Pflegetipps für sonnengestresste Haut und Haare

Richtige Haarpflege im Sommer

30 Grad im Schatten, einen Spritz in der Hand, so schaukelt ihr auf der Hängematte dem Sonnenuntergang entgegen ... hach, Urlaub. Doch dann das: Kaum ist man wieder in der Heimat angekommen, scheint das Jahr eine Jahreszeit weiter gesprungen zu sein. Es ist kalt, es riecht nach Herbst. Nein, schlimmer noch: Es ist Herbst!Wie ihr eure Bräune noch ein, zwei Monate retten könnt und was sonnengestresste Haut und Haare jetzt besonders gut tut, haben wir für euch hier zusammen gestellt.

Ölkur für sonnenstrapazierte HaareGenau das Richtige für strohige, ausgetrocknete Haare. Am besten selbst gemacht ? dann sind auch garantiert keine Konservierungsstoffe drin. Und so geht?s:50 ml Öl bitte leicht wärmen und falls vorrätig mit 20 Tropfen eines essenziellen Öls mischen (z.B. zehn Tropfen Lavendel oder zehn Tropfen Geranie zur Behandlung von sprödem Haar), dann gründlich in das frisch gewaschene Haar und in die Kopfhaut massieren. Das Öl mit Handtuch auf dem Kopf eine bis zwei Stunden einwirken lassen. Danach das Haar mit warmem Wasser spülen und mit einem guten Shampoo waschen ? ganz gründlich auswaschen.

Hier gibt's mehr Tipps zum Thema Kosmetik selber machen!

(Bild: Thinkstock)

Lade weitere Inhalte ...