Beauty-Trend 2023: "Cloud Skin" sorgt für traumhaft weiche Haut

Wir schweben auf Wolke Sieben! Der "Cloud Skin"-Trend sorgt für traumhaft weiche Haut

Du möchtest eine ebenmäßige Haut? Dann solltest du dir den "Cloud Skin"-Trend nicht entgehen lassen. Um deine Haut so weich wie eine Wolke aussehen zu lassen, brauchst du nur vier bestimmte Produkte.

Ein strahlender Teint ist immer angesagt! Wem jedoch der extreme Glow von "Dolphin Skin", "Glass Skin" und Co. eine Nummer zu viel ist, kann sich an einer sanfteren Variante versuchen – zum Beispiel "Cloud Skin". Der Beauty-Trend wirkt wie ein Weichzeichner für deine Haut und wurde bereits vor einigen Jahren von MAC Make-up-Artist Dominic Skinner erfunden. Nun erlebt der Trend dank TikTok sein großes Revival. Der Fokus liegt hier auf einem sanften Finish statt Highlighter en masse. Wir zeigen dir, wie dir der Look gelingt.

Wie funktioniert "Cloud Skin"?

Bei "Cloud Skin" dreht sich alles um einen leicht verschwommenen Look, der an eine Wolke erinnern soll: sanft, weich und vor allem natürlich. Die Haut soll so strahlen, als würde die Sonne gerade durch eine dünne Wolkendecke scheinen. Wie das funktioniert? Der Trick liegt darin, Produkte mit unterschiedlichen Texturen zu verwenden, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Konkret bedeutet das: Du brauchst eine Feuchtigkeitscreme, eine getönte Tagescreme, mattes Puder und einen cremigen Concealer.

So gelingt dir "Cloud Skin" Schritt für Schritt

Deine Haut in eine zarte Wolke zu verwandeln, ist kinderleicht. So gelingt dir der Look:

1. Feuchtigkeitspflege

Trage eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme auf dein gereinigtes Gesicht auf. Sie bildet die Basis für das Make-up und sorgt dafür, dass sich alles leicht verteilen lässt. Gut einziehen lassen, bevor du zum nächsten Schritt übergehst.

2. Getönte Tagescreme

Damit der Look besonders natürlich wirkt, empfehlen Make-up-Artists eine getönte Tagescreme zur Grundierung. Diese kannst du entweder mit deinen Fingern, einem Pinsel oder einem angefeuchteten Beautyblender einmassieren, bis die Haut schön glänzt.

3. Puder

Nun tupfst du ein mattes Puder auf deine obere Stirn, Wangen, Nase und Kinn. Dadurch bekommt dein Gesicht unterschiedliche Texturen, die charakteristisch für den "Cloud"-Look sind.

4. Concealer

Um die matten Bereiche wieder cremiger zu machen, gibst du im letzten Schritt etwas Concealer über das Puder. Verblende ihn gut mit einem fluffigen Pinsel und gehe je nach Bedarf noch einmal mit etwas Puder drüber für den ultimativ-flauschigen Look. Fertig!

Mit diesen Produkten gelingt dir das wolkige Make-up

Das könnte dich auch interessieren:

Verwendete Quelle: instagram.com

Frau mit Goth-Make-up
Im Herbst erlebt der Goth-Style dank TikTok sein großes Revival. Wie du dir den angesagten Look nachschminkst, zeigen wir dir hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...