Frisuren-Trend 2022: Den "French Bob" schauen wir uns von den Französinnen ab

"French Bob": Diese Frisur schauen wir uns von den Französinnen ab

Französinnen werden auf der ganzen Welt für ihre Stilsicherheit und ihren guten Geschmack bewundert. Nun begeistern sie und mit einer Frisur, mit der du dir den sogenannten "French Chic" nach Deutschland holst!

 

Wir bewundern die Französinnen für ihre Klasse und ihre Mode und sind begeistert von den Looks, die sie scheinbar mühelos präsentieren. Wirft man einen Blick nach Frankreich, findet man Styling-Inspiration von Kopf bis Fuß – vor allem auch für eine neue Trendfrisur! Wenn du auf der Suche nach einer Haarveränderung bist, die voll im Trend liegt, haben wir hier den richtigen Trendhaarschnitt für dich: Der "French Bob" vereint französisches Selbstbewusstsein und spielerische Mühelosigkeit, setzt Gesicht, Kinn und Wangenknochen mit coolen Stirnfransen in Szene und ist somit die perfekte Frisur für alle Wunsch-Pariserinnen. Wir verraten dir, wie der Haartrend und sein Styling funktionieren.

Finde hier deine Trendfrisur: Welche Frisur passt zu mir?

French Bob: Was macht die Frisur so besonders?

Der "French Bob" hat alles, was wir uns von einer Trendfrisur wünschen: Er ist vielseitig style- und kombinierbar, unkompliziert und dabei stilsicher. Der Frisurentrend passt zu jeder Gesichtsform, jeder Haarstruktur und jedem Alter, sowie zu Mittelscheitel und Seitenscheitel. Die perfekte Haarveränderung also! Doch was ist das Besondere an der französischen Kurzhaarfrisur?

  1. Der "French Bob" ist kürzer als ein klassischer, kinnlanger Bob-Haarschnitt mit Stirnfransen. Der Schnitt endet zwischen Mund und Kinnhöhe und umspielt so sanft deine Wangenknochen.
  2. Die Haare am Hinterkopf dürfen bei diesem Kurzhaarschnitt gerne etwas kürzer geschnitten sein als vorne, sodass die gesamten Haare lässig in Wellen nach vorne abfallen.
  3. Perfekt unperfekt: Der Frisurentrend "French Bob" ist nicht geradlinig, sondern wirkt besonders charmant, wenn du Spitzen nicht ganz akkurat geschnitten wurden und frech das Gesicht umspielen. Bitte deinen Friseur also nicht ganz genau zu schneiden.
  4. Memo für den Friseur: Einzelne längere Strähnen und Stirnfransen sowie eine Asymmetrie zwischen links und rechts wirkt besonders bei einem Mittelscheitel herrlich locker.
  5. Dazu passt ein fransig geschnittener Pony, bei dem die Stirnfransen knapp über den Augenbrauen enden.

"French Bob": Wie stylst du den Kurzhaarschnitt?

Der "French Bob" braucht kein stundenlanges Styling und gehört damit zu den einfachsten Kurzhaarfrisuren. Sein "Undone Look" macht die Haarveränderung ja gerade zum Trend! Im Gegensatz zu einem gradlinigen Bobschnitt, bei dem jedes einzelne Haar auffällt, ist der French Bob mit Pony in der ungestylten Version und mit lockeren Stirnfransen perfekt. Dazu brauchst du den Trend-Schnitt nicht lange stylen, sondern lässt die Haare bei diesem Kurzhaarschnitt am besten an der Luft trocknen und knetest die Stirnfransen und Längen anschließend mit deinen Fingern in Form. Wenn nötig, hilft Sea Salt Spray dabei, das Haar und die Stirnfransen griffiger zu machen. Wenn du dein Haar föhnen möchtest, kannst du mit einem Diffusor-Aufsatz für noch mehr Volumen für den Trendhaarschnitt sorgen. Bei glattem Haar kannst du mit einem Lockenstab oder Glätteisen gerne noch ein paar Wellen oder Locken hinzufügen, um einen chicen Wuschelkopf zu kreieren. Außerdem kannst du die Stirnfransen mit einem Glätteisen einzeln in Form bringen. Wichtig: Die Trendfrisur sollte nie zu präzise, sondern immer leicht strubbelig sein und dein Gesicht umranden.

Hier findest du unsere Favoriten zum Stylen und Föhnen für den "French Bob"-Schnitt:

Soft Curve Bob Frisur
Eine Windböe und schon ist die Frisur im Eimer. Wir verraten dir, warum der "Baby Bob" die beste Frisur für schlechtes Wetter ist. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...