Herzogin Kate: Das sind ihre drei wichtigsten Regeln als Mutter

Herzogin Kate: Das sind ihre drei wichtigsten Regeln als Mutter

Herzogin Kate (39) muss sich an viele Regeln halten. Doch es gibt Grundsätze, die sie selbst etabliert hat – vor allem, was ihre Kinder betrifft.

George (8), Charlotte (6) und Louis (3) sind die Zukunft des englischen Königshauses – und als Mini-Royals müssen sich die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William (beide 39) an einige Regeln halten. Doch nicht nur von der Krone, sondern natürlich auch von ihren Eltern lernen die drei Kinder bestimmte Grundsätze, nach denen sie ihr Leben ausrichten. Vor allem Herzogin Kate hat drei Regeln, die ihr als Mutter besonders wichtig sind. Hier erfährst du, welche das sind.

Herzogin Kate: Ihre drei goldenen Erziehungs-Regeln

Man könnte meinen, die Erziehung der kleinen Royals übernimmt eine Nanny – schließlich haben William und Kate als zukünftiges Königspaar viel zu tun! Doch auch wenn die beiden sicher Unterstützung haben, ist das Paar sehr involviert in die Erziehung und den Alltag ihrer Kinder. Und folgende drei Regeln sollen laut Kate Middleton täglich beachtet werden:

1. Draußen spielen

Kate Middleton ist höchstpersönlich für die Terminpläne ihrer Kinder zuständig und so aktiv in den Alltagsablauf ihrer Kids involviert. Als erste Regel hat die Herzogin festgelegt, dass die drei Kleinen regelmäßig draußen im Freien spielen sollen. Damit will sie den Kindern die Liebe zur Natur beibringen – und auch die Herzogin selbst hat bereits in einem Podcast verraten, dass sie besonders dann glücklich sei, wenn sie draußen auf dem Lande Zeit mit ihrer Familie verbringen könne und sich alle schön schmutzig gemacht haben. Die Zeit im Freien könnte auch der Grund für Charlottes seltsames Hobby sein.

2. Zeit für die Familie

Als zweite Regel hat Herzogin Kate regelmäßige Familienzeit festgelegt. Das klingt jetzt vielleicht nach nichts Besonderem, doch bei dem vollen Terminkalender von Prinz William und seiner Ehefrau könnte die Zeit mit den Kindern schnell zu kurz kommen. Um das zu verhindern, machen William und Kate beispielsweise Fahrradausflüge mit den Kindern oder verbringen einige Stunden am Strand.

3. Normalität

Die dritte und wohl schwierigste Regel für die Erziehung der kleinen Royals lautet: Sie sollen so normal wie möglich aufwachsen. Das ist sicher nicht leicht für die Eltern, denn schließlich sind die Augen der ganzen Welt auf George, Charlotte und Louis gerichtet und jeder Schritt der Royals wird genau beobachtet. Um die Kinder trotzdem so normal wie möglich zu erziehen, legen Herzogin Kate und Prinz William viel Wert darauf, ihre Kinder selbst von der Schule abzuholen oder ein festes Familienfrühstück zu haben.

Kate Middleton 2005
Ein Leben für die Krone: Kate Middleton (39) ist als zukünftige Königin eine der beliebtesten Royals. Doch wie sah die Herzogin früher aus? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...