Studie verrät: Prosecco macht schneller betrunken

- Alle Prosecco-Lover aufgepasst: Der sprudelnde Aperitif sorgt nämlich dafür, dass wir schneller betrunken werden! Was wir eigentlich schon immer wussten, haben jetzt sogar Forscher herausgefunden.

Prosecco

Es ist bewiesen: Prosecco macht uns schneller betrunken als Alkoholika ohne Sprudel

Eine wissenschaftliche Untersuchung bestätigt tatsächlich, dass wir tatsächlich "Prosecco betrunken" sein können. Einen Zustand, den wir wohl alle als 'sofort beschwipst' kennen, sobald wir ein Glas Prosecco angerührt haben. 

Prosecco lässt den Alkoholgehalt in unserem Blut schneller ansteigen

Bereits 2001 fanden Forscher in einer Studie heraus, dass der Unterschied im Alkoholgehalt im Vergleich zu nicht kohlensäurehaltigen alkoholischen Getränken ziemlich deutlich ist. In einer Laborprobe bekamen Probanden Prosecco mit und ohne Sprudel gereicht. Nach fünf Minuten hatten die Trinker des kohlensäurehaltigen Proseccos durchschnittlich 0,54 Milligramm Alkohol pro Milliliter Blut, während diejenigen, die den stillen Drink getrunken haben, im Vergleich dazu nur 0,39 Milligramm Alkohol pro Milliliter im Blut hatten.

Alle Teilnehmer erhielten für die Studie genau zwei Gläser Prosecco. Um sicherzustellen, dass jeder Gast den gleichen Alkoholanteil für sein Körpergewicht konsumiert, wurden die Mengen in jedem Glas zudem individuell angepasst.

Was die Forscher herausfanden: Die Alkoholwerte der sprudelnden Prosecco-Trinker stiegen schneller, als die derjenigen, die eine stille Variante tranken. Dies wurde bestätigt, als die Forscher eine Woche später das gleiche Experiment erneut durchführten, mit dem Unterschied, dass die Gruppe, die den stillen Prosecco bekam, und die Gruppe, die das prickelnde Original bekamen, wechselten.

Darum macht uns Prosecco schneller betrunken

Am Ende des 40-Minuten-Experiments war der Unterschied im Alkoholgehalt zwischen den Trinkern des stillen und des kohlensäurehaltigen Getränks immer noch offensichtlich. Der Grund: die Blasen in kohlensäurehaltigen alkoholischen Getränken tragen dazu bei, den Alkohol schneller durch den Magen oder Darm und in den Blutkreislauf zu transportieren.

Wer diesen Effekt verhindern will, sollte laut 'New Scientist' Prosecco aus einem flachen Kelch anstatt aus einer Flöte trinken: "Die große Oberfläche erlaubt es, dass sich die Blasen schnell auflösen, während Flöten das Sprudeln erhalten." Aha! 

Und wer einen Kater nach dem Prosecco-Genuss verhindern will, der sollte zu DIESEM Aldi-Prosecco greifen!