Frisuren-Trend 2022: DAS passiert, wenn du jeden Tag einen Dutt oder Zopf trägst

Frisuren-Trend 2022: DAS passiert, wenn du jeden Tag einen Dutt oder Zopf trägst

Deine Go-to-Frisur ist ein Dutt oder Zopf? Dann solltest du lieber aufpassen, denn wenn du diese Frisur jeden Tag trägst, könnte eine bestimmte Sache passieren.

Ob ein Dutt, Half Bun oder ein Zopf – Hauptsache du musst deine Haare nicht offen tragen? Können wir verstehen. Der Look bietet ja auch viele Vorteile: Er ist einfach, geht schnell und sieht immer gut aus. Du sparst dir morgens wertvolle Zeit und kannst oft auch noch einen Tag überbrücken, bevor du dir die Haare waschen musst. Doch hast du dir schon mal Gedanken darum gemacht, dass das für deine Haare nicht gerade gesund ist? Wir verraten dir, warum du besser seltener zum Haargummi greifen solltest.

Hast du in deinen Haaren zusätzlich auch noch Spliss? Hier liest du, wie du ihn in einer Woche loswirst.

DAS passiert, wenn du jeden Tag einen Dutt oder Zopf trägst

Trägst du jeden Tag eine Frisur, bei der deine Haare hochgesteckt oder zurückgebunden werden, dann riskierst du langfristig Haarbruch. Der Grund dafür: Die Zopfgummis schneiden oft so sehr in die Haare ein, dass sie durch die Reibung und den Druck auf ihnen brechen. Dass du zu oft Dutt und Zopf trägst, erkennst du daran, dass die Bruchkanten am Oberkopf sichtbar werden. Das Deckhaar wird so kürzer und dünner. Damit das nicht mehr passiert, kannst du folgende Tipps beachten:

  1. Trage deine Haare öfter offen.
  2. Mache regelmäßig Haarkuren und Kopfmassagen, um Haar und Kopfhaut zu entspannen.
  3. Möchtest du deine Haare aus dem Gesicht haben, benutze besser Haarklammern.
  4. Setze mehr auf Scrunchies und weiche Haargummies, die keinen Haarbruch verursachen. Zum Beispiel auf diese 🛒:
Elektrische Haare
Du willst deine Haare beim Wachsen unterstützen? Laut TikTok kann Rosmarinwasser dabei helfen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...