Neue Kleidung: Muss man sie vor dem ersten Tragen waschen?

Aus der Tüte direkt an den Körper? Das ist hier die Frage. Zu groß ist die Versuchung, neue Kleidung direkt zu tragen – ohne sie zu waschen. Ist das schädlich?

© unsplash

Eine Frage, die sich viele stellen: Muss man neu gekaufte Kleidung vor dem ersten Tragen waschen?

Egal, ob es sich um eine neue Hose, das Sommerkleid aus dem Sale oder die neue Jacke handelt – eine Frage bleibt nach dem Kauf immer gleich: Muss ich die Kleidung vor dem ersten Tragen waschen? Oder brauchen wir kein schlechtes Gewissen haben, wenn wir den neuen Pullover einfach direkt anziehen, ohne ihn in der heimischen Waschmaschine gereinigt zu haben?

Kleidung vor dem ersten Tragen waschen: Ja oder nein?

Die Antwort lautet: Ja! Neue Kleidung sollte unbedingt vor dem ersten Tragen gewaschen werden. Die Begründung liegt dabei auf der Hand: Neu gekaufte Kleidung ist fast nie frei von Chemikalien. Die Textilindustrie ist schließlich nicht ohne Grund eine der größten Umweltverschmutzer auf dem Planeten Erde. Für die Produktion sämtlicher Kleidungsstücke kommen chemische Substanzen zum Einsatz, deren Rückstände in neuer Kleidung vorhanden sein können. So ist es also wenig verwunderlich, dass durch engen Kontakt zwischen neuer Garderobe und Haut, schädliche Stoffe über die Haut in den Körper gelangen – und dort sogar allergische Reaktionen auslösen können. 

Deshalb sollte neue Kleidung nach dem Kauf gewaschen werden 

Chemikalien sind nur einer der vielen Gründe, warum neue Kleidung vor dem ersten Tragen gewaschen werden sollte. Damit einher geht natürlich auch der Geruch, welcher viele Käufer unter uns wahrscheinlich dann doch dazu bewegt, das neu gekaufte Kleidungsstück vor dem ersten Tragen in die Wäsche zu geben. Zudem solltet ihr immer bedenken: Ihr seid garantiert nicht die ersten, die das neue Outfit bisher in der Hand halten. Bis die neue Klamotte bei euch in der Einkaufstüte landet, geht sie durch viele Hände. Angefangen von der Produktion, über den Transport, bis hin zur Verkaufsfläche. Diese Faktoren solltet ihr also immer im Hinterkopf behalten – wahrscheinlich wollt ihr so nie wieder ein neu gekauftes Teil anziehen, ohne es vorher gewaschen zu haben. 

Shoppen vor dem Eisprung: gefährlich!
Achja, Shoppen vor dem Eisprung, gefährliche Sache! Denn wir haben es jetzt auf die großen, teuren Stücke abgesehen. Dank einer fleißigen linken Gehirnhälfte können wir nun jedoch auch echte Schnäppchen jagen.Und da wir ja grad eh so sexy sind - wie wäre es ...
Weiterlesen

Neu gekaufte Kleidung: Wie sollte man sie behandeln?

Um die neue Klamotte nicht direkt schon zu zerstören, bevor ihr sie überhaupt getragen habt, gibt es hier wertvolle Tipps, wie ihr neu gekaufte Kleidung pflegen könnt. 

1. Beachtet die Pflegekennzeichnung

Nervige Hangtags sind nicht ohne Grund an der Kleidung befestigt. Sie geben ausreichend Information in Sachen Pflege. Oftmals gibt es Hinweise wie „separat waschen“ oder „blutet aus“. Daran solltet ihr euch unbedingt halten, wenn der Rest eurer Wäsche nicht ungewollt den gleichen Farbton annehmen soll. 

2. Secondhand-Ware

Falls ihr euch für ein Teil aus dem Secondhand-Shop entschieden habt, ist eine Sache sicher: Die Ware ist frei von möglichen Schadstoffen, da sie in der Regel schon häufig gewaschen wurde. Dennoch – ihr wisst nicht, wo sich das Kleidungsstück in der Zwischenzeit so seine Zeit vertrieben hat. Also gilt auch hier: Secondhand-Ware vor dem ersten Tragen immer waschen. Falls das Kleidungsstück kein Waschlabel mehr hat oder dies einfach nicht mehr lesbar ist, findet ihr sicherlich hilfreiche Tipps in Internet-Foren – oder von Mutti. 

3. Die erste Reinigung neuer Kleidung

Im ersten Schritt könnt ihr eure neue Kleidung in warmer Seifenlauge einweichen. Dabei erkennt ihr direkt, ob das Teil abfärbt oder nicht. Danach folgt der Maschinenwaschgang unter der jeweils angegebenen Temperatur. Chemikalien und andere Verschmutzungen können so entfernt werden. 

 

Lade weitere Inhalte ...