Haarpflege im Sommer: DAS sind die Dos und Don'ts

Haarpflege im Sommer: DAS sind die Dos und Don'ts

Sommer, Sonne, schöne Haare: Was die Dos und Don'ts der Haarpflege im Sommer sind, verraten wir dir hier!

Haarpflege im Sommer: Blonde Frau mit Sonnenhut am Strand
© iStock
Kennst du die Dos und Don'ts der Sommer-Haarpflege?

Sonne, Salz- und Chlorwasser können deine Haare im Sommer besonders strapazieren. Die Folge: Sie wirken strohig, kraft- und glanzlos. Wichtig ist deshalb, dass du deine Haare richtig pflegst. Doch was sind eigentlich die Dos und Don'ts der Haarpflege im Sommer? DAS verraten wir dir hier!

So pflegst du deine Haare im Sommer

Das Wichtigste vorweg: Vorbeugen ist besser als heilen! Denn sind die Haare erst einmal kaputt, ist es nicht mehr ganz so einfach, sie wieder gesund zu pflegen. Um strohiges, sprödes Haar im Sommer zu vermeiden, kannst du ganz einfach die folgenden Tipps beachten!

Die Dos der Sommer-Haarpflege

Was solltest du im Sommer unbedingt tun, um deinen Haaren etwas Gutes zu tun? Hier kommt die Antwort:

Vor dem Schwimmen nass machen

Damit deine Haare weniger Chlor beziehungsweise Salzwasser aufnehmen, kannst du es vor dem Sprung ins Meer oder in den Pool mit Leitungswasser tränken. Einfach unter die Dusche stellen und das Haar nass machen oder an einsamen Stränden Wasser aus der Flasche in die Längen geben. 

UV-Spray für die Haare benutzen

Ein echter Lifesaver in Sachen Haarpflege im Sommer ist UV-Spray. Es schützt deine Haare vor Sonneneinstrahlung, Chlor- und Salzwasser und verpasst dem Haar eine Extraportion Pflege. Vor dem Sonnenbad auf die Haare aufsprühen – fertig!

Haaröl in die Spitzen kneten

Um Sommer-Spliss zu vermeiden, kannst du ganz einfach etwas Haaröl in die Längen und Spitzen kneten. Es bewahrt das Haar vor dem Austrocknen, macht es geschmeidig und umhüllt den Haarschaft, was wiederum vor äußeren Einflüssen schützt.

Die Haare mit einem Tuch hochbinden

Mit einem süßen Haarband in sommerlichen Farben schützt du deine Haare vor starker Sonneneinstrahlung und vermeidest Sonnenbrand auf dem Scheitel. Super Nebeneffekt: Mit ihm verhinderst du außerdem nervige umherfliegende Strähnen.

Die Haare mit einer Pflege verwöhnen

Du hast den Tag in der Sonne verbracht? Dann ist ein reichhaltiges Treatment am Abend Pflicht! Achte auf hochwertige Inhaltsstoffe und gönne deinem Haar damit die verdiente Portion Pflege. Das ist Wellness für die Haare!

Die Don'ts der Haarpflege im Sommer

Was du im Sommer lieber vermeiden solltest, liest du hier:

Die Haare vor dem Sommer blondieren

Wer vor dem Urlaub zu Wasserstoffperoxid greift, um seine Haare zu blondieren, muss mit einer strapazierten Mähne rechnen. Lieber: Den herausgewachsenen Ansatz erst nach den heißen Sommermonaten färben und stattdessen einen lässigen Balayage-Look tragen. 

Haarspangen und Haargummis mit Metall benutzen

Haarspangen aus Metall und Haargummis mit Metallschließe können sich durch die Sonne stark erhitzen und das Haar schädigen. Greife stattdessen lieber zu soften Scrunchies in Pastellfarben. Die machen gute Laune und schonen das Haar!

Einen strengen Dutt tragen

Sind deine Haare im Sommer nass, solltest du sie auf keinen Fall zu einem strengen Dutt zusammenbinden. Denn sie könnten brechen! Trage deine Mähne stattdessen lieber offen oder kreiere mit etwas Haargel einen coolen Wetlook.

Alle Haapflege-Tipps für den Sommer gemerkt, den Bikini und den Sonnenhut eingepackt? Perfekt! Dann kann es losgehen – wir wünschen dir einen fabelhaften Sommer! ☀️

Strandtasche
Von Sonnenschutz über spannenden Lesestoff bis hin zur stylischen Sonnenbrille: Wir haben für euch eine ultimative Packliste für einen gelungenen Ausflug am Meer zusammengestellt. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...