Vollmond 2022: Diesen Einfluss hat der Julmond im Dezember auf dich

Der letzte Vollmond des Jahres! Diesen Einfluss hat der Julmond auf dich

Es ist der letzte Vollmond des Jahres. Was hat er zu bedeuten und welchen Einfluss hat das Spektakel auf dich? Wir verraten mehr.

Am 8. Dezember um 5.08 Uhr ist es so weit. Der letzte Vollmond des Jahres, auch Julmond genannt, erleuchtet der Mond am Morgenhimmel und zeigt sich in seiner vollen Größe. Im Amerikanischen ist der Julmond auch unter dem Begriff "Cold Moon", also Kalter Mond bekannt. Der Mond befindet sich dieses Jahr dabei im Luftzeichen Zwillinge und hat einen ganz bestimmten Einfluss auf uns. Was du jetzt tun solltest und welche Dinge du lieber vermeiden solltest, verraten wir dir hier.

Was bedeutet der Julmond 2022 für dich?

Da es sich um den letzten Vollmond des Jahres handelt, geht es jetzt voll und ganz um Selbstreflexion und darum, dass wir noch mal in uns gehen und die letzten Monate in Stille Revue passieren lassen. Der Vollmond im Zeichen Zwillinge steht jetzt für zwei Seiten, die in Betracht gezogen werden sollten. Es ist Zeit, Dinge genauer unter die Lupe zu nehmen und flexibel und anpassungsfähig zu handeln, sodass eine gesunde Balance entsteht, die unsere innere Seele beruhigt.

Dabei ist die richtige Kommunikation jetzt eine wahre Herausforderung, denn parallel zum Mond im Zwilling ist der Mars aktuell rückläufig. Es kann daher passieren, dass Gespräche schnell ausarten und es zu Missverständnissen kommt. Die Kunst ist jetzt, die negative Energie in positive zu wechseln und dich nicht so schnell aus der Ruhe bringen zu lassen.

Do's beim Vollmond

Dein Bauchgefühl wird dich jetzt nicht im Stich lassen, weshalb du auf jeden Fall darauf hören solltest. Dein Umfeld wird dir in dieser Zeit noch mal gewisse Dinge deutlich machen, die du schon seit einer Weile spekuliert hast. Wenn dir etwas wieder merkwürdig vorkommt, dann ist es das auch mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Dont's beim Vollmond

Mit jedem Vollmond verabschieden wir uns von alten Lasten und nutzen die Zeit, um loszulassen. Setze den Fokus jetzt daher auch auf den Abschluss. Neuanfänge oder neue Projekte können erst einmal warten. Auch Finger weg von hitzigen Diskussionen, egal wie genervt du bist. Finde deine innere Ruhe und verschwende keine Energie in Situationen, die dir keinen Mehrwert bringen.

Diese Begriffe für die restlichen Vollmonde gibt es außerdem

  • Januar: Hartmond, Wolfsmond, Eismond
  • Februar: Hornung, Schneemond
  • März: Zuckermond, Lenzmond, Wurmmond, Sirupmond
  • April: Ostermond, Grasmond, Rosa Mond, Pink Moon
  • Mai: Blumenmond, Wonnemond, Milchmond
  • Juni: Erdbeermond, Honigmond, Rosenmond, Brachmond
  • Juli: Heumond, Donnermond, Bockmond, Sonnenmond
  • August: Erntemond, Fruchtmond, Roter Mond
  • September: Herbstmond, Engelmond, Maismond, Jagdmond
  • Oktober: Weinmond, Blutmond, Reisemond, Sterbender Mond
  • November: Nebelmond, Bibermond, Frostmond, Trauermond
  • Dezember: Kalter Mond, Julmond, Heilmond
  • Möglicher zweiter Vollmond innerhalb eines Monats: Blue Moon (Blauer Mond)

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: wetter.de

Roter Vollmond
Der Begriff Wolfsmond stammt ursprünglich von den nordamerikanischen Urvölkern. Was hinter dem besonderen Vollmond steckt, erfährst du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...