Das verrät dein indisches Sternzeichen über dich

In unserer westlichen Welt dreht sich alles um die zwölf Sternzeichen, die auf dem Geburtsdatum basieren. Charaktereigenschaften, positive sowie negative, Eigenarten und spezielle Vorlieben werden dabei mit einbezogen. Doch wie sieht es eigentlich in anderen Ländern und Kulturen aus? Wir verraten euch heute, welches euer indisches Sternzeichen wäre und was es über euch aussagt. Genau wie bei uns basieren die 12 indischen Sternzeichen nämlich auf dem Geburtsdatum, der Stellung der Planeten und Häuser. 

Indische-Sternzeichen

Mesha, Vrishaba oder Mithuna – Welches indische Sternzeichen bin ich?

Die 12 indischen Sternzeichen heißen Mesha, Vrishaba, Mithuna, Kataka, Simha, Kanya, Thula, Vrishika, Danur, Makara, Kumdha und Meena. Anders als bei uns reicht jedes einzelne Sternzeichen von der Mitte eines Monats bis zur Mitte des nächsten Monats. Wenn man von der indischen Astrologie spricht, fällt auch oft das Wort Mondastrologie, weil die Mondposition das eigentliche indische Sternzeichen darstellt. In einigen Punkten ähnelt die indische Astrologie unserer, in vielen unterscheidet sie sich jedoch. Anders als bei uns ist die Astrologie in Indien ein bedeutsamer Bestandteil des täglichen Lebens. Vor wichtigen Ereignissen wird ein Astrologe befragt, um bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen.

Welches wäre mein indisches Sternzeichen?

Widder/Stier – Mesha (13./14. April - 13./14. Mai)

Willensstark, eigenwillig, aktiv und dynamisch. Mesha-Menschen haben einen unbändigen Tatendrang und bestechen durch ihre Zielstrebigkeit. Dabei ist ihnen keine Hürde zu hoch. Sie haben ihr Ziel stets fest im Blick und lassen sich davon nicht abbringen. Sie sind besonders kreativ und große Organisationstalente. Kommt ihnen doch mal etwas in die Quere, reagieren sie allerdings wenig flexibel, sondern eher zickig. Daher ist es kein Wunder, dass viele Mitmenschen sie als arrogant bezeichnen.

Zwillinge/Krebs – Vrishaba (13./14. Mai - 14./15. Juni)

Mit Vrishaba-Menschen möchte man gerne befreundet sein. Sie sind ehrlich, aufrichtig und durch und durch verlässlich. Sie sind zwar wenig risikofreudig, besitzen dafür aber ein großes Ausdauervermögen und gehen entschlossen durchs Leben. Sie lieben ihre Mitmenschen und umgeben sich am liebsten mit ihrer Familie und Freunden. Auf sie ist immer Verlass, denn sie sind loyal und ehrlich. Wer einen Vrishaba-Menschen in seinem Umfeld hat, kann sich glücklich schätzen.

Krebs – Mithuana (16. Juni - 16. Juli)

Mithuana-Menschen sind die geborenen Abenteurer. Ihr Tatendrang macht sie aus, sie wollen immer etwas erleben, können nur schwer ruhig sitzen. Ein relaxter Strandurlaub? Mit Mithuana-Menschen ganz schwer. Sie wollen lieber raus und etwas entdecken und erleben. Eine gewisse innere Unruhe treibt sie an, lässt sie nur äußerst selten zur Ruhe kommen. Dementsprechend schwer fällt es ihnen, sich zu konzentrieren und Entscheidungen zu treffen.

Krebs/Löwe – Kataka (17. Juli - 17. August)

Familie ist für Kataka-Menschen alles. Sie sind emotional, fürsorglich und hilfsbereit. In unserer westlichen Astrologie ähneln sie klassischen Krebs-Girls. Auf Außenstehende können Kataka-geborene mitunter etwas reserviert und bedeckt wirken. Das rührt allerdings meist von ihrem mangelnden Selbstbewusstsein her. Haben sie einmal ihre Herzmenschen gefunden bzw. fühlen sich wohl in ihrer Umgebung, sind sie die liebevollsten und herzlichsten Menschen. 

Löwe/Jungfrau – Simha (18. August - 17. September)

Der Mittelpunkt ist der Ort, wo Simha-Menschen sich am wohlsten fühlen. Anerkennung und Lob sind ihr Lebenselixier. Na, kommt dir das bekannt vor? Löwe-Girls sagt man ähnliche Charaktereigenschaften nach. Simha-Menschen neigen allerdings auch zur Selbstüberschätzung, weshalb sie manchmal etwas größenwahnsinnig wirken. Hinter der Fassade steckt allerdings ein ganz herzlicher Mensch, der hilfsbereit ist und alles für Freunde, Familie und Partner tun würde.

Waage – Kanya (18. September - 17. Oktober)

Organisation für ist Kanya-Menschen alles. Sie sind vorsichtig, gewissenhaft und können mit Spontaneität nichts anfangen. Planung ist für sie das halbe Leben und sie sind stets bestrebt, beste Ergebnisse zu erzielen. Während sie im Job immer alles geben, sind sie privat eher von der ruhigen Sorte, bevorzugen es, alleine zu sein und denken gerne und viel nach. Trotzdem sind sie keine Eigenbrötler und immer bereit, Familie und Freunde zu unterstützen.

Skorpion – Thula (18. Oktober - 17. November)

Thula-Menschen sind wahre Teamplayer. Sie lieben es, unter Menschen zu sein, sind witzig, charmant und unterhaltsam. Konflikte mögen sie allerdings nicht so gerne, weshalb sie oftmals Kompromisse eingehen, mit denen sie selbst gar nicht so gut klarkommen. Diplomatisches Verhalten ja, aber bitte nur bis zu einem gewissen Grad. Denn mit den Konsequenzen müsst ihr leben. Lieber etwas selbstbewusster auftreten und auch mal die eigene Meinung vertreten.

Diese Sternzeichen haben den besten Modegeschmack

Caro Daur Streetstyle
Ist euer Sternzeichen "fashion" genug?
Artikel lesen

Schütze – Vrishika (17. November - 16. Dezember)

Vrishika-Menschen sind absolute Macher. Sie überlassen nur wenig dem Zufall, sondern nehmen ihr Leben lieber selbst in die Hand. Und das auf höchst professionelle und realistische Art und Weise. Sie haben ihr Ziel klar vor Augen, sind wach und aufmerksam. Das ist aber in den meisten Fällen eher Fassade als Realität. Denn eigentlich wünschen sich Vrishika-Menschen eine starke Schulter zum Anlehnen, jemanden an ihrer Seite, dem sie vertrauen und sich auch mal ausheulen können. Übergriffig werden sollte man dabei aber nicht, denn dann schlagen sie zurück und treten manchmal sogar aggressiv auf.

Steinbock – Danur (17. Dezember - 15. Januar)

Danur-Menschen haben das Glück gepachtet. Sie sind optimistisch, idealistisch und zielstrebig. Energie und Enthusiasmus treiben den Danur-Menschen an und Ziele setzt er meist um. Sie sind fair und einfach richtig gute Menschen. Allerdings sollten sie darauf achten, dass sie sich selbst nicht zu viel vornehmen und damit überschätzen.

Steinbock/Wassermann – Makara (16. Januar - 13. Februar)

Ehrgeizig bis in die Haarspitzen – das sind Makara-Menschen. Sie wollen erfolgreich sein und verwenden all ihre Energie darauf, ihre Ziele zu erreichen. Prinzipien sind ihnen dabei besonders wichtig. Sie wollen Sicherheit und Beständigkeit, spontane Abweichungen vom Plan fallen ihnen eher schwer. Höchstleistungen sind ihre Maxime, weshalb das Privatleben manchmal auf der Strecke bleibt. Familie und Freunde sind ihnen zwar wichtig, aber das können Makara-Menschen sich selbst nur schwer eingestehen.

Fische – Kumdha (13. Februar - 14. März)

Flexibel? Sind Kumdha-Menschen gar nicht! Sie haben einen konkreten Plan vom Leben und genaue Vorstellungen davon, wie es auszusehen hat. Und diesen Plan umzusetzen, ist ihre Antriebskraft. Eine Alternative gibt es für sie nicht. Sie wirken auf andere nicht selten verbohrt und etwas exzentrisch. Denn Kumdha-Menschen lieben ihre Freiheit. Binden wollen sie sich nicht. Anpassungsschwierigkeiten sind der Grund dafür. Denn es gibt einen klaren Plan für ihr Leben und der wird verfolgt bis zum Gehtnichtmehr.

Mysterium Stör-Mond: Diesen Einfluss hat er auf dein Sternzeichen

Vollmond
Der August bleibt spannend
Artikel lesen

Fische/Widder – Meena (15. März - 14. April)

Meena-Menschen sind herzliche, sensible, liebevolle und fürsorgliche Naturen. Außerdem sind sie träumerisch und entfliehen in ihren Tagträumen gerne dem tristen Alltag. Das lassen sie sich aber nicht anmerken. In geschäftlichen Belangen sind Meena-Menschen professionell, abgeklärt und finden stets die richtigen Worte. Ihre Kollegen empfinden sie mitunter als kühl und distanziert, das sind sie aber eigentlich gar nicht. Im Gegenteil. Meena-Menschen sind nicht umsonst sehr beliebt.

Noch mehr Sternzeichen Themen:

Diese Sternzeichen stehen für Unglück

Das ist deine Netflix Serie laut Sternzeichen

Was der Blutmond für dich bedeutet

Mehr Selbstbewusstsein durch Einklang: So helfen euch die 7 Chakren