vor einer Prüfung hingegen, ist völlig normal. 

Symptome der Prüfungangst!

Zu den körperlichen Anzeichen gehören Dinge wie Herzasen, starkes Schwitzen, Zittern, innere Unruhe, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Blackout, Kribbeln im Körper, Schwindel, Bauchweh, Durchfall, Übelkeit und ein trockener Mund. Die Symptome der Prüfungsangst treten bei jedem aber unterschiedlich stark auf.

So kann man die Prüfungsangst überwinden!

Übung macht den Meister: Je öfter man in die beängstigende Situation kommt, desto besser wird es. Am besten erinnert man sich an Momente, in denen man eine gute Leistung geliefert hat und versucht, möglichst entspannt in die Prüfung zu gehen. Wichtig ist auch, dass man sich bewusst ist, dass kaum jemand fehlerfrei durch Prüfungen geht. Ein Fehler wäre kein Untergang. 

Entspannung oder Ruhe hilft den Betroffenen sehr. Manche machen Yoga oder Meditation, um die Prüfungsangst zu überwinden, manchen reicht es auch, kurz vorher die Augen zu schließen und Entspannungsmusik zu hören. Andere gehen morgens vor der Prüfung joggen und powern sich aus. Homöopathische Mittel wie Baldrian, Melissa oder Lavendel können ebenfalls dazu beitragen, etwas entspannter zu sein. Die Einnahme sollte man aber vorher mit einem Arzt absprechen. 

Eine gesunde Ernährung hilft ebenfalls: Nüsse, Obst und Gemüse enthalten Vitamin B, Vitamin C, Calcium und Magnesium und verabreichen dem Gehirn die benötigten Nährstoffe. Viele Betroffene nehmen auch Traubenzucker mit zur Prüfung, um einen kleinen Energieschub zu bekommen. Energysdrinks und Kaffee sollte man aber nicht trinken, wenn man die Prüfungsangst überwinden will, denn das verstärkt die Symptome eher und macht unruhig!

SOS-Tipps bei Prüfungsangst!

Wenn nichts geholfen hat, um die Prüfungsangst zu überwinden, dann kann man sich mit ein paar kleinen SOS-Tipps helfen. Ein Knetball, auf dem man herumdrücken kann, wirkt beruhigend und man kann die Energie abladen. Auch Kaugummi kauen kann helfen, sich zu entspannen und steigert die Muskelaktivität des Kiefers zum Gehirn. Das erhöht direkt die Denkleistung.

Bei einem absoluten Blackout in einer mündlichen Prüfung kann man den Prüfer darum bitten, die Aufgabe ausnahmsweise etwas später zu lösen und ihm das Problem erklären. Wichtig ist aber, dass man nicht vergisst, dass es viele Menschen gibt, die Prüfungsangst haben und sie überwinden wollen. Niemand ist perfekt und jeder darf auch mal Fehler machen! 

Kürbisse
An Halloween stellen wir uns einen geschnitzten Kürbis vors Haus… doch warum eigentlich? Wir haben die Antwort. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...